Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Freiburg. (PM) Durch einen 1:0-Sieg im entscheidenden fünften Finalspiel gegen Duisburg hat der EHC Freiburg am Sonntagabend die deutsche Oberliga-Meisterschaft nach Südbaden geholt. Das...
Leos Sulak  - © by Eishockey-Magazin (NE)

Leos Sulak – © by Eishockey-Magazin (NE)

Freiburg. (PM) Durch einen 1:0-Sieg im entscheidenden fünften Finalspiel gegen Duisburg hat der EHC Freiburg am Sonntagabend die deutsche Oberliga-Meisterschaft nach Südbaden geholt. Das wird am Montag gefeiert.

Es war das sechste ausverkaufte Spiel in der Franz-Siegel-Halle in Folge und es brachte das Ergebnis mit sich, von dem Südbadens Eishockeyaner seit vier Jahren träumen: Der EHC ist zurück in der zweithöchsten deutschen Eishockey-Liga – als Oberliga-Meister steigt die Mannschaft von Trainer Leos Sulak in die DEL2 auf. Insofern wird aus dem ohnehin geplanten Saisonabschluss nun eine rauschende Party: Am Montag um 19 Uhr beginnt die Meister- und Aufstiegsfeier im Freiburger Eisstadion.

Dabei präsentieren sich die Helden des Breisgauer Kufensports noch einmal ihren Fans, die sich gewiss nicht lumpen lassen werden: Gänsehaut-Atmosphäre ist garantiert. Jeder einzelne Spieler wird noch einmal das Eis betreten, auf dem am Sonntagabend Freiburger Eishockeygeschichte geschrieben wurde, und jedem ist ein fulminanter Applaus gewiss – egal ob es der dritte Goalie Jannis Ersel ist oder der zum wertvollsten Spieler der Finalserie gewählte Torwart-Hexer Christoph Mathis, egal ob ein eher unauffälliger Verteidiger wie Michael Frank oder Niko Linsenmaier, der Siegtor-Schütze vom Sonntag.

Das Geheimnis des Freiburger Erfolges liegt darin, dass sich die EHC-Equipe als ein großartig funktionierendes Gebilde, als ein echtes Team in Szene gesetzt und den vielzitieren “Freiburger Weg” konsequent fortgesetzt hat: Nicht weniger als 18 Spieler des aktuellen Kaders haben bereits im Nachwuchs – zumeist unter dem 2013 verstorbenen Mentor Thomas Dolak – das Trikot mit dem Wolfskopf getragen und zusammen mit den von anderswo hinzugestoßenen Akteuren nun eine Mannschaft gebildet, die durch Teamgeist, Zusammenhalt, Einsatz und Charakter die Duisburger Füchse in fünf Finalspielen in die Knie gezwungen hat (5:1, 2:3, 2:0, 3:5, 1:0). Das werden die EHC-Fans goutieren – und sich zudem selbst feiern, denn auch sie haben durch ihren bedingungslosen Support maßgeblichen Anteil daran, dass das EHC-Konzept auf fruchtbaren Boden fällt und nun sogar zu einem regelrechten Eishockeyboom in Südbaden geführt hat.

Bei dem feierlichen Saisonausklang werden zudem die Original-Trikots, die zu Beginn der Playoffs verlost wurden, von den EHC-Cracks an ihre neuen Besitzer übergeben. Zudem besteht im Anschluss die Möglichkeit zur Autogramm-Jagd und zum gemütlichen Beisammensein von Spielern, Vereinsverantwortlichen und Zuschauern. Der Eintritt ist frei.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später