Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hamburg. (PM) Spiel 13 der DEL-Saison 2015/2016 für die Hamburg Freezers: Am Freitag, den 23. Oktober sind die Hanseaten zu Gast bei den Grizzlys... Erstes-Nordderby der Saison: Freezers zu Gast in Wolfsburg
Coach Aubin, Hamburg Freezers - © by Eishockey-Magazin (RH)

Coach Aubin, Hamburg Freezers – © by Eishockey-Magazin (RH)

Hamburg. (PM) Spiel 13 der DEL-Saison 2015/2016 für die Hamburg Freezers: Am Freitag, den 23. Oktober sind die Hanseaten zu Gast bei den Grizzlys Wolfsburg. Es ist das erste Nordderby der Saison und zugleich das letzte Auswärtsspiel der Freezers vor der Länderspielpause im November. Spielbeginn in der Eis Arena Wolfsburg ist um 19:30 Uhr. Die Partie wird live auf www.laola1.tv übertragen.

„Das Spiel in Wolfsburg ist enorm wichtig für uns“, erklärte Freezers-Trainer Serge Aubin. Entscheidend ist, dass wir unsere Chancenverwertung verbessern. Wir erarbeiten uns sehr viele Möglichkeiten, nutzen aber zu wenige.“

In den vergangenen vier Partien brachten die Freezers im Schnitt 33 Schüsse pro Spiel aufs gegnerische Tor. Zwar konnten die Hamburger in drei der vier Begegnungen punkten, doch nur einmal (gegen Straubing) reichte es auch für einen Sieg.

„Wir müssen vor allem in den Special Teams gut auftreten“, so Aubin weiter. Das Über- und Unterzahlspiel kann in Wolfsburg entscheidend sein. Beide Mannschaften haben in den Special Teams noch Luft nach oben. Hamburg verwertete 16,7 Prozent seiner Powerplays, Wolfsburg 16,1 Prozent. Beide Teams weisen eine Unterzahlquote von 76,8 Prozent auf.

Wolfsburg startete stark in die Saison. Die Grizzlys gewannen drei ihrer ersten vier Spiele. Zuletzt gingen aber vier aus fünf Partien verloren. Zudem konnten die Niedersachsen von sechs Heimspielen lediglich eins gewinnen. Fünf Mal in Serie gingen die Wolfsburger in der heimischen Arena nun schon leer aus.

Die Topscorer des Teams sind Tyler Haskins und Sebastian Furchner mit jeweils 14 Punkten. Furchner ist mit acht Treffern zudem der beste Torjäger der Grizzlys. Neuzugang Daniel Widing traf sieben Mal.

Bei den Freezers sind weiterhin Marcel Müller und Phil Dupuis (je elf Punkte) die besten Scorer des Teams. Mathieu Roy ist mit neun Zählern einer der offensivstärksten Verteidiger der DEL. Jerome Flaake führt die Hamburger mit sechs Toren an.

In Wolfsburg wieder mit dabei sein wird Adam Mitchell, der seine Adduktorenverletzung auskuriert hat. Hinter Torhüter Cal Heeters Einsatz steht ein Fragezeichen (Knie). Definitiv fehlen werden den Hamburgern Torhüter Sébastien Caron (Bandscheibe) und die Zwillinge Garrett und Brett Festerling (Leiste/Schambein bzw. Hand).

Nach dem Spiel in Wolfsburg warten bis zur Länderspielpause noch drei Heimspiele auf die Hamburger. Am Sonntag, den 25. Oktober empfangen die Freezers den ERC Ingolstadt (17:45 Uhr) in der Barclaycard Arena. Am Freitag, den 30. Oktober ist der EHC Red Bull München zu Gast in Hamburg (19:30 Uhr) und am Sonntag, den 1. November begrüßen die Freezers die Augsburger Panther zum Halloween-Mottospieltag (14:30 Uhr). Tickets für die Heimspiele gibt es online, unter der Ticket-Hotline 040-380835222, im Büro der Freezers (Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr), an der Tageskasse der Barclaycard Arena sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später