Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Memmingen. (PM Indians) Sieg in Spiel 1 der Achtelfinalserie gegen die Saale Bulls Halle: Der ECDC Memmingen bezwang den MEC in der Overtime mit... Erster Sieg der Playoffs: Memmingen schlägt Halle – Der Torjäger vom Dienst bleibt in Memmingen

Matej Pekr – © Memmingen Indians Media/PR

Memmingen. (PM Indians) Sieg in Spiel 1 der Achtelfinalserie gegen die Saale Bulls Halle: Der ECDC Memmingen bezwang den MEC in der Overtime mit 4:3 n.V. vor rund 3100 Zuschauern am Hühnerberg. Am Dienstag folgt Spiel 2 in Halle, ehe am Freitag das nächste Duell am Hühnerberg stattfindet.

Es war alles angerichtet für das nun dritte Aufeinandertreffen der beiden Teams im Achtelfinale. Ein voller Hühnerberg sorgte für eine tolle Kulisse und ordentlich Stimmung auf den Rängen. Eine tolle Nachricht für alle Fans wurde noch vor Spielbeginn präsentiert. Toptorschütze Matej Pekr bleibt auch in der kommenden Spielzeit ein Indianer und verlängerte seinen Vertrag für die Spielzeit 2024/25.

Die Indians waren im ersten Drittel das dominantere Team. Schwer tat man sich dennoch. Die Saale Bulls standen kompakt, machten eine ordentliche Defensivarbeit und blockten viele Schüsse der Maustädter. Das Halle auch offensiv gefährlich ist, bewiesen sie kurz vor der Pause. Thomas Merl schoss, nach einem Fehler der Indians-Abwehr, das 1:0.

Im zweiten Drittel erhöhten die Gäste durch Thomas Gauch auf 2:0 in Überzahl. Doch Memmingen blieb spielerisch besser und auch die aktivere Mannschaft. Die Partie wurde intensiv geführt und beide Teams kämpften um jede Scheibe. Wichtig für die Indians war der Anschlusstreffer in der 37.Minute. Eddy Homjakovs netzte zum 1:2 in Überzahl ein.

Das letzte Drittel begann perfekt für den ECDC. 12 Sekunden nach Wiederbeginn schnappte sich Eddy Homjakovs die Scheibe in der neutralen Zone, eilte auf und davon und brachte den Puck zum 2:2 im Netz unter. Das gab den Memmingern nun ordentlich Auftrieb. Leon Häring war in der 48.Minute per Blueliner zur Stelle und brachte sein Team erstmals in Führung. Doch auch die Saale Bulls steckten nicht auf: Georgiy Saakyan erzielte nach Abpraller den 3:3 Ausgleich für den MEC. Es blieb bis zur letzten Sekunde spannend. Doch ein Sieger nach regulärer Spielzeit konnte nicht mehr ermittelt werden. Damit ging es in die Verlängerung.

In der Overtime dauerte es bis zur 7.Minute als der Siegtreffer fiel. In Überzahl fälschte Jaro Hafenrichter die Scheibe zum verdienten 4:3 n.V. ab, was den ersten Sieg in der Playoff-Achtelfinalserie gegen die Saale Bulls bedeutete.

Weiter geht es bereits am Dienstag. Dann reisen die Indianer zu den Hallensern und werden alles versuchen Spiel 2 ebenfalls zu gewinnen und damit den Matchball am Freitag zu bekommen. Spiel 3 findet am Freitag um 20:00 Uhr wieder am Hühnerberg statt. Karten für die Partie sind bereits online im VVK erhältlich.

ECDC Memmingen – Saale Bulls Halle 4:3 n.V. (0:1/1:1/2:1/1:0)
Tore: 0:1 (18.) Merl, 0:2 (28.) Gauch (Saakyan, Kristian, 5-4), 1:2 (37.) Homjakovs (Hafenrichter, Fominych, 5-4), 2:2 (41.) Homjakovs (Svedlund), 3:2 (49.) Häring (Pfalzer, Dopatka), 3:3 (52.) Saakyan (Gauch, Schmid), 4:3 (67.) Hafenrichter (Svedlund, Fominych)
Strafminuten: Memmingen 6 – Halle 12
Zuschauer: 3108

Pekr verlängert beim ECDC

Der Torjäger vom Dienst bleibt in Memmingen! Matej Pekr hat seinen Vertrag bei den Indians um ein weiteres Jahr verlängert, wie der Verein direkt im Vorfeld des Playoff-Auftakts gegen Halle bekannt gab.

Der Tscheche geht damit bereits in seine vierte Saison in Memmingen. In der Hauptrunde kam Pekr auf 76 Punkte (41G/35A) in 45 Partien und war somit bester Torschütze der Indians.
Der Rechtsschütze gilt als einer der besten Torjäger der Oberliga, seine Schüsse, besonders im Powerplay, sind eine echte Waffe für das Team von Trainer Daniel Huhn. Die Indians sind die erste Auslands-Station für den 35-Jährigen, der zuvor ausschließlich in seinem Heimatland Tschechien auflief.





4200
Bei Sprade-TV werden die Spiele der DEL2, aus den Oberligen Nord -und Süd, sowie ausgewählte Spiele der Bayernliga und Regionalliga live übertragen. Wie beurteilen Sie die Übertragungen von Sprade-TV nach Schulnoten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert