Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herford. (PM HEV) Werbung für das Herforder Eishockey – ein 5:3 (2:1/0:0/3:2)-Testspielerfolg im Drachenduell, eine wichtige und sehr erfreuliche Kadernews und viele neue Gäste... Herford gewinnt spannendes Duell gegen Erfurt

Logan DeNoble – © Feyerabend – feyerdragon pic art

Herford. (PM HEV) Werbung für das Herforder Eishockey – ein 5:3 (2:1/0:0/3:2)-Testspielerfolg im Drachenduell, eine wichtige und sehr erfreuliche Kadernews und viele neue Gäste in der imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ – der Herforder Eishockey Verein darf das vorletzte Spiel der PreSeason gegen die Black Dragons Erfurt als sehr gelungen bezeichnen.

Schon vor dem ersten Bully gab es Grund zur Freude. Logan DeNoble wird ab sofort ein Ice Dragon und bereichert von nun an den Oberligakader der Ostwestfalen. Der 24jährige Kanadier war zunächst mit einem Tryoutvertrag ausgestattet worden, überzeugte im Training, in den Spielen und vor allem durch sein sehr ausgeprägtes Teamspirit auch außerhalb des Eises und bekam unmittelbar vor der Begegnung mit den schwarzen Drachen schon einige Tage vor Ablauf des Probevertrages die Nachricht von den Vereinsverantwortlichen, womit Logan DeNoble ab sofort die 3. Kontingentstelle beim HEV einnimmt.

Erfreulich gut wurde der Sportlertag der Ice Dragons angenommen. Viele Sportteams aus der Region waren der Einladung des Herforder Oberligisten gefolgt und so besuchten Fußball-, Handball-, Rugby-, Motorsport- und Betriebssportmannschaften teilweise erstmalig ein Eishockeyspiel und sollten ihr Kommen nicht bereuen.

Die Anfangsphase gehörte eindeutig den Gästen. Immer wieder setzten sie sich mit viel Tempo und Druck im Drittel der Herforder, bei denen die angeschlagenen Rustams Begovs und Daniel Bartuli fehlten, fest und kamen in der 5. Minute zur frühen und verdienten 1:0-Führung durch Jannis Kälble in einer Überzahlsituation. Auch in der Folgezeit erspielte Erfurt sich ein deutliches Chancenplus, doch immer wieder warfen sich die Ice Dragons in die Schüsse der Gegner und wenn dann eine Scheibe doch auf das Tor kam, parierte der stark haltende Herforder Goalie Kieren Vogel. Nur gelegentlich gelang es den Ostwestfalen, sich aus der Umklammerung zu lösen und ihrerseits Torchancen zu erspielen. Doch Herford war an diesem Abend äußerst effizient. In der 8. Minute schnappte sich Logan DeNoble den Puck im eigenen Drittel, zog mit viel Tempo vor das Tor der Black Dragons und bedankte sich auf seine Art und Weise für die gerade erhaltene Zusage für die kommende Saison mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1. Auch die zweite große Chance wusste Herford zu nutzen. Erneut leitete DeNoble einen Konter ein, Marek Krocker setzte Quirin Stocker glänzend in Szene und der HEV-Verteidiger schloss in Manier eines Stürmers zur 2:1-Führung ab. Die Ice Dragons hatten somit den Spielverlauf auf den Kopf gestellt und gingen mit dem knappen Vorsprung in die erste Drittelpause.

Im zweiten Durchgang gelang es den Gastgebern, das Spiel ausgeglichener zu gestalten und somit das gefährliche Angriffsspiel der Erfurter zu neutralisieren. Beide Teams taten sich nun schwer, Torchancen zu kreieren, was jedoch der Stimmung auf den Rängen nicht schadete. Die Zuschauer sahen weiterhin eine umkämpfte, sehr intensiv geführte Partie, in der jedoch bis zum letzten Wechsel keine weiteren Treffer fielen.

Torreicher sollte dann aber der Schlussabschnitt werden. Bereits nach 47 Sekunden gelang Alexandre Ranger der 2:2-Ausgleich, dem André Gerartz nach guter Vorarbeit von Killian Hutt sofort wieder die Führung folgen ließ. Mit Tempo und viel Einsatz ging es weiter und erneut glichen die Erfurter aus als Reto Schüpping in Überzahl in der 48. Minute zum 3:3 traf. Doch wieder hatte Herford eine Antwort parat. Kapitän Jonas Gerstung zog in der 51. Minute einfach mal von der blauen Linie ab und irgendwie fand der Puck tatsächlich den Weg ins Netz, nachdem er unglücklich von der Defensive der Black Dragons abgefälscht wurde. Kurz vor dem Ende dann die Gelegenheit für den HEV auf die Vorentscheidung, doch André Gerartz scheiterte bei einem Penalty am Pfosten. In der Schlussphase setzte Erfurt dann alles noch einmal auf eine Karte. Coach Raphael Joly nahm Torwart Niklas Vieregge zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis, doch den Black Dragons schwanden nun die Kräfte. Der HEV verteidigte weiterhin konzentriert und schließlich setzte Marius Garten mit einem EmptyNet-Goal in der letzten Sekunde den Schlusspunkt zum 5:3.

„In der Oberliga braucht man inzwischen ein gut funktionierendes Team. Mit Logan DeNoble und Killian Hutt macht es sehr viel Spaß in einer Reihe zu spielen. Aber es ist egal wer bei uns die Tore macht, es ist wichtig, dass jeder für jeden kämpft und spielt, und das gelingt uns im Moment schon ganz gut“, begründete André Gerartz, der bereits 7 Mal in der PreSeason traf, die derzeit gute Form der Ice Dragons. „Das Ergebnis gibt uns Selbstvertrauen und das versuchen wir in den Oberligastart mitzunehmen. Allerdings sehe ich auch noch einige Arbeit, die nächste Woche vor uns liegt. Doch jetzt konzentrieren wir uns erst einmal auf das letzte Vorbereitungsspiel gegen Duisburg, das wird schwer genug“, blickte Coach Milan Vanek schon einmal auf die nächsten Aufgaben.

In der Sonntagsbegegnung ist Aufsteiger Füchse Duisburg ab 18.00 Uhr zu Gast in der imos Eishalle „Im Kleinen Felde“, wenn für beide Teams die PreSeason endet. Tickets sind im Online-Vorverkauf unter www.scantickets.de zum Preis von 10,- € erhältlich (Kinder von 8 bis 12 Jahren 3,- €, Kinder bis einschließlich 7 Jahren Eintritt frei). Zudem wird die Begegnung live auf www.sprade.tv übertragen. Werbung in eigener Sache hat die Mannschaft der Herforder Ice Dragons nicht nur gegen Erfurt gemacht und die heimischen Fans dürfen sich wieder auf ein sehr interessantes Eishockeyspiel freuen.

Tore:
0:1 04:01 Jannis Kälble (Fritz Denner / Tim May) PP1
1:1 07:16 Logan DeNoble
2:1 10:46 Quirin Stocker (Marek Krocker / Logan DeNoble)
2:2 40:47 Alexandre Ranger (Reto Schüpping / Petr Gulda)
3:2 41:29 André Gerartz (Killian Hutt)
3:3 47:06 Reto Schüpping (D´Artagnon Joly) PP1
4:3 50:29 Jonas Gerstung (Logan DeNoble)
5:3 59:59 Marius Garten
Strafen:
Herford 6 Minuten
Erfurt 10 Minuten
Zuschauer:
469
Streambuchungen:
106

806
Kaufen Sie sich in dieser Saison ein Trikot ihres Teams?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später