Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Zug. (PM EVZ) Der EVZ ist Teil der neu gegründeten Energiespar-Alliance und möchte die nationale Kampagne «Energie ist knapp. Verschwenden wir sie nicht.» des... EV Zug schließt sich der Energiespar-Alliance an – Videowürfel nur noch im „Energiesparmodus“ in Betrieb

© EVZ Media/PR

Zug. (PM EVZ) Der EVZ ist Teil der neu gegründeten Energiespar-Alliance und möchte die nationale Kampagne «Energie ist knapp. Verschwenden wir sie nicht.» des Bundes bestmöglich unterstützen.

Eine sichere und nachhaltige Energieversorgung ist sowohl für die Bevölkerung wie für die Wirtschaft in der Schweiz von zentraler Bedeutung. Für den Winter 2022/23 steht die Versorgung mit Gas und Strom vor grossen Herausforderungen. Dies betrifft auch den EVZ, welcher für den Büro-, Trainings- und Spielbetrieb in der BOSSARD Arena die entsprechenden Stromkosten trägt.

Der Bundesrat hat zahlreiche Massnahmen beschlossen, damit die Schweiz ihre Energieversorgung für den Winter rasch stärken kann. Die lancierte Kampagne mit dem Slogan «Energie ist knapp. Verschwenden wir sie nicht.» ergänzt dies. Sie zeigt, wie Bevölkerung und Wirtschaft mit einfach umsetzbaren Tipps Energie sparen können. Ziel ist, dass sich möglichst viele freiwillig daran beteiligen – und dazu beitragen, dass die Schweiz gar nicht erst in eine Mangellage kommt. Der Bund hat die Kampagne gemeinsam mit über 40 Partnern aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und der öffentlichen Hand erarbeitet.

Gründung Energiespar-Alliance

Am 20. Oktober 2022 fand zudem der offizielle Gründungsakt der «Energiespar-Alliance» in Anwesenheit von Bundesrätin Simonetta Sommaruga und Bundesrat Guy Parmelin statt. Gemeinsam mit über 180 Vertreterinnen und Vertretern von Unternehmen, Verbänden, Kantonen, Städten und Gemeinden wurde die Energiespar-Alliance offiziell lanciert. Die Partner der Energiespar-Alliance aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und der öffentlichen Hand bekennen sich zur Kampagne und engagieren sich mit eigenen Massnahmen. Damit tragen sie wesentlich dazu bei, die Versorgungssicherheit für den kommenden Winter zu stärken. Mit Christian Clavadetscher aus dem Marketing- & Verkaufsteam war auch der EVZ am Gründungsevent vertreten. Ein Beitritt zur «Energiespar-Alliance» steht allen Organisationen offen.

Der EVZ unterstützt die Kampagne des Bundes und ist bereits Mitglied der Energiespar-Alliance. Im Rahmen der Anmeldung hat der EVZ konkrete, freiwillige Massnahmen eingereicht, welche noch im Winter 2022/23 umgesetzt werden:
Videowürfel wird vom Stromnetz genommen:
o Einsatz nur noch bei Heimspielen der 1. Mannschaft, bei allen anderen Spielen (Nachwuchs) wird auf den Einsatz verzichtet
o kein Standby-Modus mehr
o Strombedarf wird dadurch um 96% (135’000 kWh) reduziert
• Information und Sensibilisierung via EVZ Kommunikationskanäle: alle Mitarbeitenden (120 Festangestellte), Sponsoren/Partnern (rund 250), Zuschauerinnen, Zuschauer und Fans (rund 6’000-7’000 pro Spiel, rund 60’000 via diverse Social Media-Kanäle), Nachwuchsspielerinnen und -spieler (rund 350) mit Eltern

Helfen auch Sie mit und unterstützen Sie die Kampagne, indem Sie im Alltag im Büro aber auch zuhause mit einfachen Tipps Energie sparen und nicht verschwenden. Hier geht’s zur Webseite «nicht verschwenden»!

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später