Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München / St. Petersburg. (PM) Große Auszeichnung für das Deutsche Eishockey. Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB), wurde beim heutigen IIHF General... Franz Reindl ist Mitglied des IIHF Council
© by Eishockey-Magazin TV (MK)

© by Eishockey-Magazin TV (MK)

München / St. Petersburg. (PM) Große Auszeichnung für das Deutsche Eishockey. Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB), wurde beim heutigen IIHF General Congress in Moskau (Russland) in das neue IIHF Council (Präsidium) gewählt.

Der IIHF General Congress findet turnusgemäß alle vier Jahre im Rahmen der Weltmeisterschaft der Herren Top-Division statt. Alle anwesenden Vertreter der IIHF Mitgliedsnationen wählen dabei den IIHF Präsidenten, sowie das IIHF Council für die nächste Amtsperiode. In Moskau wurde dabei der langjährige IIHF Präsident Rene Fasel für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt. Auch die Vize-Präsidenten Kalervo Kummola (Europa und Afrika), Bob Nicholson (Nord- und Mittelamerika) sowie Thomas Wu (Asien und Ozeanien) wurden wiedergewählt.

Das IIHF Council besteht als Exekutivorgan der IIHF neben dem Präsidenten und den drei Vize-Präsidenten außerdem noch aus dem General Sekretär und den sieben Vorstandsmitgliedern. Zuletzt war Dr. Beate Grupp (Geislingen), als eine der ersten beiden Frauen überhaupt, von 2003 bis 2012 Council-Mitglied.

Nun wird in den kommenden vier Jahren wieder ein Deutscher im Council vertreten sein: Franz Reindl, der neben seinem Posten als DEB-Präsident außerdem noch CEO des 2017 IIHF WM Organisationskomitees sowie Präsident des Team Europe beim World Cup of Hockey 2016 ist. Dass Reindl die optimalen Voraussetzungen für den Sitz im Rat des Weltverbandes mitbringt sehen nicht nur die Teilnehmer des Kongresses so, sondern auch DOSB-Präsident Alfons Hörmann, der in seinem Schreiben an die IIHF betont: „Die Nominierung von Franz Reindl hat unseren größten Zuspruch.“ Dies fällt Hörmann leicht, denn „wir sind wegen seiner bereits jahrzehntelang herausragenden Unterstützung für das Eishockey und seiner exzellenten Arbeit für diesen Sport von ihm überzeugt. Meiner Meinung nach bringt er alle Voraussetzungen mit, die dem Eishockey helfen werden, sich auf allen Ebenen weiterzuentwickeln.“

Reindl hat während seiner aktiven Karriere als Spieler 181 Länderspiele bestritten und nahm dabei an neun Weltmeisterschaften sowie drei Olympischen Spielen teil. Reindl war Teil der Nationalmannschaft, die bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck die Bronzemedaille gewann. Als Assistenz-Trainer stand er bei insgesamt drei Weltmeisterschaften und zwei Olympischen Turnieren an der Bande der Deutschen Nationalmannschaft, sowie als Head-Coach und General Manager beim World Cup of Hockey im Jahre 2004.

Franz Reindl: „Das ist eine überragende Auszeichnung für das Deutsche Eishockey und für mich persönlich. Ich werde meine ganze Kraft für die Weiterentwicklung unseres Sports auf nationaler und internationaler Ebene einsetzen.“

Als weitere Mitglieder gehören dem IIHF Council Vladislav Tretiak (Russland), Luc Tardif (Frankreich), Henrik Bach Nielsen (Dänemark), Sergej Goncharov (Weißrussland), Ron DeGregio (USA) und Petr Briza (Tschechien) an.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später