Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Artikel anhören München. (PM Verocom) Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes und Ratsmitglied des Internationalen Eishockey-Verbandes (IIHF), hat heute seine Vision für den Sport... Franz Reindl enthüllt das Manifest der IIHF-Präsidentschaftskampagne: „Hockey First – Leistung durch perfekte Balance“
Artikel anhören

Franz Reindl – © Vero Communications Media/PR

München. (PM Verocom) Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes und Ratsmitglied des Internationalen Eishockey-Verbandes (IIHF), hat heute seine Vision für den Sport und die IIHF im Rahmen seiner Kampagne zur Wahl zum Präsidenten des Weltverbandes vorgestellt.

Reindls Kampagnen-Manifest mit dem Titel „Hockey First – Performance through Perfect Balance“ enthält vier Leitlinien, die eine Reihe von Vorschlägen zum Ausdruck bringen, um den Sport weiter auszubauen und dafür zu sorgen, dass der Eishockeysport und die IIHF noch mehr erreichen.

Zur Vorstellung seines Wahlmanifests sagte Franz Reindl heute: „Dies ist ein unglaublich wichtiger Moment in meiner Kampagne und eine Gelegenheit, mein Manifest – ‚Hockey First – Performance through Perfect Balance‘ – mitzuteilen, das meine Blaupause für die zukünftige Entwicklung der IIHF und des globalen Eishockeys ist. Ich bin überzeugt, dass meine Vision dafür sorgen wird, dass unser Sport in eine aufregende neue Phase des globalen Wachstums eintritt, in der mehr Eishockeyspieler und -fans hervorgebracht werden.

„Die zentralen vier Leitlinien des Manifests werden den Rahmen für den Aufbau einer erfolgreichen Gegenwart und Zukunft für die Eishockey-Familie bilden. Ich verpflichte mich, diese vier Leitlinien umzusetzen und Hand in Hand mit jedem Mitgliedsverband (MNA) zusammenzuarbeiten, um Werte und Vorteile für alle zu schaffen.

„Die Förderung einer wirklich internationalen Zusammenarbeit zwischen Veranstaltungen, Liegenschaften und allen MNAs, die Erweiterung der Reichweite von Eishockey auf der ganzen Welt, die Maximierung der kommerziellen Möglichkeiten unseres Sports und die Verbesserung der Integrität und Transparenz der IIHF sind meine wichtigsten Verpflichtungen. Dies ist eine aufregende Zeit für die IIHF und eine Gelegenheit für uns, zusammenzuarbeiten, um unsere Zukunft zu definieren und mit einer ausgewogenen und erfolgreichen Vision für unseren Sport und unsere Athleten voranzukommen.“

Die zentralen vier Leitinien für „Hockey First – Performance through Perfect Balance“ sind:

1. Verbesserung der internationalen Koordination und Ausgewogenheit
2. Das Spiel weltweit ausbauen
3. Maximierung von kommerziellen, digitalen, Daten- und Influencer-Möglichkeiten
4. Verbesserung der IIHF-Governance, Integrität und Transparenz

Reindl, seit 2016 Mitglied des IIHF-Rats, startete seine Kampagnenwebsite parallel zur Veröffentlichung seines Wahlmanifests. Die neue Website bekräftigt die Vision von Reindl und bietet auch herunterladbare Versionen von Reindls Manifest in den offiziellen IIHF-Sprachen Englisch, Deutsch und Russisch.

Reindl fügte hinzu: „Der Start meiner Website zusammen mit meinem Manifest ist eine Gelegenheit für mich, meine Pläne zu kommunizieren und auch wichtiges Feedback von wichtigen Interessenvertretern des Sports zu sammeln. Ich möchte die Ansichten von Eishockey-MNAs, -Athleten und -Fans hören – sie sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Eishockey-Familie.

„Mein Ansatz in diesem Wahlkampf besteht darin, einen konstruktiven Dialog zu führen und beratend zu sein, und ich habe viele Gespräche mit Interessenvertretern aus unserem gesamten Sport geführt, um die Zukunft des Eishockeys zu diskutieren. Wenn ich die Ehre habe, zum IIHF-Präsidenten gewählt zu werden, wird mein Führungsstil diesen Prinzipien treu bleiben und die weitere Zusammenarbeit mit allen MNAs fördern.“

Über Franz Reindl:
geboren:24 November 1954
in: Garmisch-Partenkirchen, Germany
Familie: Verheiratet, zwei Töchter, ein Sohn, vier Enkelkinder

Spielerkarriere
 Overall stats: 861 games, 955 points (481 goals/474 assists)
 Bronze Medal, Innsbruck 1976 Olympic Winter Games
 Three Olympic Winter Games: Innsbruck 1976, Lake Placid 1980, Sarajevo 1984
 Competed at nine IIHF World Championships
 Triple German Ice Hockey Champion: 1978, 1981, 1985
 Competed in the 1981 Canada Cup
 German Bundesliga Top Scorer in 1982
 Retired from professional Ice Hockey in 1988

Trainerkarriere
 Head Coach of German National Hockey team at World Cup of Hockey 2004
 Assistant Coach of German National Hockey Team (1991 – 1994) at three IIHF World Championships and two Olympic Winter Games
 Head Coach at SC Riessersee Hockey Club in Germany’s Second League [1988-1991]

Funktionärs-Ämter
 President of the German Ice Hockey Federation [2014-current]
 Involved with 26 Ice Hockey World Championships, six Olympic Winter Games
 IIHF Council Member [2016-current]
 IIHF Chairman Competition & Coordination Committee [2016-2021]
 IIHF Chairman at several IIHF Events [2016-current]
 Vice-President Champions Hockey League CHL (since 2018)
 CEO of IIHF World Championships in Germany [2001, 2010 and 2017]
 First CEO of the independent German Hockey League DEL [1994-1996]
 Sports Director and General Secretary of German National Hockey Team [2003-2011]
 General Manager of German National Team at World Cup of Hockey [1996]
 President of Team Europe at 2016 World Cup of Hockey [2016]
 Vice-President Champions Hockey League (CHL)

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert