Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Lindau. (EVL) Die Vorbereitung der EV Lindau Islanders ist Geschichte, ab jetzt geht es nur noch um Punkte in der Oberliga Süd: Am Freitag... EV Lindau Islanders empfangen zum Ligastart die Passau Black Hawks am Bodensee

© EV Lindau

Lindau. (EVL) Die Vorbereitung der EV Lindau Islanders ist Geschichte, ab jetzt geht es nur noch um Punkte in der Oberliga Süd: Am Freitag (30. September / 19:30 Uhr) erwarten die Lindauer die Black Hawks aus der Drei-Flüsse-Stadt Passau zum Start in die Saison 2022/2023 im Eichwald.

Am Sonntag (02. Oktober / 17:30 Uhr) geht es dann nach Grafing zum Traditionsverein und Aufsteiger aus der Bayernlinga, dem EHC Klostersee. Beide Spiele können wie gewohnt auch live bei SpradeTV gebucht und verfolgt werden.

Zum Start in die Oberliga Süd Saison 2022/2023 empfangen die Inselstädter die EHF Passau Black Hawks im Lindauer Eichwald. Beim Gast aus der Drei-Flüsse-Stadt gab es im Sommer ebenfalls einen großen Umbruch. Erfahrene Spieler wie Marcel Pfänder, Niklas Pill und Sascha Maul verließen die Passauer in Richtung Deggendorf, Manuel Malzer zog es nach Landsberg und Goalie Leon Meder zu den Indians nach Memmingen. Auch auf den Kontingentstellen gab es Veränderungen, Carter Popoff (CAN) und Jakub Cizek (CZE) ersetzten Ex-Islander Jeff Smith (USA) und den Dänen Anders Poulsen. Der Kader wurde insgesamt nochmals verjüngt, soll im dritten Jahr Oberligazugehörigkeit aber wenn möglich in den Kampf um die Pre-Playoff-Plätze einsteigen. „Passau hatte auch einen Umbruch im Kader und hat in der Pre-Season gezeigt, dass mit ihnen in der Saison wieder zu rechnen ist“, sagt Headcoach Stefan Wiedmaier zum Auftakt-Gegner.

Die Mannen aus der Drei-Flüsse-Stadt sind für die Islanders deshalb ein schwerer Gegner zu Beginn der Saison. Den ebenfalls neu formierten Black Hawks wollen die Lindauer in der Lindauer Eissportarena aber mit Offensivpower begegnen und in der Defensive gut stehen. In der vergangenen Saison taten sich die Islanders gegen die Black Hawks häufig schwer. Wichtig wird deshalb sein, einen guten Start ins Spiel zu haben, um die Passauer nicht zu großen Chancen kommen zu lassen. Wenn dies gelingt und über 60 Minuten der Einsatz und der Wille im Team der Lindauer stimmen, könnte es für die Inselstädter mit dem erhofft positiven Start in die Saison losgehen.

Am Sonntag wartet beim ersten Auswärtsspiel der neuen Saison dann das bisher unbekannteste Team für die Islanders. Der EHC Klostersee, Meister und Aufsteiger aus der Bayernliga, ist schwer einzuschätzen und genau das macht die Mannen aus Grafing so unberechenbar. Der EHC hat seine Aufstiegsmannschaft fast komplett zusammengehalten und ist entsprechend eingespielt, was sich auch an den Ergebnissen in der Vorbereitung zeigte. „Klostersee hat letztes Jahr einen Titel gewonnen, der Stamm des Teams ist zusammen geblieben“, beschreibt Stefan Wiedmaier den Gegner am Sonntag. „Zum Heimauftakt zu einer Mannschaft zu kommen, die weiß, wie gewinnen geht, und die auf die neue Liga brennt, ist immer sehr gefährlich.“

Eine brisante Mischung also, welche die Islanders da am Sonntag in Grafing erwartet. Mit Fabian Zick, der schon einiges an Erfahrung in der Oberliga und der DEL2 sammeln konnte, konnte man sich zudem punktuell gut verstärkt.

Kurz vor dem Ligastart können die Islanders zudem noch ihre Kapitäne bekannt geben. Der erfahrene Neuzugang Vincenz Mayer wird in der kommenden Saison das Team der Islanders mit dem „C“ anführen. Als seine Assistenten gewählt wurden Florian Lüsch, Martin Mairitsch und Daniel Stiefenhofer.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später