Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herne. (PM HEV) Denis Fominych hat seinen Vertrag beim Herner EV für zwei weitere Jahre verlängert und wird demnach auch im kommenden Jahr für... Herner EV: Der eine Denis verlängert für zwei Jahre und der andere Dennis geht

Denis Fominych – © Sportfoto-Sale (DR)

Herne. (PM HEV) Denis Fominych hat seinen Vertrag beim Herner EV für zwei weitere Jahre verlängert und wird demnach auch im kommenden Jahr für den HEV auf Tore-Jagd gehen.

Der 26-jährige spielt bereits seit 2018 am Gysenberg und will seine kontinuierliche Entwicklung auch in den nächsten beiden Spielzeiten fortsetzen.

Der Stürmer wurde im Jugendbereich des Iserlohner EC und des Kölner EC ausgebildet, seine erste Station im Seniorenbereich war der EV Duisburg. Über Königsborn, Leipzig, Halle und die Moskitos Essen kam Denis Fominych zur Saison 2018/2019 an den Gysenberg. Für die Grün-Weiß-Roten erzielte er in 94 Spielen (inkl. Playoffs) 20 Tore und kam zudem auf 43 Assists.

„Denis hat sich in den beiden Jahren stetig weiterentwickelt und gehört mittlerweile zum festen Kern der Mannschaft. In der abgelaufenen Saison hat er auch im Powerplay seine Wichtigkeit für uns bewiesen. Ich bin sehr glücklich, dass er uns mindestens für die kommenden beiden Jahre erhalten bleibt“, freut sich HEV-Coach Danny Albrecht.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Denis Fominych um zwei weitere Jahre verlängern konnten. Er gibt auf dem Eis immer alles und zeigt überragenden Einsatz. Er passt einfach zu uns, er passt zum Herner EV“, ist auch HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert zufrieden.

Dennis Palka verlässt den Herner EV

Verlassen wird den HEV hingegen Dennis Palka. „Dennis hat sich bei uns immer vorbildlich verhalten. Wir haben einen richtig guten Typen kennengelernt und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute“, sind sich Danny Albrecht und Jürgen Schubert einig. Dennis Palka erzielte in 44 Partien für Grün-Weiß-Rot 18 Tore und kam auf 22 Assists.

7987
Der führende Viruologe Alexander Kekulé sieht in diesem Jahr nur geringe Chancen für Veranstaltungen vor Zuschauern. Der Eishockeysport ist in allen Ligen abhängig von Zuschauereinnahmen. Glauben Sie an einen Start der Eishockeysaison 20/21 im September?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.