Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Essen. (PM/EM) Jetzt ist es endlich offiziell. Jan Barta hat soeben seinen Vertrag unterzeichnet und wird ab der kommenden Saison im Trikot der Moskitos...

Essen. (PM/EM) Jetzt ist es endlich offiziell. Jan Barta hat soeben seinen Vertrag unterzeichnet und wird ab der kommenden Saison im Trikot der Moskitos Essen auflaufen. Der 27 Jahre alte Stürmer spielte letzte Saison für die Löwen aus Frankfurt, wo er insgesamt 57 Scorerpunkte erzielen konnte, davon 26 Tore und 31 Vorlagen.

Jan kann auf über 270 Spiele in der Oberliga, unter anderem für Bad Nauheim und den ESV Bayreuth, sowie auf 23 DEL Spiele im Trikot der Frankfurter Löwen zurückblicken. Diese Erfahrung will er nun unter Markus Berwanger bei den Moskitos Essen unter Beweis stellen. Berwanger ist sich sicher, mit Barta einen sehr erfahrenen Oberligaspieler geholt zu haben, der sich gut in den Sturm der Essener einfinden und dort seine Akzente setzen wird.

Jan Barta bringt reichlich Oberligaerfahrung mit ins Ruhrgebiet – © by Eishockey-Magazin

Auch Rumrich ist von dem 1,79 m großen Stürmer überzeugt. “Ich habe in den letzten Wochen viele Gespräche mit Jan geführt und in Absprache mit Markus Berwanger haben wir alles daran gesetzt, Jan zu uns nach Essen zu holen. Er passt sehr gut in unsere Planung und wird die Mannschaft nach vorne bringen”, ist sich Rumrich sicher. “Ein weiterer Schritt in Richtung Saisonziel – Platz 8.”, so der frisch gewählte 1. Vorsitzende der Moskitos Torsten Schumacher.

Jan Barta ist der jüngste der drei Barta-Brüder. Der älteste Bruder Björn (32) spielte zuletzt fünf Jahre in Nürnberg. Alexander (29) ist der mit 112 Länderspielen international erfahrenste der drei Brüder. Er hat vor wenigen Wochen seinen Wechsel in die schwedische Eliteserien zu Rögle bekannt gegeben.

Jan Barta trifft in Essen mit Christian Kohmann (37) einen alten Bekannten aus gemeinsamen Zeiten (05/06) in Frankfurt an.

Die Karrierestatistiken von Jan Barta

 

Torsten Schumacher neuer Präsident der Moskitos Essen
Die Moskitos sollen weiterleben. Das war der alles entscheidende Beschluss, den die stimmberechtigten Mitglieder des ESC auf der Jahreshauptversammlung einstimmig trafen. 401 Mitglieder hat der Verein insgesamt, 287 sind derzeit aus verschiedenen Gründen (u.a. Beitragsrückstände) nur stimmberechtigt. Nach dem Beschluss über die Fortführung des ESC stand die Vorstandswahl an – per Blockwahl: Ohne Gegenstimme bei zwölf Enthaltungen – also 83 Ja-Stimmen – wurden Torsten Schumacher als 1. Vorsitzender, Dr. Markus Beermann als 2. Vorsitzender und Miriam Dorschinski als Schatzmeisterin in ihre Ämter gehoben. Mit 90 Ja-Stimmen (bei fünf Enthaltungen) wurden Michael Rumrich (Sport), Thomas Wilken (Organisation) und Dirk Unverferth (Öffentlichkeitsarbeit) als Beisitzer gewählt.

 

465.000 Euro sollen in der kommenden Saison ausgegeben werden: 145.000 Euro für die Spieler, 200.000 für den Spielbetrieb (Hallenmiete, Auswärtsfahrten etc.), 120.000 Euro beträgt der Etat für die Jugend. 470.000 Euro sollen eingenommen werden durch Sponsoren (210.000 Euro), Zuschauereinnahmen (75.000 Euro, erwarteter Schnitt: 400 Zuschauer), Beiträge (75.000 Euro) und sonstige Einnahmen wie Saisonhefte und dergleichen (40.000 Euro).

 

„Damit fehlen uns noch 70.000 Euro“, so Markus Beermann, Wirtschaftprüfer und neuer 2. Vorsitzender der Moskitos. „Aber wir sind überzeugt, diese Lücke bis zum Saisonbeginn geschlossen zu haben.“ Zumal Sponsoren bereits Zusagen gegeben hätten – für den Fall der Wahl des Vorstands soll das Geld auch fließen.

 

Sören Hauptig und Christian Kohmann sind wieder Moskitos

Zurück am Westbahnhof: Christian Kohmann – © by Eishockey-Magazin (DR)


Christian Kohmann ist zurück bei den Moskitos. Der 37-jährige Stürmer wechselt zusammen mit Sören Hauptig aus Ratingen zurück an den Westbahnhof. Bereits zu DEL-Zeiten spielte Kohmann für den ESC, dann war er wesentliche Stütze im Regionalliga-Team, das vor zwei Jahren die Meisterschaft holte. „Er ist ein ganz erfahrener Spieler, der unsere junge Mannschaft stabilisieren und führen kann“, freute sich Manager Michael Rumrich. Insgesamt – inklusive auch der Förderlizenzspieler aus Iserlohn und Köln, soll der Kader 23 Spieler umfassen. Rumrich: „Ich hoffe, dass wir alle Spieler bekommen, die wir haben wollen. Es sieht ganz gut aus.“

 

Der Vorbereitungsspielplan steht fest
Am 17. August geht es in Dinslaken das erste Mal aufs Eis, am 27. August am Westbahnhof. Das erste Vorbereitungsspiel findet am 1. September in Essen gegen Duisburg statt (19.30 Uhr).

 

Die weiteren Termine: 7. September, Moskitos – Herforder EV (20 Uhr), 9. September, Turnier Herne (Herne, Dortmund, Essen, Krefeld), 14. September Moskitos – Eindhoven (20 Uhr), 21. September Moskitos – Herner EV (20 Uhr), 22. September Eindhoven – Moskitos (20.30 Uhr).

 

In die neue Oberliga-Saison starten die Essener am 28. September mit einem Auswärtsspiel in Krefeld, am 30. September geht es im ersten Heimspiel gegen die Kassel Huskies (18.30 Uhr).

 

Zwei Kölner Nachwuchstalent für die Moskitos
Von dem DNL Team der Kölner Haie wechseln die beiden Nachwunchstalente Kevin Piehler und Raphael Leibfried zu den Moskitos Essen. Der 17 Jahre alte Raphael Leibried wird neben Christian Lüttges und Dominic Huch auf der Torhüterposition eingesetzt. Raphael spielte bisher in Crimmitschau (U16 u. 18), Dortmund (Jugend Bundesliga) und bei den Iserlohn Young Roosters (DNL). Nun kommt er von der DNL Mannschaft der Kölner Haie zu uns.

 

Kevin Piehler ist 18 Jahre alt und spielte ebenfalls in Köln. Seine bisherigen Stationen: Eisbären Juniors und Crimmitschau. Letzte Saison hatte Piehler 35 Einsätze in der DNL und erzielte 11 Scorerpunkte (6 Tore und 5 Vorlagen). Bis auf wenige Positionen ist der Kader nun fast komplett besetzt.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später