Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Rosenheim. (PM Starbulls) Auf ein Freitagsheimspiel vor erneut stimmungsvoller Kulisse freuen sich das Oberliga-Team der Starbulls und die Rosenheimer Eishockey-Fans. Zu Gast im ROFA-Stadion... Freitagsheimspiel: Starbulls wollen weiße Weste wahren

Rosenheimer Torjubel – © Schirmer/Lion Starbulls Media/PR

Rosenheim. (PM Starbulls) Auf ein Freitagsheimspiel vor erneut stimmungsvoller Kulisse freuen sich das Oberliga-Team der Starbulls und die Rosenheimer Eishockey-Fans.

Zu Gast im ROFA-Stadion (Spielbeginn 19:30 Uhr) sind die Höchstadt Alligators, die als Tabellenvierter an die Mangfall kommen und diesmal mit etwas Zählbarem im Gepäck die Rückreise in den Aischgrund antreten möchten. Denn vor knapp drei Wochen gab es für die Überraschungs-mannschaft aus Mittelfranken an gleicher Stelle beim Rosenheimer 5:0-Sieg nichts zu holen. Die Starbulls wollen indes mit einem erneuten Heimdreier ihre weiße Weste auf eigenem Eis wahren, um den freien Sonntag genießen zu können, an dem die Liga pausiert.

Knapp drei Wochen nach dem Rosenheimer 5:0-Erfolg im ROFA-Stadion gegen Höchstadt kommt es am Freitag bereits zur Neuauflage dieser Partie (die beiden Starbulls-Auswärtsvergleiche mit den Aischgrund-Alligatoren sind auf 1. Dezember und 5. März terminiert). Der Gegner will sich für die deutliche Niederlage vom vorletzten Oktober-Sonntag revanchieren und kann sich – wie natürlich auch die Starbulls – voll auf dieses eine Spiel konzentrieren, denn die Eishockey-Oberliga macht am Sonntag Pause.

Mit 23 Zählern aus zwölf Spielen stehen die Höchstadt Alligators auf Tabellenrang vier und überraschen nach der souveränen Playoff-Qualifikation in der Vorsaison einmal mehr positiv. Fast die Hälfte ihrer Punkte, nämlich deren elf, hat die Mannschaft von Trainer Mikhail Nemirovsky auswärts erbeutet. Topscorer ist der Finne Eetu-Ville Arkiomaa (16 Punkte), und auch die beiden anderen Imports Jake Fardoe (15 Punkte) und Klavs Planics (13 Punkte) liefern zuverlässig. Mit Michail Guft-Sokolov, der am Wochenende bei einem Turnier in Budapest im Kader des Eishockey-Nationalteams der Ukraine steht, fehlt bei den Alligatoren diesmal allerdings ein torgefährlicher Mittelstürmer.

Bei den Starbulls fehlen „nur“ die Langzeitverletzten, also neben Brad Snetsinger und Tim Lucca Krüger nun leider auch Florian Krumpe. Mit der Rückkehr des zuverlässigen Verteidigers, der im Heimspiel gegen Bad Tölz eine Schulterverletzung erlitt, ist nicht vor Weihnachten zu rechnen. Gegen Höchstadt sein Comeback kann dagegen Manuel Strodel geben, nachdem ihn zwei Freitage zuvor in Landsberg ein satter Schuss schmerzhaft am Knie traf und er deshalb vier Partien aussetzen musste. Auch Manuel Edfelder ist nach Krankheits-Pause beim Auswärtsspiel in Passau wieder fit. Damit können die Starbulls aller Voraussicht nach vier komplette Offensivformationen aufbieten. Weil Verteidiger Christian Obu in den letzten beiden Spielen an der Seite von Klemen Pretnar für den dort fehlenden Krumpe überzeugte, wird Dominik Kolb weiterhin als Stürmer agieren, diesmal voraussichtlich in der vierten Reihe zusammen mit Mike Glemser und Michael Knaub. Das Rosenheimer Tor wird gegen Höchstadt Christoph Kolarz hüten.

Ziel der Starbulls am Freitag ist es natürlich, die beiden positiven Serien auszubauen: Auch im achten Heimspiel im ROFA-Stadion sollen alle drei zu vergebenden Punkte an der Mangfall bleiben und so der insgesamt zehnte Sieg in Folge gefeiert werden. Dieses Vorhaben muss aber ohne die Anwesenheit von Jari Pasanen gelingen. Der 58-jährige Chefcoach der Starbulls nimmt in Zusammenhang mit seiner A-Lizenz an einem Trainer-Symposium in Krefeld teil und wird deshalb im Rosenheimer Heimspiel gegen Höchstadt von Co-Trainer Jamie Bartman vertreten: „Das ist schon ein sehr komisches Gefühl, bei diesem Spiel nicht dabei sein zu können. Aber Jamie ist ein sehr erfahrener Trainer und wir haben Höchstadt intensiv analysiert. Und unsere Mannschaft ist bestens vorbereitet und eingestellt“, so Pasanen, der das Spiel im ROFA-Stadion per Live-Übertragung aus der Ferne verfolgen wird.

Eintrittskarten für das Heimspiel Starbulls Rosenheim gegen Höchstadt (Freitag, 19:30 Uhr) sind jederzeit per Online-Buchung auf www.starbulls.de/tickets erhältlich. Die Tageskasse am ROFA-Stadion öffnet um 17:30 Uhr. Die Live-Übertragung ist buchbar auf www.sprade.tv.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später