Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dresden. (PM Eislöwen) Die Dresdner Eislöwen treffen auf bekannte Gesichter. Wie schon beim 5:3-Heimerfolg am vergangenen Sonntag heißt der Gegner am Freitagabend EHC Freiburg.... Eislöwen treffen erneut auf Freiburg

Dresdens Trainer Andreas Brockmann – © Sportfoto-Sale (RS)

Dresden. (PM Eislöwen) Die Dresdner Eislöwen treffen auf bekannte Gesichter.

Wie schon beim 5:3-Heimerfolg am vergangenen Sonntag heißt der Gegner am Freitagabend EHC Freiburg. Nur diesmal sind die Blau-Weißen bei den Wölfen gefordert. Gespielt wird 19:30 Uhr. Zum vierten Advent am Sonntag treffen die Dresdner zu Hause auf die Ravensburg Towerstars. Erstes Bully ist dann 17:00 Uhr.

Die Eislöwen haben einen positiven Lauf, der am Freitagabend in Freiburg fortgesetzt werden soll. Mit dem Selbstvertrauen von drei Siegen in Serie und zuletzt guten Leistungen treten die Dresdner am Freitag die lange Anfahrt nach Freiburg an. Simon Karlsson wird voraussichtlich nicht im Bus sitzen. Der Schwede fällt mit einer Oberkörperverletzung weiter aus, trainiert individuell. Für drei Punkte hätten die Eislöwen also mehr als Platz im Bus.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Wir haben in den letzten Spielen einen Schritt nach vorn gemacht. Entscheidend ist dabei vor allem, dass wir auch gepunktet und Spiele gewonnen haben. Phasenweise hatten wir auch sehr gute Situationen in unserem Spiel und gerade in Krefeld ein nahezu perfektes Spiel über 60 Minuten abgeliefert. Darauf wollen und müssen wir aufbauen. Allerdings ist das eben auch Vergangenheit. Es zählt jetzt nur der Freitag, in Freiburg hellwach zu sein gegen eine unangenehme Mannschaft. Wenn wir abrufen, was uns stark macht, haben sicher gute Chancen das Spiel auch zu gewinnen.“

19:30 Uhr wird gespielt in Freiburg. SpradeTV wird live berichten.

Zum vierten Advent am Sonntag haben die Dresdner Eislöwen Heimspiel, die Ravensburg Towerstars sind zu Gast. Es wird das dritte Duell mit den Towerstars. Gegen die Ravensburger setzte es diese Saison bisher zwei Niederlagen. Ein 0:3 zum Saisonstart und eine 1:9-Pleite in Ravensburg.

Maximilian Kolb, Abwehrspieler Dresdner Eislöwen: „Sicher wird es mal Zeit für Punkte gegen Ravensburg. Aber am Ende ist es ein Spiel wie jedes Andere. Wir haben zuletzt Wege gefunden Spiele zu gewinnen. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass uns das auch am Sonntag gelingen kann.“

17:00 Uhr wird am Sonntag gegen Ravensburg gespielt.

7784
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später