Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ingolstadt. (PM ERCI) Der ERC Ingolstadt ist erneut einer der Clubs, der die Kriterien des gemeinsamen „Fünf Sterne Nachwuchsprogramms“ des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB)... Erneut „Fünf Sterne“ für ERC-Nachwuchsarbeit

Ingolstadt. (PM ERCI) Der ERC Ingolstadt ist erneut einer der Clubs, der die Kriterien des gemeinsamen „Fünf Sterne Nachwuchsprogramms“ des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB) erfüllt und dementsprechend mit fünf Sternen die Top-Bewertung erhielt.

„Dass wir wieder zu den besten Standorten in Deutschland gehören macht uns sehr stolz. Unser Stammverein macht eine gute und nachhaltige Nachwuchsarbeit. Die U17 hat in der vergangenen Saison in der Division I den dritten Platz belegt und die U20 hätte um den Aufstieg in die DNL I gespielt, wenn die Spielzeit nicht vorzeitig abgebrochen worden wäre. Ein wichtiger Bestandteil ist auch die Audi Sportakademie, die es uns ermöglicht, Talente nach Ingolstadt zu holen und zu entwickeln“, sagt Sportdirektor Larry Mitchell.

„Mein Dank geht an alle, die durch ihre großartige Arbeit dazu beigetragen haben, dass wir diese Auszeichnung erneut erhalten haben. Nur wenn alle Hand in Hand zusammenarbeiten, kann Nachwuchsförderung auf diesem Niveau betrieben werden“, meint Jürgen Mißlbeck, stellvertretender Abteilungsleiter Eishockey beim ERC Ingolstadt e.V.

Nahezu 60 Clubs sind Teil des DEB-Sterneprogramms, das 2015 ins Leben gerufen wurde und als Bestandteil des Grundkonzepts POWERPLAY 26 stetig Fortschritte zeigt. Insgesamt 13 Clubs haben in diesem Jahr die Höchstwertung von fünf Sternen bekommen. Einer mehr als im Vorjahr. Grundlage für die Bewertungen waren über 300 Vereinsbesuche durch den DEB, bei denen sowohl Training und Ausbildung durch qualifizierte Trainer begutachtet und besprochen wurden, aber auch Themen der Spielerbetreuung eine Rolle spielten.

Aus der DEL erhielten neben dem ERC Ingolstadt auch die Eisbären Berlin, Krefeld Pinguine, Iserlohn Roosters, Kölner Haie, Adler Mannheim, Schwenninger Wild Wings, Augsburger Panther und Düsseldorfer EG die „Fünf Sterne“-Auszeichnung. Hinzu kommen aus der DEL2 die Dresdner Eislöwen, die Bietigheim Steelers und der EV Landshut sowie aus der Oberliga Süd der EV Regensburg.

Ernst Höfner, DEB-Cheftrainer Vereinsbetreuung und Talentbetreuung: „Wir stellen eine deutlich positive Entwicklung fest, was die Ausbildung des EishockeyNachwuchses angeht. Zum einen haben die bestehenden Top-Standorte ihr Niveau halten können oder sogar weiter ausgebaut. Auf der anderen Seite ist es uns durch unsere Anreize und die intensive, persönliche Betreuung gelungen, weitere Vereine an das gewünschte Level heranzuführen.“

Die „Fünf Sterne Clubs“ im Überblick:

Eisbären Berlin (DEL)
Krefeld Pinguine (DEL)
Iserlohn Roosters (DEL)
Kölner Haie (DEL)
Adler Mannheim (DEL)
Schwenninger Wild Wings (DEL)
Augsburger Panther (DEL)
ERC Ingolstadt (DEL)
Düsseldorfer EG (DEL)
Bietigheim Steelers (DEL2)
Dresdner Eislöwen (DEL2)
EV Landshut (DEL2)
EV Regensburg (OL Süd)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.