Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kempten. (PM ESC) Gänsehautatmosphäre am Kobelhang gab es am Freitagabend bei der Begegnung der beiden Allgäuer Clubs. Kemptens Neuzugang Eric Nadeau wurde nach 17... Finnen machen den Unterschied

ESC Kempten Logo

Kempten. (PM ESC) Gänsehautatmosphäre am Kobelhang gab es am Freitagabend bei der Begegnung der beiden Allgäuer Clubs.

Kemptens Neuzugang Eric Nadeau wurde nach 17 Jahren in Füssen von seinem Ex Club offiziell vor den Fans verabschiedet. Stehende Ovationen gab es dabei verdienterweise für den inzwischen 48jährigen.

Geschenke auf dem Eis hatten die Hausherren allerdings nicht zu verteilen, wie erwartet legte der Oberligist los wie die Feuerwehr und setzte die ESC Verteidigung immer wieder unter Druck. Allein dem starken Jakob Nerb im Tor war es zu verdanken das bis zur 9. Spielminute noch keine Tore fielen, dann war aber auch er machtlos gegen Bauer Neudecker, der mit der Rückhand nach einem Solo zum 1:0 einnetzte.

Kempten tat sich sichtbar schwer mit dem Spielaufbau, erst eine 5 min. + Spieldauer Strafe gegen Füssens Victor Knaub wegen eines Bandenchecks brachte die Sharks besser in die Partie. Per Nachschuss war es dann Neuzugang Dan Przybyla der das 1:1 erzielte. Trotz zahlreicher weiterer Chancen der Gastgeber blieb es nach 20 Minuten bei diesem Resultat.

Doch unmittelbar nach der Pause dann doch das 2:1, Füssen hatte das Drittel in Überzahl begonnen. Die beiden starken Finnen in Reihen der Schwarz Gelben wirbelten ordentlich und Jere Helenius netzte zum zweiten Mal ein. Auch Neudecker traf ein zweites Mal und so ging es mit 4:1 in den letzten Abschnitt. Kempten nun besser im Spiel es ergaben sich auch mehr Chancen für die Illerstädter. Rückkehrer Michel Maaßen war es dann der von Mauro Seider und Tryoutspieler Linus Voit hervorragend in Szene gesetzt wurde. Eiskalt netzte er in Unterzahl zum 4:2 ein. Voit auf Kemptener Seite durfte das Eis jedoch auch vorzeitig verlassen, nach einem Bandencheck kassierte auch er eine 5 min.+ Spieldauer. Erneut Hellenius mit Treffer Nr.3. Setzte dann den Schlusspunkt zum 5:2 unter die Partie.

Was bleibt nach einem durchaus hart und intensiv geführten Vorbereitungsderby? Zwei starke Torhüterleistungen beim ESC, nach 30 Minuten übernahm David Blaschta für Jakob Nerb, beide zeigten etliche gute Paraden. Eric Nadeau, der auch nach dem Spiel noch von den Fans beider Vereine gefeiert wurde. Und ein sichtbarer Klassenunterschied, der Vorsprung im Training und bei den Testspielen des Oberligisten war deutlich zu erkennen. Brad Miller weiß woran es in den nächsten Wochen zu arbeiten gilt, die Vorbereitungsspiele sind Momentaufnahmen und die Ergebnisse nicht zu hoch zu bewerten.

Statistik:

EV Füssen – ESC Kempten: 5:2 (1:1,3:0,1:1)

Tore:
1:0 Neudecker (Seitz,Straub)(9.),
1:1 Przybyla (Oppenberger,Kröber)(14.),
2:1 Helenius (Simon,Seppänen)(21.),
3:1 Helenius (Seppänen,Dalldush)(24.),
4:1 Neudecker (Seitz,Gabriel)(39.),
4:2 Maaßen (Voit,Seider)(43.),
5:2 Helenius (Simon)(47.),

Strafminuten:
EV Füssen: 7 + 20 Knaub
ESC Kempten: 13 + 20 Voit

Zuschauer: 650

2567
Welches Team wird am Ende der Saison 22/23 Deutscher Meister?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später