Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Artikel anhören Lechbruck. (PM ERC) Etwas überraschend kommt es beim ERC Lechbruck noch vor dem Start der Hauptrunde in der Eishockey-Landesliga am 20. Oktober... ERC Lechbruck und Christian Kratzmeir gehen getrennte Wege
Artikel anhören

Christian Kratzmeir ist nicht mehr Trainer der 1. Mannschaft des ERC Lechbruck
– © Jürgen Kieslich

Lechbruck. (PM ERC) Etwas überraschend kommt es beim ERC Lechbruck noch vor dem Start der Hauptrunde in der Eishockey-Landesliga am 20. Oktober zur Trennung von Headcoach Christian Kratzmeir.

Er hat die 1. Mannschaft der Flößer im August 2022 übernommen und frühzeitig zum Klassenerhalt geführt. Nach guten Sommertrainingsmonaten, dem Beginn der Eiszeit seit Anfang September sowie einem Trainingslager in Südtirol, war man beim ERC eigentlich überzeugt auf einem guten Weg zu sein.

„Wir haben dann allerdings zwei Problempunkte feststellen müssen: Der Rückhalt der Mannschaft zur Philosophie des Trainers war nicht mehr zu 100% vorhanden. Außerdem standen berufliche Veränderungen bei Christian an, mit denen er seinerseits nicht mehr vollständig sein eigenes Anspruchsdenken erfüllen hätte können. Wer Christian kennt weiß, dass er von sich und der Mannschaft immer 100% erwartet, das war so nicht mehr möglich. Mehrere Gespräche im Kreis von Vorstand, Trainer und Mannschaft ergaben letztendlich die Entscheidung, dass eine Trennung rechtzeitig vor Beginn der Punktrunde die beste Lösung ist“, so Vorsitzender Manfred Sitter.

Sitter betont auch: Christian Kratzmeir ist fachlich ein Top-Trainer, der sich mit Hingabe und Herzblut bei uns eingebracht hat. Die Zusammenarbeit mit ihm war stets verbindlich, wertschätzend und nachhaltig geprägt, er identifizierte sich voll mit unserem Verein. Wir gehen daher im Guten auseinander, Christian ist jederzeit herzlich im Lechparkstadion willkommen.“

Wie geht es nun weiter? In den kommenden Wochen wird interimsmäßig Co-Trainer Markus Fischer das Training leiten und in den Spielen coachen.
Die Verantwortlichen der Flößer sind nun auf Trainersuche und möchten die offene Position bis spätestens zum Beginn der Punktrunde besetzen.

Flößer testen gegen die SG Bad Bayersoien/Peiting 1b

Der nächste Gegner in der Vorbereitungsphase des ERC Lechbruck ist Bezirksligist SG Bad Bayersoien/Peiting 1b. Diese werden von einem Altbekannten Weggefährten der Lecher trainiert: Kamil Drimal. Das Match findet im Eisstadion Peißenberg statt, Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.

Das Derby gegen Bad Bayersoien hat seit Jahrzehnten seinen eigenen Reiz. Viele Jahre duellierten sich beide Teams in der Bayern- und Regionalliga. Diese Zeiten sind aber lange her. Die Soier spielen nun in der Bezirksliga und behaupten sich dort stets sehr gut. In den letzten Jahren waren sie oftmals erfolgreich in den Play-Offs um den Aufstieg in die Landesliga zu finden. Aus Peiting sollen immer wieder einmal junge Spieler den erfahrenen Kader des ESV verstärken, so dass man bei den Oberbayern bemüht ist, das Niveau weiter zu halten. Kamil Drimal hat das Traineramt vor dieser Saison übernommen und er wird sein Team natürlich heiß auf das Derby gegen seinen Ex-Verein machen.

Für die Flößer ist es das erste Spiel ohne Christian Kratzmeir (wir berichteten). Bereits am vergangenen Sonntag hat man gegen einen Bezirksligisten gespielt und einige Erkenntnisse gewonnen, die nun verbessert werden müssen. Vor allem die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Vorsitzender Manfred Sitter erhofft sich in den kommenden Testspielen eine Reaktion: „Wir müssen jetzt die Situation so annehmen wie sie ist. Der Blick geht nun nach vorn und ich weiß wozu die Mannschaft in der Lage ist. Wir haben jetzt noch drei Wochen Zeit und ich bin überzeugt, dass wir das sinnvoll nutzen und uns schlagkräftig aufstellen werden. Der erste Schritt soll gegen Bad Bayersoien gemacht werden.“

Die nächsten Vorbereitungsspiele:
Fr., 29.09.2023, 20:00 Uhr: ERC Lechbruck – SG Bad Bayersoien/Peiting 1b (in Peißenberg)
So., 01.10.2023, 17:45 Uhr: SC Forst – ERC Lechbruck (in Peißenberg)






Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert