Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Das zweite Punktspielwochenende in der DEL2 steht an. Für die Dresdner Eislöwen die Chance endlich zu punkten, nachdem das Team am Auftaktwochenende sowohl gegen... Eislöwen wollen gegen Kassel und Heilbronn punkten

Trainer Andreas Brockmann – © Eislöwen Media-PR

Das zweite Punktspielwochenende in der DEL2 steht an.

Für die Dresdner Eislöwen die Chance endlich zu punkten, nachdem das Team am Auftaktwochenende sowohl gegen Ravensburg als auch in Freiburg leer ausgegangen ist. Freitagabend empfangen die Blau-Weißen die Kassel Huskies in der JOYNEXT Arena. Gespielt wird 19:30 Uhr.

Von Panik oder schlechter Stimmung ist bei den Dresdner Eislöwen trotz des suboptimalen Saisonstarts keine Spur. Bei nur einem Tor aus 78 Torschüssen ist das Problem der vergangenen Woche schnell ausgemacht. Nur unwesentlich besser verlief der Auftakt für die Kassel Huskies, die immerhin drei Tore erzielen konnten, aber auch nur einen Punkt einsammelten. In der Vorbereitung sind beide Mannschaft bereits zweimal aufeinandergetroffen. Beide Spiele gingen an die Hessen und wurden bei Eislöwen-Cheftrainer Andreas Brockmann in der Spielvorbereitung für Freitag noch einmal aus der Schublade geholt.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Es hilft natürlich für unsere Vorbereitung, dass wir gegen Kassel in der Vorbereitung zweimal gespielt haben, da sie auch einen neuen Trainer haben. Genauso haben wir uns aber auch ihre Spiele vom letzten Wochenende gegen Kaufbeuren und Selb angeschaut. Klar, auch Kassel ist nicht gut in die Saison gestartet und will den Turnaround schaffen. Für uns wird es wichtig sein, dass wir uns auf unser Spiel und unsere Stärken konzentrieren. Dann haben wir auch gegen Kassel eine Chance zu gewinnen.“

Gespielt wird gegen Kassel 19:30 Uhr. Die Abendkasse und die Arenatüren öffnen 18:30 Uhr. SpradeTV wird live vom Spiel aus der JOYNEXT Arena berichten.

Am Sonntag geht es für die Eislöwen nach Heilbronn, wo um 17:00 Uhr gespielt wird. Es wird das erste Wiedersehen nach dem Aus in den Playoffs gegen die Falken.

Jordan Knackstedt, Kapitän Dresdner Eislöwen: „Für uns ist Kassel erst einmal im Fokus, aber natürlich freue ich mich auch schon auf Sonntag. Es wird interessant sein zu sehen, was von den Playoffs übrig geblieben ist. Geht es genauso hart zur Sache oder muss man sich vielleicht den ein oder anderen Spruch gefallen lassen? Wir werden es sehen. Heilbronn ist zu Hause stark, aber wir wollen die Punkte natürlich mitnehmen. Das gilt natürlich auch für das Heimspiel gegen Kassel.“

815
Kaufen Sie sich in dieser Saison ein Trikot ihres Teams?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später