Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Freiburg. (PM EHCF) Nicht mehr Teil des EHC Freiburg für die kommende Saison ist Marcus Gretz. Dieser hat dem Verein vor zwei Wochen mitgeteilt,... Freiburg: Marcus Gretz nicht mehr Teil des Kaders – „Ersatzmann“ bereits verpflichtet

Zweikampf zwischen Eugen Alanov und Simon Stowasser vorne) – © Sportfoto-Sale (JB)

Freiburg. (PM EHCF) Nicht mehr Teil des EHC Freiburg für die kommende Saison ist Marcus Gretz.

Dieser hat dem Verein vor zwei Wochen mitgeteilt, dass er aus persönlichen Gründen nicht nach Deutschland zurückkehren wird. Der Verein bedankt sich für seinen Einsatz und wünscht ihm alles Gute für seinen weiteren Weg.

Mit dem 22-jährigen Simon Stowasser begrüßen die Wölfe-Verantwortlichen derweil einen weiteren Neuzugang in der Enisheimerstraße. In Kaufbeuren geboren, zog es den Verteidiger schnell in die Nachwuchsschmiede der Adler Mannheim, welche er von der U16 bis U20 durchlief und dabei auch das Trikot der jeweiligen Nationalmannschaften trug.

Noch spielberechtigt für die U20 sicherten sich die Fischtown Pinguins aus der PENNY DEL in der Saison 2020/21 die Dienste des Defensivspezialisten. Nach zwei Spielzeiten im Eishockey Oberhaus trug Stowasser die vergangenen beiden Jahre das Trikot unseres Ligakonkurrenten aus Landshut. Mit gerade einmal 22 Jahren weist der Mann, welcher beim EHC Freiburg mit der Rückennummer 38 auflaufen wird, bereits die Erfahrung aus 83 PENNY DEL-Begegnungen, 92 DEL2-Spielen und sechs Champions Hockey League-Partien auf.

Peter Salmik, Sportdirektor des EHC Freiburg: „Es ist schade, dass sich Marcus entschieden hat, nicht mehr zurückzukommen. Umso glücklicher sind wir, mit Simon einen mehr als adäquaten Ersatz gefunden zu haben. Simon hat eine hervorragende Ausbildung genossen, arbeitet hart und zeichnet sich mit einem großen Spielverständnis aus. Er ist hungrig, möchte sich beweisen, diese Chance geben wir ihm.“

Neuzugang Simon Stowasser ergänzt: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung in Freiburg und möchte hier bei den Wölfen den nächsten Schritt in meiner Karriere machen. Nach meiner Verletzungspause bin ich umso motivierter, gemeinsam mit dem Team und den Fans im Rücken nächste Saison voll anzugreifen. Ich bin mir sicher, dass der EHC Freiburg der richtige Verein ist, um eine erfolgreiche Saison zu spielen.“

Der Kader des EHC Freiburg für die DEL2-Saison 2024/25 (Stand: 05.07.2024)

Torhüter: Patrik Cerveny, Luis Benzing

Abwehr: Alexander De Los Rios, Sameli Ventelä, Niclas Hempel, Marvin Neher, Petr Heider (Eisbären Regensburg), Leo Hafenrichter (EC Bad Nauheim), Maximilian Leitner (Krefeld Pinguine), Simon Stowasser (EV Landshut)

Sturm: Shawn O’Donnell, Eero Elo, Paul Bechtold, Dante Hahn, Georgiy Saakyan (Saale Bulls), Yannik Burghart (ESV Kaufbeuren), Sebastian Streu (Starbulls Rosenheim), Christian Billich, Lennart Otten, Tomas Schwamberger (Eisbären Regensburg), Nikolas Linsenmaier, Filip Reisnecker (Schwenninger Wild Wings), Spencer Naas (Dundee Stars)




1119
Die DEL2 und ihr neuer TV-Partner Sportdeutschland haben die Preisstruktur für die Saison 24/25 veröffentlicht. Ein Einzelspiel kostet 8,90 Euro, der Saisonpass 449 Euro. Sind die Preise angemessen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert