Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Eislöwen reisen zum Freundschaftsspiel nach Leipzig Eislöwen reisen zum Freundschaftsspiel nach Leipzig
Dresden. (PM) Am Dienstag, 02. Oktober 2012 kommt es im Rahmen eines Freundschaftsspiels zur Begegnung zwischen den Dresdner Eislöwen und den IceFighters Leipzig. Austragungsort ist... Eislöwen reisen zum Freundschaftsspiel nach Leipzig

Dresden. (PM) Am Dienstag, 02. Oktober 2012 kommt es im Rahmen eines Freundschaftsspiels zur Begegnung zwischen den Dresdner Eislöwen und den IceFighters Leipzig. Austragungsort ist die dicolor Eisarena in Taucha. Die am vergangenen Freitag mit ihrem ersten Spiel in Betrieb genommene Spielstätte wird für die nächsten zwei Jahre die Heimspielstätte des Oberligisten.

 

Lange hing es in der Schwebe, ob die IceFighters die Lizenz für die Teilnahme am Spielbetrieb der Oberliga Ost erhalten werden. Quasi in letzter Minute konnten sich die Verantwortlichen mit dem alten Stammverein SC Fortuna Leipzig einigen, um die nötigen Voraussetzungen zum Erhalt der Startberechtigung zu schaffen.

In der vergangenen Saison belegten die IceFighters in der Oberliga Ost den zweiten Platz. Als Trainer steht weiterhin Manfred „Mannix“ Wolf hinter der Bande, der die Messestädter in der Mitte der vergangenen Spielzeit übernommen hat. Ihm gelang es, einen Großteil der Leistungsträger zu halten.

Für große Freude sorgte insbesondere die Vertragsverlängerung von Lars Müller und Jedrzej „JayJay“ Kasperczyk. Während erstgenannter einer der absoluten Topscorer des Klubs sowie der Oberliga Ost ist, war Kasperczyk in seinen zwei Jahren bei den Dresdner Eislöwen einer der Publikumslieblinge und maßgeblich am ersten Aufstieg in die 2. Eishockey-Bundesliga in Jahr 2005 beteiligt. Darüber hinaus wird es auch ein Wiedersehen mit einem der Aufstiegshelden aus der Saison 2007/08 geben: Jiri Mikesz kehrt nach zwei Jahren Abwesenheit in die Messestadt zurück und wird erneut für die IceFighters auf Torejagd gehen.

Als offensiv sehr gefährlich sind auch die Stürmer Kevin Nighbert und Tomas Vrba einzustufen; hinzu gesellt sich Verteidiger Petr Hach. Die beiden letztgenannten belegen die Kontingentstellen des Oberligisten. Unter Vertrag genommen wurde auch Florian Eichelkraut, einer der Führungsspieler der Saale Bulls Halle, und Torhüter Nicolas Sievers, der den Schritt aus der Regionalliga in eine höhere Spielklasse wagen will. Zu den jüngeren Neuverpflichtungen gehört Ilja Zlatkin, der vor vier Jahren für den ESC Dresden e.V. in der Schüler-Bundesliga aktiv war.

 

Das erste Heimspiel in der dicolor Eisarena am vergangenen Freitag (Nord-Ost-Pokal) konnten die IceFighters gegen den EC Timmendorfer Strand mit 6:0 für sich entscheiden, hatten allerdings gegen die nur mit zwei Reihen angereisten Gäste nicht übermäßig viel Mühe. Das erste Tor in der ausverkauften neuen Heimspielstätte erzielte Kapitän Fabian Hadamik.

Am Sonntag bei den Rostocker Piranhas sah es anders aus, mit 2:4 ging diese Partie verloren. Zwar konnten die Leipziger das erste Drittel mit einer Führung beenden, gaben dann aber das Spiel aus der Hand.

 

Eröffnungsbully in der dicolor Eisarena ist 20.00 Uhr.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später