Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Füssen. (PM EVF) Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites... „Es geht in die richtige Richtung“ – EVF verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

Füssens Trainer Juhani Matikainen – © Sportfoto-Sale (MK)

Füssen. (PM EVF) Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschland gehen, und das wieder beim EV Füssen.

Der Verein und sein Coach verständigten sich auf eine Verlängerung des Vertrags für die Saison 2024/25.

Aktuell kämpft das Füssener Team noch um die Teilnahme an den Pre-Playoffs, dem erst 33 Jahre alten Coach wird aber bereits jetzt das Vertrauen für die Zukunft ausgesprochen. Beim EVF kann man durchaus die schwierige Spielzeit, welche dem beinahigen finanziellen Aus im Sommer folgte, sowie die erfolgreiche Arbeit von Juhani einschätzen. Mit einem sehr jungen Team und wenigen Profispielern angetreten hatte man schwierige Ergebnisse zu bewältigen, konnte aber auch immer wieder überraschen und liegt nicht abgeschlagen in der Tabelle, wie viele schon prophezeit hatten. Nächste Spielzeit soll das Team vom Coach nun weiter entwickelt werden.

Juhani Matikainen stammt aus einer Eishockeyfamilie, sowohl sein Vater als auch sein Bruder sind als Trainer tätig und waren zuvor aktive Spieler. Vater Petri war bis 1999 im europäischen Eishockey aktiv, spielte in den ersten Ligen Finnlands, Österreichs und Deutschlands und ist seit 2003 ein erfolgreicher Trainer, aktuell in der Schweizer Nationalliga beim EHC Biel. Bruder Santeri spielte bis zum Juniorenbereich als Goalie und ist jetzt ebenfalls in der Schweiz engagiert. Momentan ist er Torhütertrainer bei La Chaux-de-Fonds.

Juhani musste seine aktive Karriere wegen einer Verletzung früh beenden und schlug ebenfalls den Weg als Coach ein. Seine exotischste Anstellung war dabei bislang sicherlich die des Trainers der Damenmannschaft der Vereinigten Arabischen Emirate. Über Nachwuchsteams in Italien und Österreich übernahm er 2019/20 Alleghe Hockey in der zweiten Liga Italiens.

Statement von EVF-Vorstand Jörg Noack: „Ich freue mich, dass wir in der kommenden Saison weiter mit Juhani arbeiten werden. Auch wenn die letzten Ergebnisse uns alle nicht zufrieden stellen, ist er der richtige Trainer für unsere Mannschaft und unseren Verein. Mit einem der jüngsten Teams, das es in der Oberliga jemals gab, ist Juhani mit seiner Philosophie und Herangehensweise auch für die kommende Saison unser Mann hinter der Bande. Nach den sehr schwierigen Herausforderungen am Saisonstart und den langwierigen Verletzungen der Importspieler hat er bewiesen, dass er das Team erfolgreich weiter entwickeln kann. Der EVF ist seine erste Station in Deutschland und mit 33 Jahren steht er noch am Anfang seiner Trainerlaufbahn. Trotz dieser relativen Unerfahrenheit hat er gezeigt, dass er das Team führen kann und sich zu 100 Prozent mit unserem Verein identifiziert. Diese Identifikation lebt er jeden Tag vor. Seine hervorragende Arbeitsethik, sein Engagement und seine Fähigkeit, das Beste aus den Spielern heraus zu holen, haben uns überzeugt, dass er auch weiterhin der beste Trainer für uns ist. Wir sind zuversichtlich, dass in der kommenden Saison unser Team in jedem Spiel eine Chance haben wird zu gewinnen und niemals aufgeben wird.“

Statement von Trainer Juhani Matikainen: „Ich schaue auf ein Jahr zurück, mit vielen Erfolgen teamintern. Es geht in die richtige Richtung. Der erste Schritt ist gemacht und die Spielkultur gefällt mir. Nun fokussieren wir uns auf den nächsten Schritt, körperlich und mental uns zu stärken, um das Gelernte richtig umsetzen zu können. Vor allem auch körperlich fit zu sein und die Kraft zu haben, die man braucht, konstant Leistung zu bringen. Ich freue mich weiterhin, mit den Jungs an unseren Zielen zu arbeiten.“





4200
Bei Sprade-TV werden die Spiele der DEL2, aus den Oberligen Nord -und Süd, sowie ausgewählte Spiele der Bayernliga und Regionalliga live übertragen. Wie beurteilen Sie die Übertragungen von Sprade-TV nach Schulnoten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert