Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Lindau. (EVL) Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/2025 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten... EV Lindau Islanders und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

Trainer John Sicinski – © L. Schirmer

Lindau. (EVL) Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/2025 gehen.

Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwortlichen der Islanders vor wenigen Wochen nicht auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit einigen. Sicinski wird sich laut eigener Aussage einem anderen Oberliga-Verein anschließen. Die Islanders indes haben schon einen Nachfolger gefunden, werden diesen aber erst nach dem Saisonende seines aktuellen Vereins bekanntgeben.

„Wir bedanken uns bei John, der die Mannschaft vergangene Saison in einer schwierigen Situation übernommen und noch in die Pre-Playoffs geführt hat“, sagt Marc Hindelang, der Präsident der EV Lindau Islanders. Und weiter: „In dieser Saison haben wir in der Hauptrunde ein besseres Resultat verpasst, wozu auch zahlreiche Ausfälle von Leistungsträgern beigetragen haben. Aber die Reise ist ja noch nicht zu Ende.“ Mit der Klarheit über die Zukunft im Rücken hätten Trainer und Mannschaft nun frei von allen Spekulationen noch die Chance, die Saison erfolgreich zu beenden und sich voll auf die Pre-Play-Offs zu konzentrieren.

John Sicinski übernahm die Islanders Mitte November 2022 im Abstiegskampf von Stefan Wiedmaier. In einer großen Aufholjagd gelang dem Trainer mit seinem Team noch die Teilnahme an den Pre-Playoffs, in denen man sich allerdings in drei Spielen knapp dem EV Füssen geschlagen geben musste. Man verlängerte dann den Vertrag und in der laufenden Saison 2023/2024 sind die Pre-Playoff nun schon seit dem Sieg in Deggendorf fixiert. In den verbleibenden beiden Hauptrundenspielen, im Derby gegen Memmingen und im direkten Duell in Höchstadt, geht es für die Lindauer aber noch um das wichtige Heimrecht für die Pre-Playoffs.

„Es waren zwei interessante und herausfordernde Jahre am Bodensee“, sagt Sicinski. „Ich habe mich dennoch dazu entschieden, noch einmal eine neue Herausforderung anzunehmen. Wir trennen uns in Freundschaft und ich freue mich auch darauf, wenn ich als Gästetrainer wieder hierherkomme.“

Der Nachfolger des Kanadiers steht bereits fest. Die entsprechende Personalie werden die Lindauer aber erst nach dessen Saisonende bekannt geben. „Auf der Trainerposition werden wir mit einem jungen deutschen Trainer in die neue Saison gehen. Er konnte bereits Erfahrung als Headcoach sammeln und hat auch als Spieler eine tolle Karriere hinter sich. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit“, sagt der Sportliche Leiter der Islanders, Milo Markovic. „Man setze auf die deutsche Karte“, fügte Markovic hinzu, ohne den Namen zu verraten. „Er wird sehr gut zu unserer Philosophie passen und im Idealfall zusammen mit Mannschaft und Verein eine positive Entwicklung nehmen. Wir freuen uns schon auf diese Art der Zusammenarbeit.“

Für die restlichen Spiele der Saison wünschen sich die Islanders und John Sicinski, dass die Mannschaft noch einmal alle Kräfte mobilisiert, um einen optimalen Saisonabschluss zu erreichen, den Lindauer Eishockey- Fans möglichst viel Spektakel zu bieten und über die Pre-Playoffs die Playoff-Teilnahme zu schaffen.





4200
Bei Sprade-TV werden die Spiele der DEL2, aus den Oberligen Nord -und Süd, sowie ausgewählte Spiele der Bayernliga und Regionalliga live übertragen. Wie beurteilen Sie die Übertragungen von Sprade-TV nach Schulnoten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert