Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Memmingen (mfr). Nach tagelanger Suche haben die Indians endlich Gewissheit: Auch an diesem Wochenende muss das Heimspiel des ECDC entfallen. Die Memminger absolvieren somit... Erneut kein Heimspiel: Indians am Freitag spielfrei

© Alwin Zwibel

Memmingen (mfr). Nach tagelanger Suche haben die Indians endlich Gewissheit: Auch an diesem Wochenende muss das Heimspiel des ECDC entfallen.

Die Memminger absolvieren somit am Sonntag in Weiden die einzige Partie des Wochenendes.

Aufgrund der anhaltenden Quarantäne des eigentlich vorgesehenen Gegners aus Landsberg war der DEB auf Wunsch der Indians seit einigen Tagen auf der Suche nach alternativen Gegnern. Diese Vorgehensweise wird zurzeit, aufgrund mehrerer spielunfähiger Teams, regelmäßig angewendet, unter anderem haben auch die Indians einer kurzfristig angesetzten Begegnung in Füssen am letzten Dienstag zugesagt.

Leider ist es schlussendlich nicht gelungen das Spiel mit anderem Gegner neu anzusetzen. Dies ist aus Sicht der Rot-Weißen sehr ärgerlich, da nun bereits am zweiten Wochenende nacheinander keine Partie im heimischen Stadion ausgetragen werden kann. Die Enttäuschung auf Memminger Seite ist umso größer, da es durchaus spielfreie und einsatzfähige Mannschaften am Freitag gegeben hätte, diese aber ein Antreten in der Maustadt ablehnten.

Die Indians spielen somit lediglich am Sonntag gegen die Blue Devils Weiden in der Oberpfalz, für den kommenden Freitag – eigentlich spielfrei aus Memminger Sicht – soll eine Partie am Hühnerberg angesetzt werden.

Einzige Partie: Indians am Sonntag nach Weiden

Memmingen (mfr). Der ECDC Memmingen tritt am Sonntag um 18:30 Uhr beim EV Weiden an. Gegen die deutlich verstärkten Oberpfälzer benötigen die Indians eine konzentrierte Mannschaftsleistung, um Punkte entführen zu können.

Nach der Absage des Heimspiels am Freitagabend haben die Indians nur in einer Partie die Chance auf Punkte. Um mit einer positiven Bilanz in die nächste Woche zu starten, soll auch bei den Blue Devils gepunktet werden.

Die Blau-Weißen haben sich über den Sommer gut verstärkt und ihren Kader aufgewertet. Mit Edgars Homjakovs konnte ein starker Kontingentspieler verpflichtet werden, der den herausragenden Tomas Rubes entlasten soll. Dennis Palka aus Herne ist ein weiterer vielversprechender Neuzugang für den EVW. Mit Louis Latta haben die Oberpfälzer auch ein bekanntes Gesicht hinzubekommen, der im vergangenen Jahr als Spieler des ESV Kaufbeuren bei den Indianern auflief. Der Fokus vor dem Wochenende richtet sich aber vor allem auf die bereits länger verletzten Heinisch, Noe und Müller sowie die DEL-Leihgaben aus Straubing, die aber, aufgrund des angekündigten Saisonstarts, noch nicht sicher eingeplant werden können. Mit Adrian Klein und Nick Latta haben die Weidener hier schlagkräftige Verstärkung bekommen, die dem Kader in den ersten Wochen sehr gut taten.

Die Indians bereiten sich bereits fokussiert auf das Spiel am Sonntag vor und haben die Trainingseinheiten entsprechend angepasst. Vermutlich wird Sergej Waßmiller ein sehr ähnlicher Kader wie noch am Dienstag in Füssen zur Verfügung stehen. Ob es dann zu Änderungen der Aufstellung kommt, wird wohl erst nach dem Abschlusstraining am Samstag feststehen. Bislang führen die beiden schwedischen Kontingentspieler Linus Svedlund und Johan Schreiber die teaminterne Scorerwertung der Indians mit jeweils sieben Punkten in vier Spielen an.

2279
Die DEL2 ist in die Saison gestartet. Nutzen Sie die kostenpflichtigen Streamingangebote von Magenta Sport oder Sprade TV?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.