Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Krefeld. (RS) Die Zeit der Vorbereitungsspiele begann für den neuen Zweitligisten aus Krefeld mit einem Spiel gegen den Kooperationspartner aus der DEL – die... Erstes Vorbereitungsspiel der Krefeld Pinguine gegen Kooperationspartner DEG macht Lust auf mehr

Alexander Weiß zwischen Kyle Cumiskey und Henrik Haukeland – © Sportfoto-Sale (DR)

Krefeld. (RS) Die Zeit der Vorbereitungsspiele begann für den neuen Zweitligisten aus Krefeld mit einem Spiel gegen den Kooperationspartner aus der DEL – die Düsseldorfer EG.

Bei sehr angenehmer Temperatur – in der Eishalle – fanden sich relativ viele Zuschauer dort ein, um das runderneuerte Team zu begutachten. Trainer Strömberg formierte eine kanadische Reihe mit Mouillierat, Magwood und Koch, sowie eine deutsche Reihe mit Müller, Niederberger und Alexander Weiß. Weiß wird in dieser Spielzeit auch das C auf dem Trikot tragen und sein Team als Kapitän anführen. Vieles wird diese Saison davon abhängen, wie sich das Team präsentiert und auftritt. Auch wenn die Spieler im Kader so gut wie nichts mehr mit der letzten DEL Mannschaft Krefelds gemein haben, so ist es dennoch der Absteiger, und den möchte jedes Team gerne schlagen. Mit dieser Rolle werden sich die Spieler und Verantwortlichen in der Seidenstadt anfreunden müssen, man ist vom leichten Sparringspartner in der DEL zum gejagten Mitfavoriten in der DEL2 mutiert. In welchem Umfang die Mannschaft fähig sein wird, mit dieser Rolle umzugehen und sie auch mit Leben zu füllen? Dies werden die ersten Saisonspiele ab dem 16. September zeigen, dann fällt der erste Puck in Bad Nauheim.

Das Spiel heute war ein guter Auftakt. Die Pinguine verkauften sich teuer und konnten die Begegnung bis zum Ende ausgeglichen gestalten. Die deutlich bessere Spielanlage war auf Seiten der Gäste zu sehen, die durch eine schöne Kombination über Fischbuch und Barta durch Gogulla in der 25. Minute in Führung gingen. Krefeld konnte in der 38. Minute durch Krymskiy ausgleichen.
Im Schlussdrittel ging die DEG erneut in Führung. Krefeld konnte in Überzahl ausgleichen. Gogullas zweiter Treffer war dann der Gamewinner, da die Pinguine zwar die letzten 90 Sekunden in Überzahl agieren konnten, jedoch nicht mehr erfolgreich waren.

Impressionen und ein Kurzinterview mit Neuzugang Maximilian Söll


Endergebnis:
Krefeld Pinguine – Düsseldorfer EG 2:3 (0:0, 1:1, 1:2)
Aufstellungen:
Krefeld Pinguine:
Belov (Bittner) – Tiffels, Zerressen; Riefers, Trinkberger; Söll, Bappert; Mayr, Dobriskin – Weiß, Müller, Niederberger; Koch, Mouillierat, Magwood; Shatsky, Miller, Fischer; Lewandowski, van der Ven, Krymskiy; Herzog.
Trainer: Leif Strömberg
Düsseldorfer EG: Haukeland (Hane) – Cumiskey, Zitterbart; Geitner, Ebner; Järvinen, McCrea; Heinzinger, Böttner – Barta, Gogulla, Fischbuch; Eder, MacAuley, O`Donnell; Schiemenz, Harper, Borzecki; Mensch, Anton, Junemann.
Trainer: Roger Hansson

Tore: 0:1 (24:26) Gogulla (Barta/Fischbuch), 1:1 (37:29) Krymskiy (Lewandowski/Bappert), 1:2 (41:34) Eder (O`Donnell/MacAuley), 2:2 (46:28) Weiß (Müller/Niederberger) PP5-4, 2:3 (24:26) Gogulla (Barta/McCrea),
Strafminuten: Pinguine 6, DEG 8
Schiedsrichter: Engelmann / Brill
Zuschauer: 2.809

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später