Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Linz. (PM Black Wings) Die Steinbach Black Wings Linz haben heute mit einer Pressekonferenz offiziell die Meisterschaft 2022/23 in der win2day ICE Hockey League... Heimspiele der Steinbach Black Wings ab sofort unter dem Label „Green Events Austria“

v.l. Anna Sophie Müller (BWL), Gerd Kragl (Steinbach Black Wings Linz), Vizekanzler Mag. Werner Kogler (Die Grünen), Präsident Peter Nader (Steinbach Black Wings Linz), Bürgermeister der Stadt Linz Klaus Luger, Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner (Oberösterreich), Roland Hess (Linz AG) – © Eisenbauer BWL Media/PR

Linz. (PM Black Wings) Die Steinbach Black Wings Linz haben heute mit einer Pressekonferenz offiziell die Meisterschaft 2022/23 in der win2day ICE Hockey League eröffnet. Neben der Bekanntgabe einer besonderen Partnerschaft haben die zahlreichen Gäste einen ersten Blick Richtung neuer Saison geworfen.

Die Steinbach Black Wings Linz sind stolz darauf, zur beginnenden Meisterschaft eine neue, im österreichischen Profisport einzigartige Partnerschaft mit dem Österreichischen Ökologie- Institut pulswerk bekannt zu geben.

Als einer der führenden Proficlubs in Österreich setzen die Steinbach Black Wings Linz ab dieser Saison voll auf Nachhaltigkeit. Die Steinbach Black Wings Linz bekennen sich dazu, Nachhaltigkeit in allen Bereichen des Gesamtvereins umzusetzen und in der win2day ICE League als Nachhaltigkeitspionier voranzugehen. In der neuen Spielzeit wird der Gesamtverein als „Green Events Partner“ agieren.

Die genauen Eckpunkte, an denen sich die nicht-sportlichen Ziele der Oberösterreicher ab sofort orientieren, wurden in einer eigens ausgearbeiteten Charta festgehalten und unterzeichnet. Bei den Grundsätzen geht es nicht nur darum Meister der Abfallvermeidung oder Abfalltrennung zu werden. Oder den Gesamtverein und die Meisterschaftsspiele ressourcenschonend zu führen. Eines der Hauptaugenmerke wird daraufgelegt, Meister der Inklusion und aktiven Kommunikation zu werden. Die Steinbach Black Wings Linz als Gesamtverein, haben eine Verantwortung gegenüber Spieler:innen, Mitarbeiter:inne, Sponsor:innen; einer ganzen Stadt und dem eigenen Nachwuchs. Top ausgebildete Trainer begleiten ab der Nachwuchsabteilung, den Young Steel Wings, Kinder, wie sie die komplexe Sportart Eishockey spielerisch erlernen können. Neben den motorischen, stehen vor allem auch soziale und mentale Ziele bei der Entwicklung im Fokus.

„Bei uns beginnen junge Menschen mit 4-5 Jahren zu lernen ein Team zu werden. Sie lernen, wie man miteinander kommunizieren und umgehen muss – um zum Erfolg zu kommen. Wir sehen es aber auch als unsere Verantwortung, ihnen zu helfen großartige und verantwortungsvolle Menschen zu werden. Im besten Fall begleiten wir junge Eishockeytalente vom Nachwuchs bis zur Profikarriere und im aller besten Fall, wie man an unserem Trainerteam sieht – sogar bis zur Karriere nach der Profisportkarriere.“, so Präsident Peter Nader.

Auf der Jagd nach „Gänsehaut-Momenten“

Keine einfachen Jahre liegen zum Start der Saison 2022/23 in der win2day ICE Hockey hinter den Steinbach Black Wings. Sportlich blieben die vergangenen beiden Saisonen aufgrund zu vieler Nebengeräusche im Zuge zahlreicher Umstrukturierungen in der Führungsebene weit hinter den Ansprüchen des Linzer Eishockeys. Am abgeschlagenen Tabellenende mit einem Punkteschnitt von 0.76 und mit nur 10 Siegen aus 49 Versuchen, endete die letzte Meisterschaft früh am 27. Februar mit einer 3:4 Niederlage gegen die Innsbrucker Haie.

Seither ist hinter den Kulissen viel passiert: Die lange Nachdenkpause wurde intensiv genutzt und abseits des Sportlichen wurden viele nachhaltige Schritte für eine erfolgreiche Eishockey-Zukunft in Linz gesetzt. Mit Philipp Lukas übernahm DIE Vorzeigefigur der vergangenen beiden Jahrzehnte das Ruder und wurde nach vielen Jahren als Kapitän und aktiver Spieler, als Cheftrainer und sportlicher Leiter bei den Steinbach Black Wings eingesetzt. Gemeinsam mit seinen Co-Trainern Mark Szücs und Jürgen Penker greifen die Stahlstädter auf dem Eis wieder mit voller Leidenschaft an.

Mindestens genauso wichtig wie die personellen Entscheidungen im sportlichen Bereich, unter anderem mit dem neugeschaffenen Posten für die Vereinslegende Rick Nasheim als Chefscout, war der Start in eine neue Ära auf wirtschaftlicher Seite. Ein besonderer Dank gilt dabei der Steinbach Group: Als Namens- und Hauptsponsor sorgte sie auch in schwierigen Zeiten für den Fortbestand des Vereins. Jetzt geht es gemeinsam in die dritte Spielzeit.

Neben der Verlängerung wichtiger Partnerschaften, unter anderem mit Auto Eder, Unibet und GF Fischer, konnten zahlreiche neue und ehemalige Unterstützer für das Linzer Eishockey gewonnen werden. Mit den heimischen Großunternehmen Linz AG und LIWEST kehrten zwei wichtige Förderer des lokalen Sports an die Seite der Stahlstädter zurück. Mit diesem zurückgewonnenen Vertrauen wird damit auf und abseits des Eises wieder mit voller Konzentration auf den Sport gearbeitet. Die Devise ist dabei klar: Mit harter Arbeit und Stolz für die eigenen Farben, soll die Begeisterung für das Linzer Eishockey in die Linz AG Eisarena zurückkehren und gemeinsam viele „Gänsehaut-Momente“ gefeiert werden.

Stimmen zur Partnerschaft mit Green Event Austria

Vizekanzler Werner Kogler: “Ich habe da jetzt aus mehreren Grünen eine Riesenfreude.
Die Neuaufstellung ist angegangen und ich wünsche dazu alles Gute. Es sind viele Voraussetzungen für ein neues Dreamteam erfüllt, aber ein Greenteam wollt ihr jedenfalls werden oder seid am besten Weg dazu. Es ist wirklich eine Freude, wie in allen Gesellschaftsbereichen, so auch im Sport, etwas vorangeht. Dazu braucht man die wirklichen Vorangeher.”

Gerd Kragl, Green Event Botschafter: “Ich glaube, wir können als Verein sehr stolz darauf sein, dass wir uns da beteiligen und in die Zukunft blicken: nicht nur sportlich, sondern auch für die Menschheit. Die Nachhaltigkeit ist mir neben dem Eishockey ein großes Anliegen. Ich bin sehr froh, dass wir als Verein da einen großen Schritt in die Zukunft machen können.”

Bürgermeister Klaus Luger: “Dass ich heute hier eingeladen bin, macht mich glücklich, Bürgermeister einer solchen Stadt mit einem solchen Verein zu sein. Es wird nur dann tatsächlich eine nachhaltige Verbesserung in unserer Gesellschaft geben, wenn wir nicht nur die großen Herausforderungen bewältigen, sondern auch dort, wo wir Beiträge leisten. Ich wünsche dem gesamten Team eine gute Saison und ich glaube, wir sollten auch diesem Team die Zeit und die Chance geben, sich weiterzuentwickeln. Wichtig ist, dass der Verein wieder nach vorne marschiert.”

OÖ Wirtschaft & Sport Landesrat Markus Achleitner: “Ich freue mich sehr, dass bei den Black Wings nach stürmischen Zeiten wieder die Basis für Erfolge geschaffen wurde. Es gibt ein gewisses Trio der Nachhaltigkeit: Einmal, die sportliche Nachhaltigkeit, dass man hier sportlich nachhaltig erfolgreich ist. Das wünsche ich euch von Herzen. Dann wünsche ich euch eine wirtschaftliche Nachhaltigkeit, dass man nachhaltig, solide wirtschaften kann, auch das ist die Basis. Und der dritte Punkt: Dass ihr euch zur ökologischen Nachhaltigkeit bekennt. Das ist ein Vorbild für alle, vor allem in welcher Breite ihr das vornehmt.”

Roland Hess, Bereichsleiter Linz AG Bäder: “Die LinzAG war immer ein sehr verlässlicher Partner des Eishockeysports und wird das auch immer bleiben. Wir begrüßen das sehr, weil die Nachhaltigkeit auch bei uns ein sehr hochgeschriebenes Gut ist. Wir werden die Black Wings bei ihrem Versuch, grüner zu werden, unterstützen.”

Stimmen zur neuen Meisterschaft

Präsident Peter Nader: “Unser Ziel an dem wir alle arbeiten, ist teilweise schon erreicht: dass wieder Ruhe eingekehrt. Erfolg hängt eng damit zusammen, dass man untereinander gut und als Team arbeitet. Ich glaube, unsere sportliche Leitung hat ein Team zusammengestellt, dass eine gute Mischung aus Jung und Alt darstellt. Der Österreicherstamm wurde verstärkt und durch Importspieler ergänzt.”

Brian Lebler: “Ich bin sehr, sehr aufgeregt. Wir haben viel Respekt für Phil, ich habe viele Jahre mit ihm gespielt. Für uns ist die Stimmung wichtig, weil die letzten beiden Jahren hart waren. Heuer ist von Beginn an alles anders. Die Burschen in der Kabine verstehen sich super und wir haben viel Spaß.”

Head Coach Philipp Lukas: “Wir hatten einen erfolgreichen Start in die Pre-Season. Es war schön, wieder viele Fans zu sehen, die uns unterstützt haben. Da war natürlich das Spiel gegen Berlin ein Highlight. Ich freue mich auf den Auftakt am Freitag. Die Mannschaft hat sich in diesen Wochen in vielen Aspekten sehr positiv entwickelt, auch wenn das die Resultate nach dem Berlin-Spiel vielleicht nicht mehr so widergespiegelt haben.

Gerd Kragl über die Fans: “Wenn man gute Leistungen bringt, dann fühlt man das. Es war eine richtige Energie in der Eishalle, das können Worte gar nicht so richtig beschreiben. Die Spieler haben das schon erlebt und das ist auch ein Ansporn für die Saison.”

815
Kaufen Sie sich in dieser Saison ein Trikot ihres Teams?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später