Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Füssen. (PM) Er wird sicherlich nicht zu übersehen sein auf dem Eis: Mit einer Körpergröße von 1,90 Meter und einem Gewicht von 99 Kilogramm ist...

Füssen. (PM) Er wird sicherlich nicht zu übersehen sein auf dem Eis: Mit einer Körpergröße von 1,90 Meter und einem Gewicht von 99 Kilogramm ist John Gordon der Typ Verteidiger, den man lieber in den eigenen Reihen als beim Gegner sieht. Der EV Füssen freut sich bekanntgeben zu dürfen, dass sich der 26jährige Kanadier nun zu einem Wechsel an den Kobelhang entschlossen hat und in der kommenden Spielzeit die Position des Kontingentverteidigers bei den Leoparden einnehmen wird. Gordon bringt hervorragende Referenzen mit. Nach seiner Collegezeit, die er beim Hamilton College (NCAA III) verbrachte, erfolgte 2007 der Wechsel nach Europa, wo er außer zwei kleinen Unterbrechungen fünf Spielzeiten lang in der ersten Liga Hollands für die Friesland Flyers sowie zuletzt für HYS Den Haag aktiv war. Die Zwischenengagements bestehen aus drei Spielen für den serbischen Erstligisten Partizan Belgrad, sowie einem Wechsel zu Beginn der vergangenen Saison in Englands Eliteliga zu Coventry Blaze, wo sein Vertrag aber bereits Ende September wieder aufgelöst wurde. Er kehrte dann umgehend nach Den Haag zurück.

Bei den Landeshauptstädtern feierte der torgefährliche Linksschütze, der in Holland in insgesamt 222 Pflichtspielen satte 109 Treffer erzielte, große sportliche Erfolge. 2009 und 2011 wurde er mit HYS The Hague zweimal Niederländischer Meister, im Vorjahr gelang der Gewinn des Nordseecups, eines Pokalwettbewerbs von Mannschaften aus Holland und Belgien, während in der Meisterschaft der zweite Platz erreicht wurde. John Gordon hatte an allen Erfolgen großen Anteil, mit 32 Toren und 51 Vorlagen in 46 Spielen war er 2011/2012 mit Abstand der offensivstärkste Verteidiger der Liga, scorte somit genauso viele Punkte wie der ehemalige EVF-Stürmer David Burgess für Geleen, und ließ im eigenen Team auch den ehemaligen NHL-Stürmer Alexander Selivanov oder den kürzlich nach Halle gewechselten, langjährigen deutschen Zweitligaverteidiger Robin Sochan klar hinter sich. Kein Wunder, dass der Powerplayspezialist auch ins Allstarteam der Eredivisie berufen wurde, eine Auszeichnung, die ihm auch schon in Nordamerika in der NESCAC zu Teil geworden war.

John Gordon ist ein Spieler, der neben Zweikampfstärke, Körperspiel und Siegeswille vor allem mit seinen offensiven Qualitäten besticht und als starker Powerplayspieler gilt. Er erzielte in Holland mit Abstand die meisten Verteidigertore, und lag auch in der Wertung der Überzahltreffer ganz vorne. Auffällig ist bei seinem Karriereverlauf auch, dass er sich bislang von Jahr zu Jahr noch steigern konnte.  Der  EV Füssen erhofft sich von der Verpflichtung des Verteidigers eine deutliche Verstärkung für das Team, und selbstredend soll er eine absolute Führungsrolle in der Mannschaft des EVF einnehmen. Besonders im Überzahlspiel soll seine Stärke, nämlich seine Schusskraft, entsprechend zum Tragen kommen und für die nötige Gefahr von der blauen Linie sorgen.

John Gordon kommt auf Empfehlung von David Burgess, der ihn aus Holland genau kennt, und gilt auch als Wunschkandidat von EVF-Trainer Dave Rich. In Füssen wird er zum offiziellen Saisonstart am 19. August erwartet, und mit der Nummer 4 für die Leoparden auflaufen. Vorher gibt es für John aber noch einen anderen wichtigen Termin: Er wird seine Freundin im August zum Traualtar führen.

In diesem Zusammenhang sucht der EV Füssen noch eine nette möblierte Wohnung für die frisch Vermählten, gut wäre natürlich in Nähe zum Eisstadion, und wäre sehr um entsprechende Tipps bzw. Angebote froh. Der EVF bedankt sich bereits für die Mithilfe.

 

Statistik John Gordon

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später