Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Der HCB Südtirol Alperia gibt offiziell bekannt, dass der Vertrag mit Enrico Miglioranzi für die Saison 2024/25 verlängert wurde. Der Verteidiger wird somit in... Enrico Miglioranzi bleibt im Trikot der Foxes

Enrico Miglioranzi – © HCB Vanna Antonello

Der HCB Südtirol Alperia gibt offiziell bekannt, dass der Vertrag mit Enrico Miglioranzi für die Saison 2024/25 verlängert wurde.

Der Verteidiger wird somit in seine fünfte Saison im Trikot der Bozner gehen, die dritte in Folge.

Am 5. März, im zweiten Spiel des Viertelfinals gegen Villach, erlitt der 32-jährige eine schwere Knieverletzung durch einen unglücklichen Zusammenstoß, weshalb er die Saison vorzeitig beenden musste. Nach der Operation begann Miglioranzi sofort mit der Rehabilitation, die dank der Unterstützung des medizinischen, physiotherapeutischen und athletischen Teams der Foxes hervorragend verläuft. Das Ziel des Verteidigers ist es, im Laufe der ersten Wochen der Meisterschaft wieder vollständig zur Verfügung von Trainer Glen Hanlon zu stehen.

In den letzten beiden Saisonen hat Miglioranzi, der bereits 190 Einsätze im weiß-roten Trikot zählt, bewiesen, ein sehr zuverlässiger Verteidiger zu sein. Er beendete stets die Saison mit eine positiven +/- Wert (in der Saison 2022/23 der drittbeste Wert in der Regular Season und der zweitbeste der Playoffs) und erzielt insgesamt 21 Punkte.

Die Karriere
Miglioranzi wuchs in den Jugendmannschaften von Asiago auf und debütierte mit nur 16 Jahren in der ersten Mannschaft. Die folgenden Saisonen spielte er alle in der Serie A im Trikot der “Stellati”, bevor er 2013 nach Bozen wechselte und mit den Foxes die erste EBEL-Meisterschaft gewann. Im darauffolgenden Jahr, nach fünf weiteren Spielen in Bozen, kehrt er auf das Hochplateau zurück, wo er den Rest seiner Karriere verbrachte (abgesehen von 12 Spielen mit Kallinge in der dritten schwedischen Liga). Mit Asiago, wo er sowohl als Kapitän als auch als Assistent im Einsatz war, gewann er sieben Meisterschaften, drei italienische Supercoppe und zwei Alps Hockey League. Seit Jahren gehört er auch zum Kader der italienischen Nationalmannschaft, mit der er an drei Top-Division Weltmeisterschaften und einer Weltmeisterschaft der Division I Gruppe A teilnahm.

“Es war sicherlich nicht einfach, den Großteil der Playoffs von der Tribüne aus verfolgen zu müssen; aber was passiert ist, gehört jetzt der Vergangenheit an. Ich freue mich, in die Zukunft blicken zu können und weiterhin das weiß-rote Trikot tragen zu dürfen. Ich arbeite hart daran, so schnell wie möglich wieder voll einsatzfähig zu sein und die Rehabilitation verläuft gut. Nächste Saison starten wir mit dem gleichen Ziel wie immer, nämlich bis zum Ende zu kommen: in den letzten zwei Jahren hat diese Gruppe viel Erfahrung gesammelt, wir haben einen qualitativ hochwertigen Kader und wissen, wie groß unser Potential ist.”




823
Bremerhaven hat mit Alexander Sulzer den Nachfolger für den abgewanderten Headcoach Thomas Popiesch gefunden. Kann Alexander Sulzer an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert