Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kaufbeuren. (PM ESVK) Wenn es nicht Läuft, dann Läuft es nicht. So kann man die aktuelle Lage beim ESVK in schönen Worten wohl beschreiben.... Es kommt knüppeldick für die Joker! Corona-Fälle, Verletzte und Zuschauerbegrenzung auf 175 Plätze

Spielerbank ESVK – © by Sportfoto-Sale (SD)

Kaufbeuren. (PM ESVK) Wenn es nicht Läuft, dann Läuft es nicht.

So kann man die aktuelle Lage beim ESVK in schönen Worten wohl beschreiben. Aktuell flattern beim ESV Kaufbeuren die Hiobsbotschaften der Reihe nach rein.

Positive Corona Fälle

Am heutigen Mittwochen haben sich in der Mannschaft der Joker zwei Corona-Verdachtsfälle, die mittels Schnelltests ermittelt wurden, mit einer PCR Testung bestätigt. Da der Rest der Mannschaft bei der PCR-Testung negativ getestet wurde, werden die Spiele des ESVK am Wochenende auch stattfinden. Der ESVK wünscht den beiden positiv getesteten Spielern eine schnelle und gute Genesung.

Aktuelle Corona-Beschlüsse

Auf Grund der gestrigen Corona-Beschlüsse der bayerischen Staatsregierung darf der ESVK bei den aktuellen Corona Zahlen nur noch 175 Zuschauer in die erdgas schwaben arena lassen. Die Voraussetzung dafür sind, dass die Zuschauer die 2G Plus Regel erfüllen (geimpft, genesen und getestet). Dazu muss der Mindestabstand von 1,5 Meter zu nicht zum eigenen Hausstand gehörigen Personen eingehalten und eine FFP2 Maske getragen werden. Aus organisatorischer Sicht für die Verantwortlichen beim ESVK ist das natürlich eine totale Katastrophe und aufgrund der ganzen Unsicherheiten eigentlich auch nicht durchführbar. Eine irgendwie zu bestimmende Auswahl aus den über 1.400 treuen Dauerkartenbesitzern zu treffen, die dann aktuell in die erdgas schwaben arena dürften, ist eigentlich auf einem fairen Wege schlicht nicht zu bewerkstelligen. Dazu schwebt auch noch das Damoklesschwert der 1.000er Inzidenz über der Stadt Kaufbeuren. Sollte diese bis Freitag erreicht werden, muss der ESVK so oder so komplett auf Zuschauer verzichten.

Die aktuellen Beschlüsse haben bis zum 15. Dezember ihre Gültigkeit und treffen somit auf die aktuell kommenden vier Heimspiele gegen Bayreuth, Freiburg, Kassel und Selb zu.
Der ESVK arbeitet aktuell an einer Lösung für die Dauerkartenkunden, die jetzt betroffenen vier Spiele kostenfrei auf SpradeTV verfolgen zu können. Es ist dazu noch im Laufe des heutigen Tages mit einer Meldung zu diesem Thema zu rechnen, welche wir dann dementsprechend auf unseren Kanälen verbreiten werden.

Nicht verfügbare Spieler

Nicht nur durch die beiden positiven Corona Fälle in der Mannschaft werden die zur Verfügung stehenden Spieler immer weniger. Trainer Tray Tuomie wird am Wochenende sicher auf folgende Spieler verzichten müssen: Fabian Koziol, Alexander Thiel, Jan Pavlu, Tobias Baader, Philipp Bidoul und Markus Lillich. Fraglich ist weiterhin ein Einsatz von Branden Gracel. Vor allem in der Verteidigung werden die Trainer damit vor eine sehr große Aufgabe gestellt.

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl dazu: „Wir stehen sportlich und finanziell schweren Zeiten entgegen. Die Mannschaft ist durch die beiden positiven Corona Fälle weiter geschwächt und eine Verstärkung ist aufgrund der aktuellen Beschlüsse der bayerischen Staatsregierung natürlich schlichtweg nicht möglich. Ohne Fans in der Arena oder mit einer Minikulisse von ca. 175 Zuschauern ist unser Sport einfach nicht finanzierbar. Finanzielle Ausfallhilfen für die nun beschlossenen Regelungen sind aktuell ja auch nicht einmal vorgesehen. Wir können aktuell nur an unsere Fans appellieren, diesen schweren Weg, wie es einem jeden Einzelnen nur möglich ist, mit uns zugehen.“

1825
Sollte Toni Söderholm auch über den Sommer 2022 hinaus als Bundestrainer die deutsche Nationalmannschaft betreuen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später