Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Neuwied. (PM EHC) Nach der Vertragsverlängerung von Trainer Leos Sulak hat Eishockey-Regionalligist EHC „Die Bären” 2016 nun auch die ersten beiden Spieler bekanntgegeben, die... Etzel und Pering bleiben beim EHC Neuwied

Daniel Pering – © EHC Media/PR

Neuwied. (PM EHC) Nach der Vertragsverlängerung von Trainer Leos Sulak hat Eishockey-Regionalligist EHC „Die Bären” 2016 nun auch die ersten beiden Spieler bekanntgegeben, die in der Saison 2021/22 für die Neuwieder auflaufen.

Daniel Pering und Tobias Etzel bleiben dem EHC treu. Wenn Tobias Etzel demnächst die Schlittschuhe schnürt, den Schläger in die Hand nimmt und aufs Neuwieder Eis geht, besteht eigentlich kein Zweifel daran, dass der EHC-Angreifer körperlich fit ist. Er hat die Corona-Pause intensiv genutzt, um aktiv zu bleiben – und das in unterschiedlichen Bereichen: „Ich hatte das Glück, dass ich in Bad Nauheim den Fitnessraum fürs Training nutzen konnte, bin viel Fahrrad gefahren, habe angefangen Golf zu spielen und auch noch den Schiedsrichterschein gemacht, um unseren Sport auch einmal aus der anderen Perspektive kennenzulernen“, erzählt der 30-Jährige von seinen vielfältigen Aktivitäten in den zurückliegenden anderthalb Jahren.

Auch in der neuen Saison will er wieder einige Spiele pfeifen, den Fokus legt er aber weiterhin aufs Spielerdasein – und das im Bären-Trikot. „Ich will mit dem EHC die Meisterschaft holen und meinen Teil dazu beitragen. Ich freue mich auf geile Partien vor unseren tollen Fans. Die Vertragsverlängerung war innerhalb von wenigen Minuten beschlossene Sache. Ich bin heiß und kann es kaum abwarten, dass es endlich wieder losgeht“, sagt Etzel.

Als Daniel Pering im Jahr 2018 vom Neusser EV zum EHC „Die Bären” 2016 wechselte, gab er ein Versprechen: „Ich werde meine Laufbahn in Neuwied beenden.” Dieses erneuert der Verteidiger nun. Auch nach der langen Corona-Pause wird Pering weiterhin für den EHC auflaufen und die Abwehr stabilisieren. „Ich habe in Neuwied meine private und sportliche Heimat gefunden”, sagt der 37-Jährige, der seinen Vertrag verlängert hat und hofft, dass die Zeichen bald wieder auf Eishockey stehen: „Ich vermisse das Eis, die Jungs in der Kabine und die Fans sehr. Außerdem haben wir noch etwas nachzuholen.”

Was er damit meint? Die Bären wollten im Frühjahr 2020 gerade in Richtung Regionalliga-Meisterschaft greifen, ehe die Pandemie das Traumfinale gegen die EG Diez-Limburg platzen ließ. „Ich höre nicht auf, bevor wir Meister geworden sind”, macht Pering deutlich.

8457
Gelingt DEL-Aufsteiger Bietigheim Steelers der sportliche Klassenerhalt in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später