Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Talentschmiede vom Gutenbergweg erhält höchste Auszeichnung des DEB schon zum fünften Mal in Folge – Drei Junioren-Teams in der nationalen Spitzengruppe Landshut. (PM EVL)... EV Landshut e.V. bleibt ein „Fünf-Sterne-Club“

Talentschmiede vom Gutenbergweg erhält höchste Auszeichnung des DEB schon zum fünften Mal in Folge – Drei Junioren-Teams in der nationalen Spitzengruppe

Torjubel beim U20 Team des EV Landshut - © by Eh.-Mag. (DR)

Torjubel beim U20 Team des EV Landshut – © by Sportfoto-Sale (DR)

Landshut. (PM EVL) Der EV Landshut e.V. gehört mit seinem Eishockey-Nachwuchs weiter zur nationalen Spitze – und das in jeder Beziehung! Vom Deutschen Eishockey Bund (DEB) wurde die erfolgreiche EVL-Talentschmiede jetzt bereits zum fünften Mal in Folge als einer von 13 Vereinen als „Fünf-Sterne-Club“ für seine herausragende Nachwuchsarbeit ausgezeichnet.

Der EVL hat damit alle relevanten Kriterien des „Fünf Sterne-Nachwuchsprogramms“ des DEB erfüllt und ist nur einer von vier Clubs unterhalb der Deutschen Eishockey Liga (DEL), der sich mit dieser Auszeichnung schmücken darf. Die beiden weiteren DEL2-Vertreter sind die Bietigheim Steelers und die Dresdner Eislöwen. Dazu kommt aus der Oberliga der EV Regensburg. Seine herausragende Position unter den besten Nachwuchs-Mannschaften Deutschlands hat der EVL in dieser Saison auch auf dem Eis eindrucksvoll untermauert. Die U 20-Junioren als Hauptrunden-Dritter in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL), sowie die U 17-Jugend und die U 15-Schüler mischten alle bundesweit ganz vorne mit.

Grundlage für die Bewertungen waren über 300 Vereinsbesuche durch den DEB, bei denen sowohl Training und Ausbildung begutachtet und besprochen wurden, aber auch Themen der Spielerbetreuung eine Rolle spielten. Zu den zentralen Aspekten der Bewertung gehören die Eiszeiten, die der Verein bereitstellen kann, die Ausbildung der haupt- und ehrenamtlichen Trainer, die Infrastruktur des Vereins sowie die Spielklassen-Zugehörigkeit der ältesten Nachwuchs-Mannschaften. Das gesamte Programm ist ein zentrales Element im DEB-Sportkonzept POWERPLAY26.

„Die Tatsache, dass wir schon im fünften Jahr in Folge als ein Fünf-Sterne-Ausbildungsclub ausgezeichnet wurden, zeigt, dass wir im EVL-Nachwuchs nicht nur erfolgreich, sondern auch nachhaltig arbeiten. Diese Zertifizierung als einer von nur vier Vereinen, die nicht in der DEL starten, zu erhalten, ist eine großartige Leistung der gesamten Nachwuchsabteilung Auch im Wettbewerb mit anderen Standorten ist dieser Titel für uns von immenser Bedeutung. Gleichzeitig ist es aber auch Ansporn und Verpflichtung für uns auch in der Zukunft alles zu tun, um weiterhin zur bundesweiten Spitzenklasse in der Nachwuchsförderung zu gehören“, sagt EVL Spielbetrieb-GmbH-Geschäftsführer Ralf Hantschke.

DEB-Cheftrainer Vereinsbetreuung & Talentbetreuung Ernst Höfner lobt ebenfalls das Engagement aller Beteiligten: „Nach fünf Jahren Sterneprogramm im Rahmen des DEB Konzepts POWERPLAY 26 stellen wir eine deutlich positive Entwicklung fest, was die Ausbildung des Eishockey-Nachwuchses angeht. Zum einen haben die bestehenden TopStandorte ihr Niveau halten können oder sogar weiter ausgebaut. Auf der anderen Seite ist es uns durch unsere Anreize und die intensive, persönliche Betreuung gelungen, weitere Vereine an das gewünschte Level heranzuführen. Unsere Hauptaufgabe bleibt daher weiter, in der Breite noch mehr Kinder und Jugendliche für unseren Sport zu begeistern und dafür bundesweit die infrastrukturellen Rahmenbedingungen in den Vereinen zu schaffen. Nur so kann es uns gelingen, in der Spitze noch mehr künftige Nationalspieler an das internationale Top-Level heranzuführen. Aktuell schaffen immer mehr junge Spieler den Sprung in den Profispielbetrieb und alle unsere Nationalmannschaften sind erstklassig.“

2622
Sollte die Wiedereinführung von Auf- und Abstieg zwischen DEL und DEL2 durch die durch die Corona-Krise zu erwartenden wirtschaftlichen Probleme um ein Jahr auf die Saison 21/22 verschoben werden?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.