Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Duisburg. (MR) Dass die Oberliga enger zusammengerückt ist, musste der EV Duisburg am Sonntag wieder erfahren, als ihnen die Black Dragons aus Erfurt das... Füchse Duisburg mühen sich zum 4:2 Sieg über Erfurt
Cornelius Krämer mit dem Gamewinner für die Füchse - © by EH-Mag. (DR)

Cornelius Krämer mit dem Gamewinner für die Füchse – © by EH-Mag. (DR)

Duisburg. (MR) Dass die Oberliga enger zusammengerückt ist, musste der EV Duisburg am Sonntag wieder erfahren, als ihnen die Black Dragons aus Erfurt das Leben oder zumindest den Sieg schwer machten.

Dabei ging es eigentlich gut los: bereits das erste Überzahlspiel konnten die Hausherren gewinnbringend nutzen. Doch weiter sprang im Startabschnitt aus 24:4 Schüssen nichts heraus. Im mittleren wurde es sogar böse. Da hatten die Füchse in der 24. Spielminute den zweiten Treffer erzielt, doch die Drachen antworteten postwendend! Und es kam schlimmer – man hatte gerade eine Unterzahl schadlos überstanden, da nutzte erneut Michal Vazan die Lücke am langen Pfosten und glich das Spiel aus.

Mit einem Doppelschlag binnen 67 Sekunden zu Beginn des Schlussabschnittes (Krämer mit seinem zweiten Treffer und Krefelds Leihgabe Klöpper) stellte Duisburg die Weichen doch wieder auf Sieg und konnte diesen Vorsprung wenn schon nicht ausbauen so doch zumindest über den Zielstrich retten – und ganz nebenbei die Tabellenspitze erobern.

Coach Lance Nethery (manchmal auch bekannt unter dem Namen Reemt Pyka) wollte in der anschließenden Pressekonferenz das Spiel auch schnell abgehakt wissen und den Blick nach vorne auf die nächsten nicht minder schweren Aufgaben gerichtet sehen.

Die Stimmen zum Spiel


Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später