Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Harmonische Jahreshauptversammlung des Deggendorfer SC Harmonische Jahreshauptversammlung des Deggendorfer SC
Deggendorf. (PM) Am Freitagabend fand im “Fire-Haus” die diesjährige Jahreshauptversammlung des Deggendorfer SC statt, in deren Mittelpunkt natürlich die erforderlichen Neuwahlen standen. Doch bevor es... Harmonische Jahreshauptversammlung des Deggendorfer SC

Logo Deggendorf FireDeggendorf. (PM) Am Freitagabend fand im “Fire-Haus” die diesjährige Jahreshauptversammlung des Deggendorfer SC statt, in deren Mittelpunkt natürlich die erforderlichen Neuwahlen standen. Doch bevor es soweit war, musste die scheidende Vorstandschaft ihren Rechenschaftsbericht ablegen und durch die anwesenden Mitglieder entlastet werden.

 
Als letzte Amtshandlung eröffnete Vorsitzender Gerhard Geiger die Versammlung, verwies auf die fristegrechte Einladung und bat um die Annahme der Tagesordnung. Als Vertreter der Stadt Deggendorf konnte er Stadtrat Alois Schraufstetter (CSU) begrüßen, der später als Wahlleiter fungierte. Geiger informierte über die beantragten Satzungsänderungen, die die 64 anwesenden Mitglieder bei 4 Gegenstimmen mit deutlicher Mehrheit absegneten. In seinem Rückblick wurde deutlich, dass man in dieser Saison noch einmal mit einem “blauen Auge” davon gekommen sei. Nicht nur das Juni-Hochwasser, auch die Stadionsituation mit dem maroden Dach bereitete den Verantwortlichen Kopfzerbrechen, aber “gemeinsam sei diese schwierige Zeit geschultert worden”. Er dankte allen Unterstützern, sein größter Dank galt dabei der Stadt Deggendorf. Aber auch die Sponsoren und die Fans wurden besonders erwähnt, die dem Verein in dieser schwierigen Zeit die Treue hielten. Ein Sonderlob erhielt Mannschaftsarzt Dr. Heidt, der mit seinem Physio-Team stets für die medizinische Versorgung der Mannschaft sorgte.
Nach den Berichten der verschiedenen Abteilungen, gab der Schatzmeister des Vereins die von vielen erwartete Auskunft über die finanzielle Situation. Trotz der schwierigen Lage bei der Auslagerung des Spiel- und Trainingsbetriebs im November des vergangenen Jahres, steht nur ein Minus von ca. 9000 Euro zu Buche. Dabei handelt es sich um Eiskosten der 1. Mannschaft, die im Laufe der nächsten Wochen beglichen werden. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Führung der Finanzen, worauf die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde.

Danach standen die Neuwahlen an und mit seiner letzten Aktion stellte der scheidende Vorsitzende Gerhard Geiger die Personen vor, die sich für den Vorsitz beim Deggendorfer SC bewarben: Arthur Frank, Michael Rapke, Christian Helber und der alte und neue Schatzmeister Toni Hartl. Stadtrat Alois Schraufstetter leitete die Wahl umsichtig und gab eingangs auch einen Rück- bzw. Ausblick auf die Stadionsituation aus politischer Sicht. Die Möglichkeit der Blockwahl und der Akklamation per Hand wurde angeregt, dies fand auch die Zustimmung der anwesenden Mitglieder. So stand der Wahl der angetretenen Mannschaft um Arthur Frank nichts mehr im Wege, mit überwältigender Mehrheit erklärten die Wähler ihr Votum für die neue Vorstandsriege.

In seiner Antrittsrede bedankte sich Frank auch im Namen seiner Mitstreiter für den Vertrauensvorschuss und sprach der abgetretenen Vorstandschaft auch seine Anerkennung für ihre Arbeit für den Verein in einer schwierigen Zeit aus.
Über das Zustandekommen seines Engagements kam er sehr schnell auf die Visionen zu sprechen, die er mit seinem Team umsetzen will. Neben den Sponsoren sieht er dabei in den Fans den wichtigsten Baustein auf dem Weg zu einer erfolgreichen Zukunft. Zudem sieht er ein großes Team hinter sich, die für das “Eishockey in Deggendorf” leben und es unterstützen. Er weiß den Verein aber auch in einer sozialen Pflicht, daher will man in der Zukunft eng mit dem “Projekt Kinderherzen” zusammenarbeiten und bedürftige Kinder aus der Region mit unterschiedlichen Maßnahmen unterstützen.

Auch im sportlichen Bereich gab es mehrere Neuigkeiten zu vermelden. Neben dem Neuzugang Dustin Whitecotton wurde nun bekannt, dass Jan Benda jr. weiter für den Deggendorfer SC auflaufen wird. Darüber hinaus wird Benda im Nachwuchsbereich die sportliche Führung übernehmen, ihm zur Seite steht für den administrativen Bereich Thomas Daubner. In der Kaderplanung sei man schon relativ weit, nach der erfolgreichen Wahl könne man hier auch nach und nach Vollzug melden. Finanzielle Husarenritte werde es aber nicht geben, doch auch andere Mannschaften hätten in der Vergangenheit gezeigt, dass man trotzdem sportlich erfolgreich sein könne. Vor allem bei der Besetzung der Kontingentstellen kann sich Neu-Vorstand Frank auf die ausgezeichneten Kontakte seines Schwagers Kim Collins verlassen, der unlängst mit dem EHC Visp Meister in der schweizerischen Nationalliga B geworden ist. “Wir wollen mit vier Reihen spielen”, ließ Frank durchblicken, “dabei werden wir auch viele Deggendorfer sehen, die von unseren Leadern wie Benda oder Whitecotton geführt werden sollen”. Zudem sei man auch bestrebt, von allen Mannschaften das gleiche System spielen zu lassen. Immerhin kann man auf sieben Nachwuchsmannschaften stolz sein.
Anfragen der Versammlungsbesucher beantwortete Frank ohne lange Umschweife. Bestätigen konnte er den Ausstieg der Fa. Streicher aus dem Sponsoring, jedoch konnte man bei der Sponsoren-Akquise neue Gönner ins Boot holen. Auch eine Kooperation mit einem klassenhöherem Team wurde ins Spiel gebracht, auch dabei sei man in Gesprächen, doch noch sei nichts entschieden.
Danach beendete Frank die Versammlung und bat um die Unterstützung aller. Ob es dieses Appells bedurfte, sei dahin gestellt, denn die Aufbruchstimmung war an diesem Abend förmlich zu spüren.

 

Jan Benda weiter im Fire-Dress

Wie auf der Jahreshauptversammlung des Deggendorfer SC verkündet wurde, steht Jan Benda auch in der neuen Saison wieder für Deggendorf Fire auf dem Eis. Der ehemalige Nationalspieler, der vor der vergangenen Saison aus Dresden zum DSC wechselte, gab den Verantwortlichen seine Zusage für eine weitere Spielzeit. Arthur Frank, Neu-Vorstand des Deggendorfer SC, zeigte sich von dieser Personalie hoch erfreut. “Jan Benda ist natürlich mit seiner Erfahrung und seiner Ausstrahlung ein Glücksfall für unseren Verein. Er ist auf und neben dem Eis ein vorbildlicher Sportsmann, von dem unsere jungen Spieler viel lernen können!” Aber nicht nur die künftigen Mannschaftskollegen sollen von ihm profitieren, auch der Nachwuchsbereich kann sich auf den 42-jährigen freuen. Denn Jan Benda wird zur neuen Saison sportlich für den gesamten Nachwuchsbereich verantwortlich sein und selbst die Laufschule und die Bambini des Deggendorfer SC betreuen.

In der vergangenen Spielzeit stand Jan Benda einschließlich der Playdowns in 46 Spielen für Fire auf dem Eis und erzielte dabei 11 Tore und bereitete 33 weitere Treffer vor.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später