Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Lechbruck. (PM ERC) Die Flößer waren am Sonntag im Eisstadion Miesbach bei der SG Schliersee/Miesbach 1b zu Gast. Nach dominantem Beginn und einem Spiel... ERC Lechbruck kassiert nächste Testspielniederlage

Burgau – ERC – © ERC Lechbruck Jürgen Kieslich

Lechbruck. (PM ERC) Die Flößer waren am Sonntag im Eisstadion Miesbach bei der SG Schliersee/Miesbach 1b zu Gast.

Nach dominantem Beginn und einem Spiel auf Augenhöhe bis etwa zur Hälfte des Matches, verloren die Lecher ab der 33. Spielminute erneut den Faden und mußten eine bittere Niederlage einstecken.

In den ersten Spielminuten konnte man klar erkennen, dass sich der ERC anders präsentieren möchte als vor einer Woche in Pfronten. Die Blau-Weißen nahmen das Zepter in die Hand und spielten druckvoll nach vorne. Verdientermaßen brachte Paolo de Sousa (Cameron Roberts) die Flößer in der 5. Minute mit 0:1 in Führung. Weitere Chancen waren vorhanden, doch Markus Veicht im Tor der Schlierseer konnte einige Male in höchster Not entschärfen. In der 11. Minute gelang der SG durch Schäffler der etwas überraschende Ausgleich. Die Oberbayern wurden nun stärker und fortan entwickelte sich ein ausgeglichenes Match. ERC-Torhüter Daniel Eisenmann, der diesmal für sechzig Minuten im Einsatz war und eine gute Leistung zeigte, mußte einige Male retten.

Das zweite Drittel begann verheißungsvoll: Erneut klappte eine Kombination über Josef Bayrhof und Cameron Roberts, der auf Paolo de Sousa passte und dieser mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend zum 1:2 für den ERC vollstreckte (23.). Die Führung für den ERC ging bis hierin in Ordnung, doch Schliersee kam nun erneut besser auf und machte Druck. Dann die vermeintlich entscheidenden Spielminuten: Der ERC verstrickte sich auf einmal in zahlreiche Fehlpässe, das Aufbauspiel funktionierte nicht mehr und die Hausherren nutzten die individuellen Fehler der Lecher zwischen der 33. und 36. Minute, um das Spiel komplett zu drehen: Aus einer 1:2-Führung für die Gäste, wurde plötzlich eine 5:2-Führung für die Hausherren.

Der ERC ging also mit einem 3-Tore-Rückstand in das letzte Drittel. Der Einsatzwille war da, über den Kampf versuchten die Blau-Weißen wieder ins Spiel zu kommen und es begann eigentlich nicht schlecht: In der 42. Minute gelang Josef Bayrhof auf Zuspiel von Paolo de Sousa der 3:5-Anschlusstreffer und die Flößer wollten nachlegen. Einige gute Chancen waren da, doch blieben sie ungenutzt. In der 48. Minute folgte dann der KO per Doppelschlag: Innerhalb von nur 12 Sekunden sorgten die Renken mit zwei weiteren Treffern zum 7:3 für die Entscheidung. Das achte Tor der Hausherren in der 54. Minute sorgte dann für das ernüchternde Endergebnis, welches vielleicht um 2-3 Tore zu hoch ausfiel, jedoch letztlich einen verdienten Sieg der SG Schliersee/Miesbach 1b einbrachte.

Manfred Sitter: „Natürlich stehen wir jetzt da wie begossene Pudel. Aber solche Phasen gibt es im Sport und wir müssen jetzt schauen, dass wir zügig wieder die Kurve kriegen. Hoffnung machen zwei Drittel in Burgau, das Mitteldrittel in Pfronten und die ersten zehn Minuten in Miesbach. Wir gehen jetzt zusammen durch diese Phase und werden eben nochmal eine Schippe drauflegen, um wieder in die Erfolgsspur zu finden. Weiter geht’s!“

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später