Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dresden. (PM) Die Dresdner Eislöwen sind zurück im DEL2-Ligaalltag. Nach dem Rekordspiel gegen die Lausitzer Füchse treffen die Blau-Weißen am Wochenende auf den Tabellenführer... Eislöwen treffen auf Bremerhaven & Heilbronn
Bill Stewart Trainer der Dresdner Eisloewen - © by EH-Mag. (RK)

Bill Stewart Trainer der Dresdner Eisloewen – © by EH-Mag. (RK)

Dresden. (PM) Die Dresdner Eislöwen sind zurück im DEL2-Ligaalltag. Nach dem Rekordspiel gegen die Lausitzer Füchse treffen die Blau-Weißen am Wochenende auf den Tabellenführer Fischtown Pinguins Bremerhaven und die Heilbronner Falken. Das Team von Cheftrainer Bill Stewart erhält am Freitag Verstärkung vom Berliner Förderlizenzspieler Kai Wissmann. Ob Pat Baum zum Einsatz kommen kann, ist derzeit noch fraglich.

 

Bill Stewart zur Vorbereitung & Training: „In der Vorbereitung ist Sami Kaartinen für mich der wichtigste Ansprechpartner. Er kennt die Liga wie seine Westentasche. Aber natürlich ist auch die Videoauswertung ein bedeutender Teil der Analyse. Was die Gegner angeht, will ich nicht so viele Worte verlieren. Denn mich interessiert besonders, was unsere Mannschaft macht. Wir werden mit Dynamik und Tempo agieren. Wer offensiv spielen und gewinnen will, muss drei Mal mehr Laufbereitschaft an den Tag legen als derjenige, der sich auf das reine Verteidigen beschränkt. Die Jungs nehmen die Herausforderung an, begnügen sich nicht mit dem Ist-Zustand. Deshalb haben wir in dieser Woche auch neue Formen wie Treppenläufe in unsere täglichen Einheiten integriert. Ich kann derzeit noch nicht abschätzen, wie weit wir die Jungs in der Kürze bringen können. Wir müssen es einfach herausfinden.“

 

Bill Stewart zu den Fischtown Pinguins: „Bremerhaven ist das beste Team der Liga und stellt für uns einen Gradmesser dar. Es ist die perfekte Möglichkeit zu testen, wo wir leistungsmäßig tatsächlich stehen. In der Hauptrunde liegen noch 16 Spiele vor uns. Uns muss es egal sein, ob wir vor heimischer Kulisse oder auswärts antreten. Wir müssen immer mit der Mentalität ins Spiel gehen, uns die drei Punkte sichern zu wollen.“

 

Mirko Sacher sagt zu aktuellen Trainingswoche: „Natürlich habe ich das WINTER DERBY und meinen Siegtreffer noch im Kopf. Der Erfolg war wichtig und von Bedeutung für uns, aber jetzt liegen weitere schwere Partien vor uns. Wenn man so will, war es – abgesehen von den Einheiten im Stadion und den Spielen – unsere erste richtige Trainingswoche mit dem neuen Coach. Deshalb sind wir alle gespannt in die Einheiten gegangen. Beim Athletiktraining gab es kaum Veränderungen, das Eistraining ist härter.“

 

Das Spiel der Dresdner Eislöwen gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven beginnt am Freitag, 15. Januar um 19.30 Uhr in der EnergieVerbund Arena und wird geleitet von Ulrich Hatz. Kassen und Arenatüren öffnen um 18 Uhr. Am Sonntag, 17. Januar treffen die Dresdner Eislöwen um 18.30 Uhr in der Kolbenschmidt Arena auf die Heilbronner Falken. Das Spiel wird geleitet von Alexander Singer.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später