Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Troisdorf. (PM EHC) Zum letzten Spiel des Jahres war der Icedome gut gefüllt: Im Derby ging es gegen die Realstars aus Bergisch-Gladbach. Erwartet wurde... Goldener Puck und Scheckübergabe beim Benefizspiel in Troisdorf

© Troisdorf Dynamite Media/PR

Troisdorf. (PM EHC) Zum letzten Spiel des Jahres war der Icedome gut gefüllt: Im Derby ging es gegen die Realstars aus Bergisch-Gladbach.

Erwartet wurde ein intensives und für die Dynamites sehr defensives Spiel. In den ersten Spielminuten konnte der EHC Troisdorf die Gäste mit Ihrer Defensivlinie überraschen und sogar ein paar Torchancen generieren.

Die Gegner erhöhten ihr Tempo deutlich und erzielten eine klare Führung. Zum 2. Drittel gab es bei Troisdorf einen Torwartwechsel und Quentin Hacker aus der U20 gab sein Debüt in der 1. Mannschaft. Auch wenn das Spiel am Ende mit 2:13 an die Gäste ging, ist das Miteinander im Team auch in dieser aktuell schwierigen Situation lobenswert. „Wir konnten aus den beiden letzten Dritteln viel Erfahrung sammeln, die uns künftig verbessern wird. Gekämpft hat das Team bis zur letzten Sekunde.“ Das Fazit von Co-Trainer Pascal Schulze zu dem verlorenen Derby.

„Wir setzen weiterhin auf die Entwicklung unserer jungen Spieler“, so Pascal Schulze weiter, „die fast ausschließlich aus der eigenen Nachwuchsarbeit stammen.“ Im heutigen Spiel erfuhr die 1. Mannschaft Unterstützung von sieben Spielern aus der U20. Das passt zur Auszeichnung der Erich-Kühnhackl-Stiftung mit dem Goldenen Puck für die beste Nachwuchsarbeit in der Saison 2022/2023. Die Einnahmen dieses Benefizspiel gehen an die Stiftung zur Förderung des Eishockeynachwuchs in Deutschland. Eggy Simon, der Vorsitzende des Stiftungsrates, kam extra nach Troisdorf, um den Goldenen Puck und Scheck in Höhe von 5.000 Euro an Gordon Lang, den sportlichen Leiter beim EHC Troisdorf, und an die anwesenden Nachwuchsspieler zu überreichen.

Foto: v.l. Gordon Lang, sportliche Leitung EHC Troisdorf e.V., Edgar Simon Vorsitzender des Stiftungsrates der Erich-Kühnhackl-Stiftung, Oliver Ames, Vorstand EHC Troisdorf e.V. – © EHC Troisdorf e.V.

1b des EHC Troisdorf Dynamite empfängt das Kölner Dreigestirn

Anlässlich des Meisterschaftsspiels der 1b des EHC Troisdorf Dynamite e.V. am Sonntag, den 07.01.2023 gegen die Spielgemeinschaft Bielefeld- Brackwede zieht der Karneval in den Troisdorfer Icedome ein: das Kölner Dreigestirn wird erwartet.

Die 1b Mannschaft freut sich auf ihr Teammitglied Sascha Klupsch als Prinz Sascha I. Wenn Sascha schon als Spieler bei diesem Spiel ausfällt, dann aber nicht als Mannschaftskamerad. Gemeinsam mit seinem Vater Jungfrau Frieda und seinem Onkel Bauer Werner und dem gesamten Gefolge erweist er seinem Heimatverein und seinen Teamkollegen zu diesem Spiel die Ehre. Am Ende wird es ein etwas anderes Mannschaftsfoto geben, wenn alle Gäste, Besucher, Fans und lokalen Tollitäten gemeinsam mit dem Kölner Dreigestirn auf dem Eis zusammenkommen.

Sascha Klupsch hat in Troisdorf vor 17 Jahren mit dem Eishockeyspielen begonnen und ist seinem Heimatverein treu geblieben. Nach erfolgreichen Jahren im Nachwuchs spielt er nun in der 1b. Das Team ist stolz auf ihren eishockeyspielenden Prinzen Sascha I und freut sich riesig auf diesen Abend, der gespickt sein wird mit Überraschungen.

Bully ist um 18 Uhr im Icedome am Rottersee.





3780
Bei Sprade-TV werden die Spiele der DEL2, aus den Oberligen Nord -und Süd, sowie ausgewählte Spiele der Bayernliga und Regionalliga live übertragen. Wie beurteilen Sie die Übertragungen von Sprade-TV nach Schulnoten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert