Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Miesbach. (PM TEV) Nach dem Auswärtssieg in Kempten am Freitag stand für den TEV am Sonntag das Heimspiel gegen den ESC Dorfen auf dem... Erstes 6-Punkte Wochenende für den TEV

Florian Heiss – © Sportfoto-Sale (DR)

Miesbach. (PM TEV) Nach dem Auswärtssieg in Kempten am Freitag stand für den TEV am Sonntag das Heimspiel gegen den ESC Dorfen auf dem Programm.

Trainer Michael Baindl musste neben dem noch gesperrten Sebastian Deml auch auf Maxi Meineke verzichten, der sich in der Freitagspartie verletzt hatte. Im Tor startete wieder Timon Ewert.

Der TEV startete druckvoll mit vier Reihen in die Partie, aber Tat sich gegen „die bekannteste Viererkette“, so nannte Baindl die tiefstehende Taktik seines Ex- Trainers Franz Steer, anfangs schwer. Mann des ersten Drittels war dann aber Florian Heiß, der mit zwei sehenswerten Treffern den TEV in Front brachte. Zunächst überlistete er in der 5.Spielminute Maximillian Englbrecht frech per Bauertrick, eher er in der 14.Spielminute zunächst einen Dorfner Spieler ins Leere laufen ließ und dann Englbrecht ganz abgeklärt aussteigen ließ. Aber wie schon am Freitag in Kempten bekam der TEV ein Tor in eigener Überzahl und Sandro Schroepfer verkürzte in der 18.Spielminute auf 2:1.

Im zweiten Drittel dann das gleiche Bild wie im Ersten. Dorfen stand tief und lauerte auf Konter. Und so kamen die Isenstädter in der 30.Minute durch ein Solo von Urban Sodja zum Ausgleich.

Aber der TEV hatte die passende Antwort parat und Nick Endress traf nur eine Minute später zur erneuten Führung. Die Schlüsselszene der Partie ereignete sich dann in der 39.Spielminute.

Zunächst schnürte der TEV in Überzahl Dorfen die kompletten zwei Minuten in ihrem Drittel ein, als dann Christoph Obermaier von der Strafbank kam, wurde er frei gespielt und lief alleine auf Ewert zu. Ewert machte sich ganz lang und verhinderte den Ausgleich und die Scheibe gelang zu Bohumil Slavicek und der traf im direkten Gegenzug per sattem Schuss gegen den Lauf von Englbrecht zum 4:2. Nur eine Minute später war es dann die Kombination Felix Feuerreiter und erneut Slavicek , welche die Führung ausbaute. Nach einem Konter brachte Feuerreite die Scheibe von hinter dem Tor schnell wieder zu Slavicek und der bugsierte die Scheibe im Nachschuss über die Linie zum 5:2 in der 40.Spielminute.

Das letzte Drittel ist schnell erzählt. Der TEV stand kompakt und ließ kaum Chancen zu und auf der Gegenseite scheiterte man ein paar Mal an Englbrecht. So feierte man einen verdienten Heimsieg und konnte das erste 6-Punkte Wochenende der noch jungen Saison einfahren.

Weiter geht’s für den TEV am Freitag in Geretsried, ehe am Sonntag im MiaHelfnZam-Stadion das Spitzenspiel gegen den EHC Königsbrunn stattfindet.

TEV Miesbach – ESC Dorfen 5:2 (2:1/3:1/0:0)
Torfolge:
1:0 5.Min Florian Heiß (März);
2:0 14.Min Florian Heiß (Pölt, Thyroff);
2:1 18.Min Sandro Schroepfer (Sodja) 4-5SH;
2:2 30.Min Urban Sodja (Susanj, Obermaier);
3:2 31.Min Nick Endress (Bacher);
4:2 39.Min Bohumil Slavicek (Ewert);
5:2 40.Min Bohumil Slavicek (Feuerreiter, Furch);
Strafen: TEV 4 – ESC 6
Zuschauer: 293
Beste Spieler: Heiß / Sodja

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später