Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Frankfurt. (PM) Am kommenden Freitag startet um 19:30 Uhr die Finalrunde um den Aufstieg in die DEL 2. Zum Auftakt treffen die Löwen Frankfurt auf...
Ian Gordon - © by Eishockey-Magazin (DR)

Ian Gordon – © by Eishockey-Magazin (DR)

Frankfurt. (PM) Am kommenden Freitag startet um 19:30 Uhr die Finalrunde um den Aufstieg in die DEL 2. Zum Auftakt treffen die Löwen Frankfurt auf die starken Selber Wölfe, die sich als Tabellenführer  der Oberliga Süd mit sieben Play-Off-Siegen in Folge für das Saisonfinale qualifiziert haben.

 

Karten für die Finalrunde gibt es im Löwen-Ticket-Shop: www.loewen-frankfurt.de/tickets/ticketshop.

 

Seit dem gestrigen Abend stehen die sechs Teams fest, die in der Einfachrunde mit Hin- und Rückspiel um die ersten vier Plätze kämpfen werden, die zur Teilnahme an der 2. Liga 2014/15 berechtigen:  Eispiraten Crimmitschau, ESV Kaufbeuren, EHC Freiburg, Selber Wölfe, Kassel Huskies und die Löwen Frankfurt.

 

„Seit Saisonbeginn haben wir auf diese Runde hingearbeitet. Wir sind bereit und unsere Spieler können es nicht abwarten, loszulegen. Während der Trainingswoche haben wir uns intensiv auf den Start gegen Selb am Freitag vorbereitet. Es kann losgehen“,  so Löwen-Coach Tim Kehler.

 

Löwen-Sportdirektor und Meistertrainer Rich Chernomaz ergänzt: „Wir brauchen jetzt ganz Frankfurt und alle Löwen-Fans. Wer glaubt, die Runde wird ein Selbstläufer, liegt sicher nicht richtig. Die Unterstützung von den Rängen ist jetzt immens wichtig für uns. Gemeinsam schaffen wir das.“

 

Ian Gordon unterstützt Löwen Frankfurt

 

Seit heute werden die Löwen bei der Mission Aufstieg zusätzlich von Löwen-Legende Ian Gordon unterstützt. Der Torhüter ist am heutigen Mittwoch gelandet und wird sich für die kommenden Spiele mit seiner ganzen Erfahrung einbringen um den Löwen helfen, das große Ziel zu erreichen. „Ian ist ein Siegertyp. Es ist großartig, dass er in der entscheidenden Phase bei uns ist. Unser ganzes Team profitiert von seiner Präsenz auf dem Eis und in der Kabine. Er steht uns jetzt zur Verfügung und falls er spielt, wird er auch fit und bereit dafür sein. Aber auch so ist er wie gesagt eine Stütze für das Team in diesen wichtigen Wochen. Außerdem möchte ich noch betonen, dass sein Kommen nichts mit den Leistungen von Björn und Braeden zu tun hat. Die Beiden haben einen tollen Job bis hierhin gemacht und wir vertrauen ihnen Voll und Ganz“, erklärt Tim Kehler.

 

Zum Auftakt am Freitag wird Björn Linda das Tor der Löwen hüten. Verzichten müssen die Löwen auf den gesperrten Stürmer Richie Mueller, der am Sonntag wieder auflaufen kann. Sturmkollege Roland Mayr fällt weiterhin verletzt aus und wird wohl nicht mehr auf das Eis zurückkehren in dieser Spielzeit.

 

Selb Top-Team im Süden, Sonntag gegen EHC Freiburg

 

Am Freitagabend starten die Löwen gegen die starken Selber Wölfe. Die Oberfranken beendeten die Hauptrunde der Oberliga Süd souverän an der Tabellenspitze mit 18 Punkten Vorsprung auf den EHC Freiburg. In den Play-Offs setzte

sich Selb zunächst gegen Erding in der Best-Of-Seven Serie mit 4:0 durch, anschließend machten die Wölfe mit drei Siegen in Folge im Derby gegen Bayreuth kurzen Prozess.

 

Am kommenden Sonntag reisen die Löwen Frankfurt zum EHC Freiburg. Natürlich hofft das Löwen-Rudel auf lautstarke Unterstützung der mitgereisten Fans. Tickets für das Auswärtsspiel gibt es am Freitagabend am Stand der Fanbeauftragten in der Eissporthalle Frankfurt.

 

Fotostrecke zum letzten Löwen-Spiel in Unna

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später