Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Grefrath. (PM GEG) Die Jungs vom Grefrath Phoenix sind heiß auf Eis. Am kommenden Sonntag, 02. Oktober (19:30 Uhr) starten die Blau-Gelben mit einem... Grefrath Phoenix gibt Kader bekannt – Sonntag Saisonstart mit Test gegen Dinslaken

Trainer Joschua Schmitz – © Grefrath Phoenix Media /PR (DK)

Grefrath. (PM GEG) Die Jungs vom Grefrath Phoenix sind heiß auf Eis.

Am kommenden Sonntag, 02. Oktober (19:30 Uhr) starten die Blau-Gelben mit einem Vorbereitungsspiel im heimischen EisSport & EventPark gegen den ERV Dinslakener Kobras in die neue Eishockey-Spielzeit. Das Team geht mit einer Mischung aus „Jungen Wilden“ und erfahrenen Routiniers in die Saison 2022/23.

Mit dem heutigen Tag steht nach der langen Sommerpause endlich auch im Grefrather Oval wieder Eis zur Verfügung. Aufgrund der allgegenwärtigen Vorgaben , Energie einzusparen, wird es in diesem Jahr auch in Grefrath eine um einige Wochen verkürzte „Eiszeit“ geben. Immerhin startet der Ligenspielbetrieb für den NRW-Landesligisten von der Niers erst am 21. Oktober, so dass GEG-Coach Joschua Schmitz und seinem Team noch ein wenig Zeit bleibt, sich für die Spielzeit in Form zu bringen und den nötigen Feinschliff abzuholen.

Seit Mai hat das Team um Kapitän Andreas Bergmann im Sommertraining zunächst 2 mal wöchentlich, seit Ende der Sommerferien 3 mal in der Woche besonders im Bereich Athletik intensiv trainiert. Zuletzt fanden zudem regelmäßige Eis-Einheiten in Wesel statt.

„Die Jungs haben extrem hart an sich gearbeitet und waren mit vollem Einsatz bei der Sache. Die Stimmung im Team ist sehr gut“, äußert sich Joschua Schmitz zufrieden mit dem aktuellen Stand der Dinge. „Jetzt sind wir natürlich froh und dankbar dass es endlich auch in eigener Halle wieder losgeht“.

Der bevorstehende Test gegen die Dinslakener Kobras, welche als ehemalige 1b-Mannschaft des inzwischen zurückgezogenen Regionalligisten in der Bezirksliga an den Start gehen, ist gleichzeitig das einzige geplante Vorbereitungsspiel der Saison. Auch wenn die Begegnung noch keine echte Standortbestimmung sein dürfte, so hält Joschua Schmitz diese keineswegs für bedeutungslos: „Für uns als Team ist es wichtig, dass wir unter Wettkampfbedingungen in den eigenen Flow finden. Wir möchten erfahren, welche Sachen bereits gut klappen und woran wir noch verstärkt arbeiten müssen“.

Im Hinblick auf die kommende Landesliga-Spielzeit ist Schmitz zuversichtlich, dass der Phoenix nach der zurückliegenden vor allem sportlich schwierigen Saison wieder in die Erfolgsspur findet: „Wir brauchen uns gewiss nicht verstecken, haben extrem hart an uns gearbeitet. Dazu gehört auch, dass wir unsere Spielprinzipien verändert haben und dynamisches, modernes Eishockey spielen wollen“.

Frischer Wind und neue Impulse, gepaart mit der nötigen Erfahrung und Routine: Der diesjährige Kader der Blau-Gelben besteht aus einer guten Mischung aus „Jungen Wilden“, gleichzeitig für die Grefrather U21 spielberechtigten Spielern und erfahrenen Routiniers. Neu im Team sind die Stürmer Laurenz von Colson (20, U20 Krefelder EV), Keith Haibach (eigene U20), Fynn Dudel (17, eigene U20) und Verteidiger Philipp von Colson (17, U17 Krefelder EV).

Nicht mehr zum Kader gehören Philip Wollmann und die ohnehin nur sporadisch zum Einsatz gekommenen Sascha Schmetz, Lukas Bisel und Christopher Pelk. Auch Stefan Kaltenborn und Lorenz Schneider, welche aus beruflichen Gründen kürzer treten müssen, stehen vorerst nicht zur Verfügung.

Der Kader 2022/23:
Torhüter: Christian Tebbe (#27), Rene Dömges (#29), Sven Budde (#35)
Verteidiger: Yorck Löwenstein (#5), Tobias Meertz (#8), Tilo Schwittek (#13), Julius Krölls (#19), Stefan Bronischewski (#21), Philipp von Colson (#33), Justin Pietta (#56), Justus Sperling (#71)
Stürmer: Max Parschill (#6), Carsten Reimann (#9), Laurenz von Colson (#19), Viktor Hubbertz (#11), Christoph Kiwall (#15), Kai Weber (#16), Dennis Lüdke (#17), Roby Haazen (#18), Marc Losert (#20), Andreas Bergmann (#22), Xaver Loepp (#28), Kai Göbels (#55), Keith Haibach (#65), Bennet Schroll (#77), Fynn Dudel (#81), Lucas Leuschner (#89), Julian Stahlhut (#97)

Vorbereitungsspiel:
Grefrath Phoenix vs. ERV Dinslakener Kobras (Sonntag, 02.10.2022), Eintritt: Pay what you want!

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später