Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Meran. (PM Buam) Beim Gedenkturnier an Hansjörg Brunner in Meran haben die Rittner Buam am Sonntagabend im Finale eine klare 1:6-Niederlage gegen den HCB... Gegen die Foxes ist für die  Rittner Buam nichts zu holen

© Max Pattis

Meran. (PM Buam) Beim Gedenkturnier an Hansjörg Brunner in Meran haben die Rittner Buam am Sonntagabend im Finale eine klare 1:6-Niederlage gegen den HCB Südtirol Alperia kassiert.

Den Ehrentreffer der Blau-Roten erzielte Markus Spinell, der nach Spielende auch als bester Spieler seines Teams ausgezeichnet wurde.

Die Rittner Buam mussten in der Meranarena ohne Jake Smith und Simon Kostner auskommen, die sich mit der italienischen Nationalmannschaft auf die Olympiaqualifikation vorbereiten. Außerdem fehlten auch der verletzte Manuel Öhler, sowie MacGregor Sharp und Neuzugang Jari Sailio, denen Coach Heiskanen eine Pause gönnte.

Der HCB Südtirol Alperia begann furios und ging mit einem Doppelschlag in Führung. Zuerst netzte Kapitän Anton Bernard aus kurzer Distanz ein (4.25), während nur 72 Sekunden später Marco Matonti von der Blauen Linie auf 2:0 erhöhte und dabei von einem Fehlgriff Treibenreifs profitierte. Der Rittner Goalie rehabilitierte sich in der 12. Minute, als er im Duell mit Mizzi Sieger blieb. Die Blau-Roten wurden ab Mitte des Startdrittels immer mutiger, fanden in HCB-Tormann Peiti aber ihren Meister, bzw. schossen am Kasten vorbei.

Im Mitteldrittel erwischte das Team von Santeri Heiskanen einen Traumstart. Nach nur 12 Sekunden durften die Blau-Roten den Anschlusstreffer durch Markus Spinell bejubeln. Ein Tor, das die Rittner anstachelte. Doch mitten in dieser Drangphase netzten die Weiß-Roten ein. Kaum hatte der italienische Rekordmeister nämlich eine Unterzahlsituation schadlos überstanden, stellte Mizzi den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Danach hatten beide Teams mehrere Hochkaräter – doch es blieb beim 3:1 für die Bozner bis zur zweiten Sirene.

Die Vorentscheidung fiel im letzten Spielabschnitt, als in der 46. Minute Leo Messner auf 4:1 aus Sicht der Foxes stellte. Kurz darauf musste Robert Öhler nach einem Check von Catenacci auf dem Eis behandelt werden und konnte nicht weitermachen. Nach einem kurzen Gerangel, das auch Osburn und Di Perna eine Zeitstrafe einbrachte, ging es weiter. In der etwas hitzigen Schlussphase der Begegnung ließen sich die Rittner Buam zu einigen unnötigen Fouls hinreißen, die mit Zeitstrafen geahndet wurden. Die Foxes ließen sich nicht zwei Mal bitten und schraubten in Überzahl mit Bernard (56.08) und Mizzi (57.30) das Ergebnis weiter in die Höhe.

Die Rittner Buam sind in der kommenden Woche in einem weiteren Testspiel im Einsatz. Am Donnerstag, 26. August trifft die Mannschaft von Santeri Heiskanen in Neumarkt (20.30 Uhr) auf die Hockey Unterland Cavaliers.

Memorial Hansjörg Brunner – Finale
Rittner Buam – HCB Südtirol Alperia 1:6 (0:2, 1:1, 0:3)
Tore: 0:1 Anton Bernard (4.25), 0:2 Marco Matonti (5.37), 1:2 Markus Spinell (20.12), 1:3 Joseph Emanuele Mizzi (26.30), 1:4 Leo Messner (45.32), 1:5 Anton Bernard (56.08/PP), 1:6 Joseph Emanuele Mizzi (57.30/PP)

8323
Gelingt DEL-Aufsteiger Bietigheim Steelers der sportliche Klassenerhalt in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später