Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hamburg. (PM/MK) Die Hamburg Freezers haben am Donnerstagnachmittag ihren zwölften Heimsieg in Folge feiern können. Gegen die Iserlohn Roosters siegte das Team von Trainer...
Frederick Cabana und Christian Hommel (Iserlohn, weißes Jersey) geraten hier aneinander - © by Eishockey-Magazin (RH)

Frederick Cabana und Christian Hommel (Iserlohn, weißes Jersey) geraten hier aneinander – © by Eishockey-Magazin (RH)

Hamburg. (PM/MK) Die Hamburg Freezers haben am Donnerstagnachmittag ihren zwölften Heimsieg in Folge feiern können. Gegen die Iserlohn Roosters siegte das Team von Trainer Benoit Laporte mit 6:1 (3:1, 1:0, 2:0). Julian Jakobsen, Thomas Oppenheimer, Phil Dupuis, Kevin Schmidt, David Wolf und Morten Madsen schossen die Tore zum Erfolg der Norddeutschen. Den Iserlohner Führungstreffer markierte Tyson Mulock.

Bereits nach 41 Sekunden gingen die Gäste durch Tyson Mulock (1.) in Führung, doch Hamburg schlug wenig später in Person von Julian Jakobsen (3.) zurück. Die Freezers übernahmen nun mehr und mehr die Spielkontrolle und erzielten binnen 124 Sekunden die 3:1-Pauseführung: Erst staubte Thomas Oppenheimer (7.) einen Schubert-Schuss ab, dann verwandelte Phil Dupuis (9.) einen Pass von Marius Möchel per Direktabnahme aus der Luft. Nach dem ersten Wechsel hatte Hamburg weitere gute Chancen, doch erst Kevin Schmidt (40.) konnte kurz vor der Pause mit einem verwandelten Penalty erhöhen. Zu Beginn des dritten Spielabschnitts traf David Wolf (41.) per Schlagschuss zum 5:1, ehe sich Freddy Cabana und Christian Hommel eine Schlägerei lieferten und das Spiel vorzeitig beenden mussten. Die Freezers behielten die Partie auch im weiteren Verlauf im Griff und stellten durch Morten Madsens sechsten Saisontreffer den 6:1-Endstand her.

Am Sonnabend, 28. Dezember ist Krefeld (14.30 Uhr) im letzten Heimspiel 2013 zu Gast an der Elbe. Für diese Partie sind nur noch rund 600 Tickets erhältlich und im Onlineshop auf www.hamburg-freezers.de, unter 040 / 380 835 – 222, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Fanshop in der Volksbank Arena sowie an den Tageskassen der o2 World Hamburg zu kaufen.

Stimmen

Endergebnis
Hamburg Freezers – Iserlohn Roosters 6:1 (3:1, 1:0, 2:0)

Aufstellungen
Hamburg Freezers: Kotschnew (Neumann) – Schmidt, Roy; Schubert, Westcott; Ejdepalm, Nielsen; Bettauer – Pettinger, Madsen, Mitchell; Wolf, Festerling, Flaake; Krämmer, Jakobsen, Oppenheimer; Cabana, Dupuis, Möchel – Trainer: Benoit Laporte

Iserlohn Roosters: Lange (Ersberg) – Raymond, Brennan; Jares, Kopitz; Giuliano, Teubert; Gödtel – Raedeke, York, Wolf; Connolly, Sertich, Mulock; Frosch, Foster, Macek; Hommel, Fischhaber, Orendorz – Trainer Jari Pasanen

Tore
0:1 – 00:41 – Mulock (Raedeke, Brennan) – EQ

1:1 – 02:47 – Jakobsen (Roy, Schmidt) – EQ

2:1 – 06:16 – Oppenheimer (Schubert, Krämmer) – EQ

3:1 – 08:20 – Dupuis (Möchel, Cabana) – EQ

4:1 – 39:04 – Schmidt – PS

5:1 – 40:52 – Wolf (Madsen, Mitchell) – EQ

6:1 – 50:17 – Madsen (Pettinger, Mitchell) – EQ

Schüsse
Hamburg: 30 (16 – 7 – 7) – Iserlohn: 21 (9 – 7 – 5)

Strafen
Hamburg: 19 Minuten + 20 Minuten Cabana – Iserlohn: 19 Minuten + 20 Minuten Hommel

Zuschauer
9860

Schiedsrichter
Bauer, Lenhart; Ratz, Sochiera

 

Stimmen zum Spiel


 

Fotostrecke zum Spiel

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später