Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bremerhaven. (PM Fischtown Pinguins) Das bei den Seestädtern der „nordische Touch“ erhalten bleiben soll, wird spätestens mit der Veröffentlichung des nächsten Neuzugangs am Wilhelm... Fischtown Pinguins verpflichten „Danish Dynamite“ aus Esbjerg

© Sportfoto-Sale (JB)

Bremerhaven. (PM Fischtown Pinguins) Das bei den Seestädtern der „nordische Touch“ erhalten bleiben soll, wird spätestens mit der Veröffentlichung des nächsten Neuzugangs am Wilhelm Kaisen-Platz deutlich.

Was in dänischen Hockeykreisen seit einiger Zeit als ein mehr oder weniger öffentliches Geheimnis gehandelt worden war ist nun bestätigte Realität. Niklas Andersen, Topscorer von Esbjerg Energy (14 Tore 22 Assist), folgt dem Ruf der Fischtown Pinguins. Andersen: „Es ist eine großartige Gelegenheit für mich und so zögerte ich auch keine Sekunde, als ich aus Bremerhaven das Angebot für einen Vertrag erhalten habe. Ohne Wenn und Aber, der Wechsel in die DEL ist für mich ein großer Karrieresprung.

Für den heute 22jährigen Dänen ist der Wechsel nach Norddeutschland bereits das zweite Abenteuer außerhalb der Grenzen Dänemarks. In der Saison 2015/2016 wechselte er damals als 17-jähriger in die WHL (Western Hockey League), wo er ein Jahr sehr erfolgreich für die Spokane Chiefs spielte. Seit seiner Rückkehr aus Nordamerika spielte er in der 1. Mannschaft von Esbjerg Energy, von wo er in dieser Saison aus auch den Sprung in den dänische A-Kader der Nationalmannschaft schaffte.

Andersen, der von Prey und Hasselbring in dieser Saison intensiv gescoutet wurde, soll als Stürmer für die notwendige Durchschlagskraft auf den Flügelpositionen sorgen. Ähnlich Anders Krogsgaard, einer seiner besten Freunde, werden ihm hervorragende schlittschuhläuferische Fähigkeiten sowie ein großes Maß an Spielverständnis bestätigt.

Dennoch will man dem „Neuen“, der mit der Rückennummer #48 in die erfolgreichen Fußstapfen seines Nationalmannschaftskollegen Niklas Jensen schlüpfen will genügend Zeit geben, um sich in der neuen sportlichen Umgebung zurecht zu finden. Prey: „Wir glauben, dass wir mit ihm einen Rohdiamanten gefunden haben, der in den Händen von Thomas Popiesch und Martin Jiranek für uns noch sehr an Wert gewinnen wird.“ Hauke Hasselbring ergänzt: „Durch einen Zweijahrsvertrag haben wir dem Spieler bereits jetzt einen erheblichen Vertrauensvorschuss gewährt und sind uns sicher, nicht enttäuscht zu werden.“

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.