Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Leos Sulak (Trainer Wölfe EHC Freiburg), – © A. Chuc[/captiFreiburg. (PM) Nach einer 2:5-Niederlage am Dienstag haben die Eishockeycracks des EHC Freiburg am Freitag... Freiburg: Chance zur Revanche

Leos Sulak (Trainer Wölfe EHC Freiburg),  -  © A. Chuc Leos Sulak (Trainer Wölfe EHC Freiburg), – © A. Chuc[/captiFreiburg. (PM) Nach einer 2:5-Niederlage am Dienstag haben die Eishockeycracks des EHC Freiburg am Freitag die Chance zur Revanche gegen die EVZ Academy.

Das Match ist, anders als geplant, die einzige Partie des Wochenendes: Aus organisatorischen Gründen muss die für Sonntag geplante Begegnung gegen die Mulhouse Scorpions ausfallen, so dass vor dem Saisonstart der DEL2 (16. September) nur noch zwei Testspiele auf dem Programm stehen. Sie finden an den nächsten beiden Freitagen in der Freiburger Franz-Siegel-Halle statt: Am 2. September um 19.30 Uhr beginnt das Rückspiel gegen Zug, am 9. September kommt die Equipe des HC Neumarkt Egna aus dem Südtirol mit Ex-EHC-Stürmer David Vrbata in den Breisgau.

Unsere Gäste an diesem Freitag, die EVZ Academy, entstammen einer echten Talentschmiede: Die Schweizer National League B setzt ab der Saison 2016/17 mehr denn je auf die Nachwuchsförderung und lässt nun sowohl das Zuger Farmteam als auch die HCB Ticino Rockets aus dem Tessin in der zweithöchsten Spielklasse der Eidgenossenschaft antreten. In beiden Mannschaften sollen fast ausschließlich junge Talente zum Einsatz kommen und dadurch ans Profi-Eishockey herangeführt werden.

Die oft erst 19- und 20-jährigen Youngsters sind erstklassig ausgebildet und schlittschuhläuferisch und spieltaktisch so gut geschult, dass sie es mit älteren Akteuren durchaus aufnehmen können. Das Schweizer Eishockey, dies ist mittlerweile weltweit bekannt, zählt in Sachen Ausbildung zu den Top-Adressen. Insofern ist die EVZ Academy für den EHC Freiburg ein absolut ernst zu nehmender Gegner. Das zeigte sich auch am Dienstag in der Innerschweiz. Dort bog die Academy-Truppe eine Freiburger Führung im Schlussdrittel zu einem 5:2-Coup um. Umso motivierter dürften die Breisgauer nun am Freitag zu Werke gehen.

Alle Testspiele im Überblick:

Samstag, 13. August, 16 Uhr: EHC Freiburg – Schwenninger Wild Wings 2:4
Freitag, 19. August, 20 Uhr: Mulhouse Scorpions – EHC Freiburg 1:2
Dienstag, 23. August, 19.30 Uhr: SC Langenthal – EHC Freiburg 2:2
Freitag, 26. August, 18 Uhr: Straßburg – EHC Freiburg in Mulhouse 3:2 n.P.
Sonntag, 28. August, 14 Uhr: Star-Forward – EHC Freiburg in Mulhouse 0:4
Dienstag, 30. August, 19.30 Uhr: EV Zug Acadamy – EHC Freiburg 5:2
Freitag, 2. September, 19.30 Uhr: EHC Freiburg – EV Zug Acadamy
Freitag, 9. September, 19.30 Uhr: EHC Freiburg – HC Neumarkt Egna

Diese Clips könnten auch Ihr Interesse wecken …

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert