Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

München. (PM DEB) Das abschließende WM-Vorbereitungsspiel der deutschen Frauen-Nationalmannschaft gegen die Schweiz endete mit 1:2 (0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen. Im Utica... Frauen-Nationalmannschaft: WM-Vorbereitungsspiel endet mit 1:2 nach Penaltyschießen gegen die Schweiz

Daria Gleissner – © Sportfoto-Sale (DR)

München. (PM DEB) Das abschließende WM-Vorbereitungsspiel der deutschen Frauen-Nationalmannschaft gegen die Schweiz endete mit 1:2 (0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen.

Im Utica University Nexus Center zeigte das Team von Frauen-Bundestrainer Jeff MacLeod eine insgesamt couragierte Leistung vor dem WM-Start am Donnerstag. Das Tor für die DEB-Auswahl erzielte Lilli Welcke.

Das Frauen-Team startete mit Sandra Abstreiter im Tor. Daria Gleißner führte die Mannschaft als Kapitänin auf das Eis und an ihrer Seite assistierten Laura Kluge und Ronja Hark. Emily Nix feierte ihr 50. Länderspiel im Trikot der deutschen Nationalmannschaft.

Die Mannschaft von Frauen-Bundestrainer Jeff MacLeod startete gut ins Spiel und erspielte sich im Verlauf des Anfangsdrittels ein Chancenplus von 10:4-Torschüssen. Lilli Welcke und Emily Nix mit verdeckten Schüssen und Nina Jobst-Smith aus spitzem Winkel scheiterten mit guten Gelegenheiten an der Schweizer Schlussfrau. In den letzten Minuten des ersten Drittels versuchten die Schweizerinnen bei eigener Überzahl Druck auf das deutsche Tor auszuüben, ihre Schüsse wurden allerdings durch eine aufopferungsvolle Unterzahlarbeit der deutschen Mannschaft ein ums andere Mal geblockt.

Im Mittelabschnitt nutzte Lilli Welcke nach Vorlage ihrer Schwester Luisa Welcke eine der guten Torgelegenheiten der deutschen Mannschaft zur 1:0-Führung in der 33. Minute. Es entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, in dem sich die deutsche Mannschaft weiter die besseren Torchancen erarbeitete. Die Schweizerinnen glichen jedoch nach nur 37 Sekunden im Schlussabschnitt durch Nicole Vallario aus und erzwangen durch den Treffer die Verlängerung.

Dort fielen keine Tore, sodass das Spiel im Penaltyschießen entschieden wurde. Von den regulären Schützinnen traf pro Team je eine Spielerin – Rahel Enzler für die Schweiz und erneut Lilli Welcke für die DEB-Auswahl. Alina Marti entschied mit ihrem verwandelten Penalty anschließend das Spiel zugunsten der Schweizerinnen.

Am Donnerstag, den 4. April 2024, startet die Frauen-Nationalmannschaft in die diesjährige Eishockey-WM in Utica (USA). Im Auftaktspiel stehen die Däninnen um 15 Uhr Ortszeit (21 Uhr deutscher Zeit) gegenüber. Alle deutschen WM-Spiele werden live und kostenlos bei MagentaSport übertragen.

Frauen-Bundestrainer Jeff MacLeod: „Wir haben heute über die gesamte Spielzeit eine gute Leistung gezeigt. Unser Plan war es an unserem Forecheck, der Defensivzone und dem Zusammenspiel zu arbeiten, was uns in diesem Spiel gelungen ist. Natürlich gibt es Dinge, an denen wir weiterhin arbeiten müssen, aber die Einstellung und der Einsatz des Teams waren richtig gut. Wir freuen uns auf den WM-Start am Donnerstag!“

Kapitänin Daria Gleißner: „Wir haben heute eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt. Wir wollten aggressiv spielen – vor allem im Forecheck – was uns sehr gut gelungen ist. Der finale Ausgang des Spiels ist bitter, da wir sehr nah dran waren am Sieg. Dennoch freue ich mich über unsere gute Leistung, die auch zeigt, dass wir sehr gut vorbereitet sind für den WM-Start.“

WM-Spielplan der deutschen Frauen-Nationalmannschaft:

04.04.2024 | 15:00 (dt. Zeit 21:00) | Dänemark – Deutschland
06.04.2024 | 15:00 (dt. Zeit 21:00) | Japan – Deutschland
08.04.2024 | 11:00 (dt. Zeit 17:00) | Deutschland – Schweden
09.04.2024 | 11:00 (dt. Zeit 17:00) | Deutschland – China




Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert