Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau stecken weiter im Rennen um die Pre-Playoff-Plätze und sind schon an diesem Wochenende wieder in der DEL2 gefordert.... Eispiraten messen sich mit Spitzenteams der DEL2

Trainer Marian Bazany – © Eispiraten Media/PR

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau stecken weiter im Rennen um die Pre-Playoff-Plätze und sind schon an diesem Wochenende wieder in der DEL2 gefordert.

Dabei messen sich die Westsachsen, für die es gegen die Kassel Huskies (13.01.2023 – 20:00 Uhr) und die Krefeld Pinguine (15.01.2023 – 18:30 Uhr) geht, mit zwei Spitzenteams der Liga. Ausgangslage, Personal und der Blick auf die kommenden Gegner – im Vorbericht bekommt Ihr die wichtigsten Infos.

21 Punkte aus den letzten zehn Spielen – die Eispiraten Crimmitschau kommen in der DEL2 immer besser in Fahrt und untermauern aktuell ihre Ansprüche auf einen Platz in den Pre-Playoffs. Um dieses Ziel zu erreichen, sollte die aktuelle Punkteserie aber nicht reißen. Immerhin rückt das Tabellenmittelfeld immer enger zusammen. Doch die letzten Auftritte der Pleißestädter machen Mut und geben vor allem Zuversicht. Auch wenn die Gegner am kommenden Wochenende absolute Top-Teams und Aufstiegsaspiranten sind.

„Morgen Abend treffen wir auf den Tabellenersten, der seit elf Spielen ungeschlagen ist. Kassel hat zweifelsohne den besten Kader der Liga und einen richtigen Lauf. Krefeld ist ebenso sehr gut besetzt, auch wenn sie momentan etwas zu kämpfen haben“, erklärt Marian Bazany, der mit den letzten Auftritten seines Teams durchaus zufrieden sein und somit recht positiv auf die kommenden Aufgaben blicken kann.

Hoffnung bei Patrick Pohl und Scott Feser

Sollte alles gut laufen, könnte der 47-jährige Cheftrainer der Eispiraten ab morgen auch wieder auf seinen Kapitän Patrick Pohl und auf Scott Feser bauen. Beide haben in dieser Woche wieder am Teamtraining teilgenommen. „Eine endgültige Aussage kann ich heute noch nicht treffen. Schon in der Vergangenheit musste ‚Blacky‘ die Einheiten immer wieder abbrechen. Aktuell sieht es aber gut aus“, so Bazany. Definitiv nicht im Kader stehen werden weiterhin Valentino Weißgerber, Luca Tuchel und Tamás Kánya. In der heutigen Einheit fehlte zudem Goalie Ilya Sharipov, der morgen allerdings planmäßig wieder an Bord sein soll. Weiter im Eispiraten-Trikot unterwegs ist auf jeden Fall der Bremerhavener Förderlizenzspieler Georgiy Saakyan.

Endet der Lauf der Kassel Huskies?

Am morgigen Freitagabend kommt es im Kunsteisstadion Crimmitschau zum Heimspiel der Eispiraten gegen die Kassel Huskies. Gerade die Auftritte der Crimmitschauer vor heimischen Publikum waren in den letzten Wochen ein absolutes Highlight, lief es nicht nur sportlich für die Westsachsen super. Auch die Stimmung im Sahnpark war teils überwältigend. Einmal mehr zeigte diese Einheit so, was man in Gemeinsamkeit erreichen kann.

Die Aufgabe gegen die Schlittenhunde wird aber keinesfalls eine leichte sein. Die Hessen stehen mit 83 Punkten aktuell auf dem ersten Platz und haben bereits unglaubliche 18 Punkte Vorsprung auf den ESV Kaufbeuren. Seit elf Spielen sind die Mannen von Coach Bo Subr ungeschlagen. Zudem konnten die Huskies die beiden direkten Duelle mit den Eispiraten für sich entscheiden – eine Serie, die morgen Abend bestmöglich ein Ende finden soll.

Die entscheidenden Akteure im wohl qualitativ besten Kader der DEL2 sind bislang vor allem Tristan Keck, der vor dieser Saison aus Bad Nauheim nach Kassel wechselte und bereits 24 Tore und zehn Vorlagen verbuchen konnte, sowie Maximilian Faber. Der Verteidiger mit Crimmitschauer Vergangenheit ist mit 32 Scorerpunkten nicht nur der zweitbeste Scorer des Tabellenführers, sondern auch defensiv eine Bank. Behaupten kann man dies allerdings auch von Gerald Kuhn und Jake Kielly, die fast im Wechsel im Tor stehen und mit starken Paraden und guten Statistiken auf sich aufmerksam machen konnten.

Gastspiel bei den Krefeld Pinguinen

Am Sonntag geht es für den Eispiraten-Tross schließlich nach Nordrhein-Westfalen. Bereits zum zweiten Mal in dieser Spielzeit treffen die Crimmitschauer auf den DEL-Absteiger Krefeld Pinguine und können sich dabei auch über einen zusätzlichen Push von den Rängen freuen. So haben sich zahlreiche Fans für das Gastspiel bei den Pinguinen angemeldet und hoffen, den zweiten Sieg gegen die Krefelder sehen zu können. Immerhin gelang den Eispiraten bereits am 23. Spieltag ein fulminanter 5:2-Heimsieg gegen den aktuellen Tabellenfünften, der trotz seines aktuellen Formtiefs dennoch bereits 58 Punkte einheimsen konnte. Aus den letzten sechs Spielen unter dem neuen Chefcoach Boris Blank, konnte der selbsterklärte Aufstiegsaspirant allerdings nur zwei Siege einfahren, einer davon sogar erst im Penaltyschießen.

Topscorer der Pinguine ist derzeit der langjährige DEL-Akteur und ehemalige NHL-Crack Marcel Müller. Neben 15 eigenen Treffern konnte der gebürtige Berliner auch schon 25 Torvorlagen beisteuern. Doch auch neben Müller tümmeln sich mit Leon Niederberger, Alexander Weiß, Kael Mouillierat und Co. Weitere zahlreiche Topspieler mit Erstliga-Erfahrung im Kader der Pinguine. Im Tor hat zuletzt Matthias Bittner den Vorzug vor Sergej Belov erhalten und konnte dies mit einer Fangquote von über 91 Prozent auch untermauern.

Tickets für Heimspiel gegen Kassel sichern

Tickets für das Heimspiel gegen die Kassel Huskies sind weiterhin online unter www.etix.com sowie am Spieltag direkt an der Abendkasse erhältlich. Zutrittsbeschränkungen gibt es aktuell keine. Das Spiel gegen die Hessen wird selbstverständlich live ab 19:30 Uhr (Spielbeginn 20:00 Uhr) im kostenpflichtigen Stream auf SpradeTV übertragen. Zudem wird es einen Liveticker auf der Fanseite etconline.de geben.





Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später