Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kempten. (PM ESC) Der Dritte Platz hat gewunken, mit einem Sieg über die Mammuts hätte man an ihnen und Peißenberg vorbeiziehen können. Und trotz... ESC Kempten verliert durch ein Last Minute Tor mit 5:6 gegen die EA Schongau

ESC Kempten Logo

Kempten. (PM ESC) Der Dritte Platz hat gewunken, mit einem Sieg über die Mammuts hätte man an ihnen und Peißenberg vorbeiziehen können.

Und trotz ständiger Führungswechsel in der Partie sah es bis 6 Minuten vor Spielende auch danach aus. Doch ein 5:4 Vorsprung ist im Eishockey viel zu knapp um ihn sicher zu verwalten. Schongau wollte dieses Spiel gewinnen und blieb bis zur letzten Sekunde bissig und gefährlich. Und schaffte es auch durch zwei späte Tore in der 55 Minute und 48 Sekunden vor Spielende das Spiel ein letztes Mal zu drehen und drei Punkte aus dem Allgäu zu entführen.

Gästecoach Rainer Höfler war auch entsprechend zufrieden mit seinem Team: „Wir haben heute nicht aufgegeben, meine Mannschaft hat bis zum Ende gekämpft eine super Moral bewiesen und alles richtig gemacht“

Über 60 Minuten war es letztendlich auch ein verdienter Sieg der Schongauer, bei den Gästen stachen vor allem die beiden Kontingentspieler Tomanek und Lavalle heraus. Die Sharks dagegen konnten am Freitagabend nicht zu 100% an die Leistungen aus den letzten drei Spielen anknüpfen. Zudem hatte man im Abschluss trotz guter Chancen immer wieder Pech, während die Gäste ihre Großchancen eiskalt ausnutzten. Kemptens Trainer Carsten Gosdeck gab sich nach dem Spiel kämpferisch bezüglich der schweren Spiele am kommenden Wochenende gegen Waldkraiburg und in Grafing gegen Klostersee.

„Wir werden das Spiel aufarbeiten, uns auf das nächste Wochenende vorbereiten und auf jeden Fall Punkte einfahren.“

Statistik:

ESC Kempten – EA Schongau: 5:6 (1:1,3:2,1:3)

Tore:
0:1 Holzmann (Findl,Klein)(2.),
1:1 Schäffler (Huovinen)(7.),
2:1 Schirrmacher (Lepine) (22.),
2:2 Lavalle (Tomanek)(27.),
2:3 Lautenbacher(Steiner,Höfler)(31.),
3:3 Oppenberger (Huovinen,Scheffer)(36.),
4:3 Schäffler (40.),
4:4 Lavalle (Weinfurtner,Tomanek)(41.),
5:4 Zimmer (Gmeinder,Hermann)(42.),
5:5 Lavalle (Müller,Holzmann)(55.),
5:6 Seelmann (Holzmann,Klein)(60.).

Strafminuten:
ESC Kempten: 8
EA Schongau: 14

Beste Spieler:
ESC Kempten: Maximilian Schäffler
EA Schongau: Jonas Lautenbacher

Zuschauer: 639

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später