Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Innsbruck. (PM Haie) Der HC TIWAG Innsbruck-die Haie feiert im ersten „neuen“ Tiroler Derby in der bet-at-home ICE Hockey League einen vollen Erfolg. Die... Haie siegen in Bruneck

© Foppa Iwan – HC Pustertal

Innsbruck. (PM Haie) Der HC TIWAG Innsbruck-die Haie feiert im ersten „neuen“ Tiroler Derby in der bet-at-home ICE Hockey League einen vollen Erfolg.

Die Haie zeigen beim 4:3-Auswärtssieg gegen den HC Pustertal Wölfe über weite Strecken eine starke Vorstellung.

Der HC TIWAG Innsbruck, weiter ohne den angeschlagenen Alex Dostie legt ein blitzsauberes erstes Drittel aufs Eis. Von Beginn an werden die Pustertaler beschäftigt, die Tiroler spielen aggressiv, und das soll sich auch in der fünften Minute erstmals bezahlt machen. Gutes Forechecking von Nico Feldner und Clemens Paulweber, der sieht Thomas Mader im Slot, und die #44 der Haie bezwingt Wölfe-Goalie Tomas Sholl durch die Beine zum 1:0.

Es entwickelt sich ein schnelles, rassiges Derby, indem die Haie weiter die größeren Chancen haben. Eine davon nützt der HCI zum 2:0. Joel Messner schließt ein Break im Nachschuss erfolgreich ab. Defensiv lassen die Haie nicht allzu viel zu, und wenn Pustertal gefährlich wird, scheitern die Wölfe am starken Tom McCollum.

Das Mitteldrittel ein Wechselbad der Gefühle für die Truppe von Mitch O`Keefe. Bereits nach 21 Sekunden erhöht Tim McGauley im Powerplay auf 3:0. Dann schreiben die Wölfe zum ersten Mal an. Simon Berger stochert nach und schiebt McCollum quasi samt Scheibe über die Linie – ein umstrittenes 1:3. Doch die Haie schlagen zurück, und bauen die Führung kurz darauf auf 4:1 aus. Joel Messner schnürt nach Traumvorarbeit von Mike Huntebrinker den Doppelpack.

Der HC Pustertal kommt aber wieder glücklich heran. Zach Budish bringt die Scheibe ansatzlos in Richtung Tor, Joel Messner fälscht unhaltbar für Tom McCollum ab – nur noch 2:4. Vor dem Schlussabschnitt ist hier noch alles drin.

Im letzten Drittel überstehen die Haie eine erste Drangperiode der Wölfe, und lassen die Südtiroler auch in weiterer Folge kommen. Die Wölfe werfen alles nach vorne, und kommen dann auch 4:31 vor Schluss zum Anschlusstreffer. Wieder ist in der Entstehung etwas Glück dabei, die Scheibe landet irgendwie am Schläger von Jasse Ikonen, und der versenkt aus kurzer Distanz zum 3:4 aus Sicht der Wölfe. Doch die Tiroler stemmen sich in den letzten Minuten gegen den drohenden Ausgleich, überstehen die letzten zwei Minuten auch noch in Unterzahl, und siegen am Ende, verdient mit 4:3. Dank einer geschlossen starken Leistung, guten Penaltykilling, und eines sicheren Tom McCollum.

HC Pustertal Wölfe – HC TIWAG Innsbruck-Die Haie 3:4 (0:2,2:2,1:0)
Tore:
Berger 25., Budish 34., Ikonen 56. bzw. Mader 5., Messner 19., 27., McGauley 21./PP1

Volle Konzentration gegen Znojmo

Der HC TIWAG Innsbruck-die Haie trifft heute auf den HC Orli Znojmo. Einen Tag nach dem 4:3-Auswärtserfolg gegen den HC Pustertal wollen die Haie gegen die Tschechen nachlegen.
„Am Ende stand die Partie auf Messers Schneide, doch zum Glück hat es dann doch für die drei Punkte gereicht“, war HC TIWAG Innsbruck Ass.-Coach Florian Pedevilla nach dem Sieg in Bruneck froh. „Unsere Special Teams waren der Schlüssel, vor allem im Penaltykilling waren die Jungs stark. Wir hauen uns rein, blocken Schüsse, so sind wir auf dem richtigen Weg“, lobt der Tiroler seine Cracks.

Diese Einstellung wird es auch gegen Znojmo brauchen, um Zählbares mitnehmen zu können. Headcoach Mitch O’Keefe erwartet einen starken Gegner: „Wir wissen, dass sie gut und schwer zu bespielen sind. Aber wir werden uns der Aufgabe stellen. Es ist ein wichtiges Spiel, den Znojmo zählt, so wie Pustertal, zu unseren direkten Konkurrenten“.

Znojmo liegt nach einem 5:1-Auswärtssieg gestern in Dornbirn auf Rang 4 der Tabelle, die Haie punktegleich mit einem Spiel mehr auf Platz 7.

Mit den Tschechen kommt die bisher effizienteste Offensive der Liga in die Tiwag Arena. 14,6 Prozent der Schüsse landen im Tor des Gegners, Stürmer Anthony Luciani führt in dieser Kategorie die Statistik in der Liga an. Zudem hat Znojmo nach Laibach die zweitmeisten Tore in der bet-at-home ICE Hockey Legue erzielt. Die Defensive der Haie wird also gefordert sein.

Mitch O’Keefe muss heute wieder auf den angeschlagenen Alex Dostie verzichten. Dessen Kollegen haben aber gezeigt, dass sie auch ohne den gefährlichen Kanadier gewinnen können.

HC TIWAG Innsbruck-Die Haie – HC Orli Znojmo
Samstag, 23.10.2021, 17.30 Uhr – TIWAG Arena

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später