Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Erding. (PM Gladiators) Zum ersten Play-Off Halbfinal-Heimspiel empfangen die Erding Gladiators am Freitag um 20 Uhr den amtierenden Bayernliga Meister EHC Königsbrunn. Dieser setzte... Halbfinale Teil 1: Erding Gladiators empfangen EHC Königsbrunn

Erding. (PM Gladiators) Zum ersten Play-Off Halbfinal-Heimspiel empfangen die Erding Gladiators am Freitag um 20 Uhr den amtierenden Bayernliga Meister EHC Königsbrunn. Dieser setzte sich im Viertelfinale gegen den ESC Kempten mit 4:1 (4:1, 3:6, 1:0 SO, 4:0, 6:3) durch.

“Wir freuen uns riesig auf das Halbfinale. Es ist der verdiente Lohn einer bisher grandiosen Saison. Aber wir wollen noch mehr! Königsbrunn ist ein starker Gegner, der viel individuelle Klasse besitzt. Sie stehen kompakt, spielen einfaches Eishockey und setzen brandgefährliche Konter. Darauf müssen wir uns gut einstellen! Mit unseren Fans im Rücken bin ich zuversichtlich, dass wir den EHC besiegen können,” so Gladiators Trainer Thomas Daffner.

In den bisherigen Saisonspielen konnten die Gladiators ihr hochklassiges Heimspiel mit 3:2 gewinnen. In Königsbrunn zog man allerdings mit 4:2 den Kürzeren. In beiden Partien wurde deutlich, dass sich die Teams auf Augenhöhe begegnen. Gut gerüstet sind die Herzogstädter jedenfalls hinsichtlich ihrer Special-Teams. Eine Powerplay Quote von 26,9% sowie ein Penalty-Killing von 100% suchen in der Bayernliga derzeit ihres Gleichen. Großen Anteil am Einzug ins Halbfinale hat auch Torhüter Dimitri Pätzold. Mit einem Gegentorschnitt von nur 0,83 sowie vier Shutouts in sechs Spielen ist der ehemalige Nationaltorhüter derzeit in blendender Form.

Obwohl die Pinguine eine phasenweise holprige Hauptrunde spielten, sicherte sich die Linke-Truppe durch einen furiosen Schlussspurt mit fünf Siegen am Stück noch den vierten Tabellenplatz. Der EHC verfügt über eine homogene Mannschaft mit individuellen Top-Spielern. So ist Torhüter Stefan Vajs pünktlich zu den Play-Offs von einer langwierigen Krankheit genesen. Zum Zunge schnalzen ist die Offensive. Dort tummeln sich ausgezeichnete Scorer wie Tim Bullnheimer (52 Scorerpunkte), Marco Sternheimer (51 Scorerpunkte) oder Mika Reuter (47 Scorerpunkte). Die Kontingentstellen besetzen der US-Amerikaner Hayden Trupp (37 Scorerpunkte) sowie der Lette Toms Prokopovics (33 Scorerpunkte). Zuletzt zauberte Königsbrunn mit Alexander Strehler und Lukas Fettinger – beide hatten die Schlittschuhe schon an den Nagel gehängt – zwei weitere erfahrene Spieler aus dem Hut.

Halbfinale (Best-Of-Five):
Freitag, 08.03., 20 Uhr: Erding Gladiators vs. EHC Königsbrunn
Sonntag, 10.03., 18 Uhr: EHC Königsbrunn vs. Erding Gladiators
Freitag, 15.03., 20 Uhr: Erding Gladiators vs. EHC Königsbrunn

Falls nötig:
Sonntag, 17.03., 18 Uhr: EHC Königsbrunn vs. Erding Gladiators
Dienstag, 19.03., 20 Uhr: Erding Gladiators vs. EHC Königsbrunn




4230
Bei Sprade-TV werden die Spiele der DEL2, aus den Oberligen Nord -und Süd, sowie ausgewählte Spiele der Bayernliga und Regionalliga live übertragen. Wie beurteilen Sie die Übertragungen von Sprade-TV nach Schulnoten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert