Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Pfaffenhofen (oex). Es war der erwartet enge und bis zum Schluss hart umkämpfte Auftakt in der Pre-Play-Off-Serie zwischen dem EHC Klostersee und dem EC... Harter Kampf im ersten Pre-Play-Off-Spiel

Pfaffenhofen (oex). Es war der erwartet enge und bis zum Schluss hart umkämpfte Auftakt in der Pre-Play-Off-Serie zwischen dem EHC Klostersee und dem EC Pfaffenhofen. In einem von beiden Seiten mit großer Leidenschaft und vielen Emotionen geführten Duell unterlagen die Pfaffenhofener am Freitag in Grafing mit 4:5 (1:1; 2:3; 1:1)..

Play-Off-Zeit im Eishockey ist für nahezu alle Mannschaften der Höhepunkt am Ende einer anstrengenden Saison. Siegen oder fliegen lautet hier das Motto und deshalb kitzelt jeder Spieler noch zusätzlich ein paar Prozentpunkte aus sich heraus. Auch wenn es in Play-Off-Spielen nicht immer spielerische Leckerbissen zu bewundern gibt, für Kampf, Spannung und Dramatik ist in den meisten Fällen jedenfalls gesorgt.

So auch am Freitag in Grafing, wo sich beide Mannschaften einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten. Der EHC Klostersee, der als Vorrundenvierter in die Verzahnungsrunde gestartet war, dort aber über den letzten Platz nicht hinauskam, musste sich dem Ansturm des Aufsteigers als überraschende Nummer eins der Abstiegsrunde erwehren. Doch während die Gastgeber vier komplette Blöcke aufbieten konnten, traten die Eishogs wie schon seit Monaten wieder nur mit zweieinhalb Reihen an. Und auf diesen Vorteil setzte der EHC von Beginn an und drückte auf das Ttempo. Vor allem versuchte man, die Leistungsträger der Eishogs möglichst aus dem Spiel zu nehmen. Die Eishogs hielten aber dagegen und so war ein Foul an Nick Endreß in der 36. Minute der Auslöser für eine heftige Keilerei aller auf dem Eis befindlichen Spieler. Nachdem die Hausherren schon früh durch einen Unterzahltreffer von Nicolai Quinlan in Führung gegangen waren (7.), konnte Jake Fardoe nur wenig später ausgleichen (11.). Und dies sollte sich über die gesamte Spieldauer hinweg fortsetzen.

Klostersee legte vor und die Eishogs blieben hartnäckig dran. Mit dem 1:1 ging es in die erste Pause und nach dem Wechsel war es erneut der EHC, der in Führung ging. Torschütze in der 25. Minute war Felix Kaller. Dieses Mal dauerte es aber nur 30 Sekunden, dann hatte John Lawrence wieder ausgeglichen. Insgesamt waren die Hausherren in diesem zweiten Abschnitt allerdings das etwas aktivere Team und so schossen erneut Nicolai Quinlan (31.) und Thomas Hummer (34.) in Überzahl eine erstmalige Zwei-Tore-Führung heraus. Doch abschütteln ließen sich die Eishogs nicht. Noch vor der zweiten Pause brachte Nick Endreß die Gäste wieder heran. Im Schlussabschnitt waren es dann die Eishogs, die sich mehr und mehr Spielanteile erarbeiteten, in der 51. Minute aber durch den Treffer von Gennaro Hördt zum 5:3 einen herben Rückschlag hinnehmen mussten. Trotzdem gaben sie nicht auf und bereits vier Minuten vor dem Ende nahm Coach Chris Heid seinen Torhüter Philipp Hähl zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. 40 Sekunden vor der Schlusssirene gelang schließlich Friedrich Kolesnikov der nochmalige Anschluss. Nur wenige Augenblicke später vereitelte EHC-Keeper Dominik Gräubig die letzte Großchance der Gäste und rettete damit seiner Mannschaft den knappen , aber auch nicht ganz unverdienten ersten Sieg in dieser Serie.

EC Pfaffenhofen: Hähl, Weinerr, Oexler, Eder, Lohrer, Fardoe, Kolesnikov,Pielmeier, Felsöci J., Hintermeier, Gebhardt, Thebing, Kroschinski, Uhl, Lawrence

Tore: 1:0 (7.) N. Quinlan (Kaefer 4:5); 1:1 (11.) Fardoe (Lawrence, Endreß); 2:1 (26.) Kaller (Hördt), 2:2 (27.) Lawrence; 3:2 (31.) N. Quinlan (P.Quinlan, Hummer); 4:2 (34.) Hummer (Rische, N. Quinlan 5:4); 4:3 (39.) Endreß (Gebhardt 5:4); 5:3 (51.) Hördt (Merz, Engel); 5:4 (60.) Kolesnikov (Fardoe, Endreß 6:5)

Strafen: EHC 22 + 10 f. N. Quinlan Eishogs 26 + 10 f. Lawrence

Zuschauer: 400

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später