Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Herne. (PM HEV) Nachdem der Herner Eissportverein Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer... „Herne ist eine Arbeiterstadt, ich bin ein harter Arbeiter“ – HEV hat einen neuen Trainer für die Spielzeit 24/25 gefunden

Dirk Schmitz – © Sportfoto-Sale (DR)

Herne. (PM HEV) Nachdem der Herner Eissportverein Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest.

Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz das Traineramt am Gysenberg. Lars Gerike wird ihm dabei weiterhin als Co-Trainer zur Seite stehen. „Ich möchte, dass hier wieder etwas zusammenwächst. Vom Trainer, über die Mannschaft, bis zu den Mitarbeitenden und den Fans“, gibt der 46-jährige als Ziel aus.

Bis zum Sommer 2023 führte er die Geschicke der ersten Mannschaft des EV Duisburg als Trainer und Sportlicher Leiter. Mit den Füchsen, die vor der vergangenen Saison erst in die Oberliga Nord zurückkehrten, erreichte er die Playoffs und hielt auch dort gegen den Favoriten Blue Devils Weiden richtig gut mit. Aktuell ist er noch im Nachwuchs der Duisburger als Trainer aktiv.
Die Nachwuchsförderung hat er sich auch ab Sommer groß auf die HEV-Fahne geschrieben. „Ich möchte sowohl junge Spieler entwickeln, aber ich möchte auch, dass die Verzahnung mit dem eigenen Miners-Nachwuchs deutlich besser wird“, erklärt Dirk Schmitz, der sich persönlich als „schlechter Verlierer“ bezeichnet.

„Herne ist eine Arbeiterstadt, ich bin ein harter Arbeiter und werde massig Zeit dafür investieren, dass wir hier wieder eine Identität bekommen und die Leute sehen, welches Konzept wir verfolgen. Ich freue mich sehr auf diese herausfordernde Aufgabe“, würde Schmitz am liebsten so schnell wie möglich loslegen.

Lars Gerike udn Dirk Schmitz – © HEV Media/PR


Geschäftsführer Jürgen Schubert, der sich während der Trainersuche mit einigen Übungsleitern austauschte, war schnell von Dirk Schmitz und dessen Konzept überzeugt. Schmitz wird den angefangenen Weg des Umbruchs, der bereits unter Tobias Stolikowski begonnen wurde, weiter fortsetzen. „Wir waren vom ersten Gespräch auf einer Wellenlänge. Dirk ist ein Kind des Ruhrgebiets und spricht unsere Sprache“, erklärt der HEV-Geschäftsführer.

Lars Gerike, der die Miners bereits seit Anfang des Jahres 2019 als Co-Trainer begleitet, wird auch in der kommenden Spielzeit weiterhin dabei sein. „Lars ist eine wichtige Konstante in unserer Organisation. Wir freuen uns, dass er weiterhin mit an Bord ist“, so Schubert. Gemeinsam mit Dirk Schmitz und Lars Gerike befindet sich der HEV-Geschäftsführer bereits mitten in der Planung für die Spielzeit 2024/25.





4200
Bei Sprade-TV werden die Spiele der DEL2, aus den Oberligen Nord -und Süd, sowie ausgewählte Spiele der Bayernliga und Regionalliga live übertragen. Wie beurteilen Sie die Übertragungen von Sprade-TV nach Schulnoten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert