Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Füssen. (PM EVF) Die Konkurrenz lieferte eigentlich eine Steilvorlage, alle für den EVF noch erreichbaren Teams verloren ihre Spiele. Doch die Füssener schlossen sich... Füssen nutzt beim 2:6 gegen Höchstadt seine Chance und seine Chancen nicht

Eishockey Oberliga: EV Füssen – Höchstadter EC
Szene vor Füssens Torhüter Benedikt Hötzinger, es verteidigen Florian Simon und Eric Nadeau – © EVF Media/PR

Füssen. (PM EVF) Die Konkurrenz lieferte eigentlich eine Steilvorlage, alle für den EVF noch erreichbaren Teams verloren ihre Spiele.

Doch die Füssener schlossen sich da gleich mal an und unterlagen dem Höchstadter EC mit 2:6 (1:2, 0:1, 1:3). Vor 14 Tagen war gegen die Mittelfranken noch ein glücklicher 3:1-Sieg gelungen, diesmal waren die Alligators der verdiente Sieger, der vor allem seine Tore immer zum richtigen Zeitpunkt machte. Die Füssener scheiterten dagegen wieder einmal an ihrer eigenen Chancenverwertung, denn so klar wie das Ergebnis war die Partie nicht. Vor allem bei den vielen Powerplay-Situationen wäre durchaus mehr drin gewesen für das Heimteam.

Wie vor 14 Tagen lag der EVF nach dem ersten Abschnitt mit einem Tor im Rückstand. Das ging auch so in Ordnung, da die Gäste in den ersten zwölf Minuten die tonangebende Mannschaft mit Chancenplus waren. Benedikt Hötzinger musste mehrmals in höchster Not eingreifen. In der achten Minute hatte dann Payeur die erste große Möglichkeit, frei vor dem Tor brachte er aber die Scheibe nicht an Torhüter Dirksen vorbei. Im Gegenzug lief Jentsch alleine auf das Füssener Tor zu, aber auch er scheiterte. Danach war wieder Füssen an der Reihe, der freigespielte Miller zielte aber über das Tor. Im Gegenzug machte es Martin Vojcak besser und traf aus ähnlicher Position zum 0:1. Nur 60 Sekunden später setzte Niklas Jentsch energisch vor dem EVF-Gehäuse nach und markierte das 0:2. Marc Sill konnte nach einem Konter aber das 1:2 erzielen, danach war wie Partie wesentlich ausgeglichener.

Im Mitteldrittel hatte Besl gleich die Ausgleichschance, auf der anderen Seite scheiterte Seewald im Alleingang. Als der EVF erstmals in Überzahl kam gelang nur wenig Druck. Im Gegenteil kam die Scheibe unglücklich zum von der Strafbank zurückkehrenden Cypas, Füssen konnte sich nur mit einem Foul helfen. Den fälligen Penalty verwandelte Anton Seewald zum 1:3. Danach gab es auch das erste Powerplay für Höchstadt, das jedoch ebenso nichts einbrachte. Der HEC blieb in der Folge feldüberlegen, die besseren Chancen hatte aber das Heimteam. Hops kam völlig frei zum Abschluss, Burghart wurde bei seinem Alleingang unfair gestoppt. In Überzahl hatten Miller, Payeur und Deubler große Möglichkeiten, auch Nadeau hatte vor dem Tor die Chance. Dirksen hielt aber alles und damit seinem Team den 2-Tore-Vorsprung fest.

Im letzten Abschnitt konnte der EVF eine weitere Überzahl nicht nutzen. Als Anton Seewald einen Konter zum 1:4 verwandelte, war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Der HEC machte die Tore einfach im richtigen Moment. Das zeigte sich auch kurz darauf. Die Füssener mit zwei sehr guten Möglichkeiten zum Anschluss, es trafen aber die Gäste durch Verteidiger Dolezal zum 1:5. Wieder im Powerplay drückten die Füssener, aber egal ob Besl, Hops oder Nadeau, Benjamin Dirksen hielt. Wieder komplett gegen Besl und auch ein Solo des Füssener Jentsch. Beim nächsten Powerplay kam auch bereits ein sechster Feldspieler für Hötzinger, Vitaly Aab konnte aber einen Fehlpass zum 1:6 in leere Tor setzten. Florian Stauder nutzte die Überzahl doch noch zum zweiten Tor, und als am Ende zwei Alligators-Spieler auf die Strafbank mussten, probierte es der EVF mit sechs gegen drei Feldspieler. Doch der Versuch war nicht von Erfolg gekrönt, es blieb beim 2:6. (MiL)

Tore: 0:1 (11.) Vojcak (Kostourek), 0:2 (12.) Jentsch (Guft-Sokolov/Litesov), 1:2 (16.) Sill (Burghart, Deubler), 1:3 (27.) Seewald (Penalty), 1:4 (45.) Seewald (Kostourek, Neugebauer), 1:5 (47.) Dolezal (Kostourek, Neugebauer), 1:6 (54.) Aab (4-6/ENG), 2:6 (55.) Stauder (Krötz/5-4). Strafminuten Füssen 2, Höchstadt 14

3997
Welcher der drei DEL Bewerber schafft am Ende der Saison auch die sportliche DEL-Qualifikation mit dem Gewinn der DEL2-Meisterschaft?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.