Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Memmingen. (PM Indians) Der ECDC Memmingen holte sich einen Last-Minute-Sieg gegen den Aufsteiger aus Klostersee. Kurz vor dem Ende konnte man die Partie doch... Glücklicher Heimerfolg: Indians bezwingen Klostersee

– © Alwin Zwibel

Memmingen. (PM Indians) Der ECDC Memmingen holte sich einen Last-Minute-Sieg gegen den Aufsteiger aus Klostersee.

Kurz vor dem Ende konnte man die Partie doch noch mit 4:3 für sich entscheiden. Am traditionellen Blaulicht-Tag besuchten exakt 1655 Zuschauer die Begegnung am Hühnerberg. Schon am Mittwoch folgt das nächste Heimspiel gegen den SC Riessersee (19:30 Uhr).

Im ersten Drittel war bereits ersichtlich, dass an diesem Abend nicht viel funktionieren sollte und man sich gegen die Gäste aus Grafing zudem äußerst schwer tat. Der EHC Klostersee machte seine Aufgabe gut und ging mit einer der ersten Chancen in Führung. Julian Dengl traf in der 5.Minute zur 1:0 Führung für die Oberbayern. Memmingen mühte sich ab, fand aber kaum zu wahrem Spielfluss. Der EHC setzte dann sogar noch einen drauf. Florian Gaschke erzielte das 2:0 für die Gäste aus heiterem Himmel. Trotzdem kam der ECDC noch vor der Pause durch Dominik Meisinger zum so wichtigen 1:2 Anschlusstreffer.

Im zweiten Drittel gelang Memmingen zwar der Ausgleichstreffer durch Petr Pohl, aber wirklich gefährlich und zwingend waren die Abschlüsse der Rot-Weißen trotzdem nicht. Zusätzlich mussten die Memminger eine Matchstrafe gegen Gints Meija hinnehmen. Die folgende fünfminütige Unterzahl meisterten sie zwar mit Bravour, mussten in diesem Abschnitt aber trotzdem einen weiteren Gegentreffer hinnehmen.

Im letzten Drittel fand man bis kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit ebenfalls kein wirkliches Mittel, um die Partie völlig an sich zu reißen. Der EHC Klostersee hielt gut dagegen, musste aber kurz vor dem Ende doch noch zwei Treffer hinnehmen und dem Memminger Dauerdruck Tribut zollen. Im Powerplay traf zunächst Matej Pekr zum 3:3 (56.Minute), ehe Linus Svedlund eine Minute vor dem Ende das erlösende 4:3 schoss.

Damit holten sich die Indians drei weitere Punkte an diesem Wochenende, auch wenn sie sich, trotz doppelter Schussanzahl, extrem schwer taten. Am Sonntag haben die Maustädter spielfrei. Das nächste Heimspiel findet am Mittwoch statt. Gegner ist dann das Team aus Garmisch-Partenkirchen. Spielbeginn gegen den SC Riessersee ist um 19:30 Uhr. Karten sind bereits im Vorverkauf verfügbar. Für Schüler und Studenten bieten die Indians zu dieser Partie in den Herbstferien vergünstigte Eintrittspreise an. Sie können das Spiel für 5€ (Stehplatz) besuchen, ein gültiger Nachweis muss vorgelegt werden.

ECDC Memmingen – EHC Klostersee 4:3 (1:2/1:1/2:0)
Tore: 0:1 (5.) Dengl (Gaschke, Kroner), 0:2 (15.) Gaschke (Kaller), 1:2 (19.) Meisinger (Pohl, Meija), 2:2 (23.) Pohl (Meija, Kasten), 2:3 (33.) Bosecker, 3:3 (56.) Pekr (Svedlund, Pohl, 5-4), 4:3 (60.) Svedlund (Menner, Kittel).
Strafminuten: Memmingen 2 + 5 (Matchstrafe – Meija), Klostersee 6
Zuschauer: 1655
ECDC Memmingen: Eisenhut (Meder) – Svedlund, Kasten; Schirrmacher, Schwaiger; Kittel, Menner – Meija, Meisinger, Pohl; Marsall, Peter, Pekr; Pfalzer, Kryvorutskyy, Stange; Gorgenländer, Herbrik.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später