Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bietigheim. (PM) Am kommenden Wochenende findet im EZO Eissportzentrum Oberthurgau in Romanshorn die elfte Auflage des sogenannten EZO-Cups statt. Die diesjährige Auflage dürfte für...

Bietigheim. (PM) Am kommenden Wochenende findet im EZO Eissportzentrum Oberthurgau in Romanshorn die elfte Auflage des sogenannten EZO-Cups statt. Die diesjährige Auflage dürfte für die Pikes Oberthurgau eine ganz besondere werden. Neben den Ravensburg Towerstars und den Bietigheim Steelers gastiert mit dem HC Thurgau auch eine Mannschaft aus der Nationalliga B in Romanshorn am Bodensee.

Damit ist es an der Zeit, sich ein wenig mit dem hochkarätigen Teilnehmerfeld in der mehr als 10-jährigen Geschichte auseinander zu setzen. Der Gastgeber, die in der Swiss Regio League antretenden Pikes Oberthurgau sind in erster Linie eine Talentschmiede für höherklassige Teams. Von den 27 Spielern im Kader sind nur vier Cracks älter als 27. Unterschätzen sollte man den ersten Turniergegner der Steelers dennoch nicht. Trotz ihrer Jugend können die meisten „Hechte” schon Spielerfahrung in beiden Schweizer Nationalligen vorweisen.

In der anderen Partie stehen sich zwei bekannte Gesichter gegenüber. Ebenfalls aus der zweiten Bundesliga sind die Ravensburg Towerstars mit dabei. Diese treffen in ihrer Partie auf den HC Thurgau. Gegen die „Löwen” gab es in der vergangenen Saisonvorbereitung im heimischen Ellental einen 8:4 Sieg, in der diesjährigen Vorbereitung musste sich der Schweizer Zweitligist NLA Teams wie Rapperswil-Jona (4:5) oder dem EV Zug (1:2) nur knapp geschlagen geben. Mit Brandon Dietrich konnten sich die „Leuen” prominent verstärken. Der ehemalige Münchner gilt als genialer Vorbereiter und kreativer Spielmacher und könnte mit Nebenmann Marco Charpentier für viel Furore vor dem Tor von Ravensburgs Goalie Christian Rohde sorgen.

Die Ravensburger dagegen reisen mit Verletzungssorgen in die Schweiz. Hinter einem Großteil der Verteidigung steht mehr als nur ein dickes Fragezeichen. Stefan Vogt muss mit einer Sehnenscheiden-Entzündung pausieren. Sebastian Schwarz erlitt im Spiel gegen Zagreb eine Schulterverletzung, über deren Schwere erst eine Kernspinuntersuchung genauer Auskunft geben kann. Am härtesten getroffen hat es wohl Youngster Simon Sezemsky. Der 19-jährige wurde beim Testspiel in Olten hart in die Bande gecheckt und musste mit einer Impressionsfraktur am Knie vom Eis getragen werden. Resultat: mindestens vier Wochen Pause! Ein weiteres Fragezeichen findet sich hinter dem Namen von Andreas Gawlik. Zwar kann dieser nach seiner Verletzung im Trainingslager wieder trainieren, wird aber beim EZO-Cup wohl noch nicht antreten können.

Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass die Pikes Oberthurgau einen Teil ihrer Einnahmen spenden wollen. Ein Großteil der Erlöse aus dem Ticketverkauf soll dem ‚Chinderhuus Sunnehof Romanshorn’ zu Gute kommen. Damit wäre es natürlich doppelt schön, wenn auch viele Fans der Steelers den Weg ins EZO Eissportzentrum Oberthurgau finden würden!

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später